Montag, 31. Oktober 2016

Altersarmut in Deutschland ....

zumindest werden es die künftigen Rentner zu spüren bekommen. Es wurden viele Fehler von Politikern gemacht, dazu wurden auch viele Gelder aus der Rentenversicherung gestohlen. Gestohlen deswegen, weil sie nie zurück gezahlt wurden. Das war und ist Betrug am Versicherungsnehmer und jeder Betrüger, der solche Dinge tut, der wird bestraft. Aber unsere Politiker haben ja Narrenfreiheit. Außerdem werden Gelder aus der Rentenversicherung bezahlt an Leute, die nie etwas eingezahlt haben. Ich habe nichts gegen eine Mütterrente aber dann sollte der Staat das Geld dafür einzahlen, sonst betrügt er alle Versicherungsnehmer.

Nicht immer ist es im Herbst des Lebens so sonnig und schön

Am tollsten trieb es die SPD. Schröder hat dann auch unter seiner Regentschaft die Senkung der Renten von 60% auf 43% betrieben, wobei sie jetzt auch versteuert werden muss. Geld, das ich schon einmal versteuert habe, wird jetzt noch einmal versteuert. Ich nenne es Betrug!
Schröder änderte auch das Gesetz für Betriebsrenten und Pensionen. Für meine eigene Vorsorge habe ich mehr als 3.000 Euro Sozialkosten abgeben müssen und für meine Betriebspension zahle ich die vollen Kosten für Krankenkasse und Pflegeversicherung, zusätzlich auch noch die Solidaritätsabgabe.
Dafür erschuf Schröder dann die Riesterrente, die unsinnig ist. Wahrscheinlich hat er sogar dafür eine Provision oder vielleicht auch Schmiergeldzahlung erhalten. Es ist leider zu vermuten, da für die Rentenversicherer nur Nachteile entstanden sind. Die Riesterrente wird übrigens bei einem Hartz IV Empfänger verrechnet, so das er nichts davon hat.
Wahrscheinlich werden auch die Rentenzahlungen an den Nachzug der Flüchtlinge und Asylanten aus der Rentenkasse bezahlt und darum wird es jetzt zu einem Desaster.
Quelle: Handelsblatt
Auf der anderen Seite haben sich die Politiker und Beamten ihre Diäten dermaßen erhöht, das es eine Schande ist. Auch von DM zu Euro wurde mittlerweile 1:1 umgestellt. Das ist Betrug! Die Pensionen wurden nicht gekürzt und dafür wird von den Politikern und Beamten auch nichts eingezahlt. Ein Angleich an die Renten wäre nur gerecht!
Dazu kommen dann noch die Kosten der Asylanten, die Merkel und Gauck eingeladen haben. Jedes Asylantenkind bekommt 1.000 Euro Kindergeld, jedes deutsche Kind bekommt nur 190 Euro. 
Schaut Euch bitte das Video an, da ist alles belegt, was uns Merkels Flüchtlinge kosten. Ich bin ernsthaft entsetzt, was unsere Politiker mit den Deutschen da veranstalten. Meine Meinung, das sind Betrüger und sie gehören vor ein Gericht!
Trotz allem, einen schönen Start in eine gute Woche! Bei uns ist heute Feiertag aber am Dienstag müssen wir dann wieder ran, während in vielen Bundesländern der 1. November ein Feiertag ist. Die Hessen haben da aber leider Pech gehabt, die müssen arbeiten. Ich weiß es weil ich dann immer nach Viernheim zum Einkaufen fuhr als ich noch in Heidelberg gelebt habe.

10:21 Minuten - Welcher Deutsche würde nicht auch gerne mehr Kinder haben wollen? Bei 1.000 Euro Kindergeld wäre das überhaupt kein Problem.

Sonntag, 30. Oktober 2016

Gender Mainstreaming ....

was ist das eigentlich?
Seebrücke
Ursprünglich war es als Förderung zur Gleichstellung der Geschlechter gedacht aber was ist nur daraus geworden? Die Gleichberechtigung der Geschlechter ist ja eine gute Sache aber mittlerweile hat das Ausmaße angenommen, die ich als Frau nicht mehr akzeptieren kann. Man hat ja fast schon den Eindruck, das männliche Geschlecht wird unterdrückt. Dazu kommt noch die Frauenquote, die ich unerträglich finde. Niemals hätte ich eine Arbeit angenommen, die ich nur wegen meines Geschlechts bekommen hätte.
In meinem Berufsleben war ich immer eine Kämpferin. Ich gehörte zu der Kategorie Frau, die sich beruflich in die Männerdomäne gewagt hat. Ich habe es nie bereut und lieber mit Männern als mit Frauen zusammen gearbeitet. Da gab es zwar auch Tratscherei aber das war lange nicht so schlimm wie unter Frauen. Sexuelle Belästigung habe ich selbst geregelt. Ein klares Wort zur rechten Zeit und es herrschten klare Verhältnisse.
Heutzutage müssen Männer ja direkt Angst haben an die falsche Frau zu geraten und riskieren dabei auch noch ihre Arbeit. Gegenseitiger Respekt ist das beste Mittel um klare Verhältnisse zu schaffen.
Die Familie, die aus Mann, Frau und Kindern besteht ist das normalste der Welt. Nein ich habe nichts gegen Schwule und Lesben, die sollten sich ihr Leben so einrichten, wie sie es mögen. Mit Schwulen bin ich immer sehr gut ausgekommen, wobei ich bei Lesben schon meine Schwierigkeiten hatte. Vor allen Dingen dann, wenn sie mich erobern wollten. Die waren ja so penetrant, das ich sie einfach links liegen ließ. Es ging einfach nicht anders.
Respekt füreinander und die Welt ist in Ordnung.
Ich wünsche Euch einen wunderschönen Sonntag! 

Samstag, 29. Oktober 2016

Donald Trump for President ....

wenn man diese Rede von ihm gehört hat, dann kann man nur hoffen, er wird der nächste Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika! 
Es ist ja mittlerweile bekannt, sogar in Europa, dass wir alle nur noch Sklaven der Eliten sind. Wollen wir das? Ganz sicher nicht! Auch in Deutschland wird über die Köpfe der Menschen anders entschieden als es gewollt wird. Keiner will CETA oder TTIP sondern  nur die Politiker, die eine Minderheit gewählt hat, sie machen es sich sehr einfach!


Egal ob es nun Merkel/CDU oder Gabriel/SPD ist, sie machen was sie wollen. Sind es gekaufte Marionetten? Macht Euch darüber Eure eigenen Gedanken und Ihr werdet den richtigen Weg finden!
Sogar der russische Präsident Putin hat das erkannt!
Quelle: RT - Deutsch

Die Sommerzeit endet ....

in der Nacht vom 30. Oktober auf den 31. Oktober! Wir bekommen die geklaute Stunde vom Frühjahr wieder zurück. Die Uhr wird am Sonntag um drei Uhr auf zwei Uhr zurück gestellt. Es wäre an der Zeit, diesen Unsinn mal abzustellen. Man spart keine Energie aber Mensch und Tier brauchen viele Tage um ihren Biorhythmus zu finden.

Ein langes Wochenende liegt vor uns, denn in Mecklenburg Vorpommern ist der 31. Oktober ein Feiertag, nämlich der Reformationstag. Dafür ist dann der 1. November hier ein ganz normaler Arbeitstag.
Für mich als Rentnerin ändert das nichts, ich habe nämlich immer frei. Ich bin zufrieden, wenn es mir gut geht und wenn ich gesund bin. Das letzte mal war ich im Jahr 2006 bei einem Arzt und das auch nur, weil ich eine Krankmeldung brauchte. Zum Zahnarzt gehe ich selbstverständlich regelmäßig aber ansonsten kuriere ich mich selber aus. Natürlich geht es nur, wenn nichts außergewöhnliches dazwischen kommt, wie vor ein paar Jahren als ich dachte, ich hätte eine Blutvergiftung. In der Klinik in Anklam haben sie mir gesagt, es ist keine Blutvergiftung und gut war es.
Ich beschäftige mich mit alternativen Heilmethoden und habe da auch schon einige Fortschritte gemacht. Fred hat seinen Blutdruck ohne Medikamente senken können, indem er täglich einen Salat von mir bekam in dem eine halbe Zwiebel und eine Knoblauchzehe enthalten war. Die Ärzte haben gestaunt und sich gewundert als er nach zwei Monaten einen normalen Blutdruck hatte.
Ich selbst bin erblich vorbelastet mit einer erhöhten Harnsäure, die zu Gicht führen kann. Vor einiger Zeit hatte ich in meinen Fingern kaum noch Kraft. Ich konnte keine Wasserflasche mehr öffnen, nur mit einem Hilfsgerät. Dann habe ich den Apfelessig wieder entdeckt und seither mache Einreibungen mit Apfelessig. Es hat sich erstaunlich gut gebessert. Aber Vorsicht, nicht jeder verträgt eine Einreibung mit purem Apfelessig. Man kann aber Waschungen mit verdünntem Apfelessig vornehmen, die zu dem gleichen Erfolg führen können. Das dauert vielleicht länger, ich weiß es nicht. Einfach mal ausprobieren!
Außerdem ist Apfelessig als Badezusatz sehr zu empfehlen. Man bekommt eine zarte und geschmeidige Haut und wenn man sich anschließend noch eine Einreibung mit Kokosöl gönnt, dann ist der Erfolg noch sichtbarer. Kokosöl zieht sehr schnell in die Haut ein und hinterlässt kaum Spuren. Man braucht nicht viel und im Verhältnis ist es immer noch günstiger als eine gekaufte Lotion, die auch Chemikalien und Konservierungsstoffe enthält.
Das war mal wieder ein Beitrag, wie in alten Zeiten. Eigentlich war das Thema Gesundheit gar nicht vorgesehen aber es ergab sich so als ich zwischendurch einen Anruf bekam. Macht aber nichts, es schadet ja nicht, oder?
Ich wünsche Euch einen schönen Samstag!

Freitag, 28. Oktober 2016

Das Leben ....


Das größte Lebenshindernis ist die Erwartung. Abhängig vom Morgen, verliert sie das Heute. Über das, was in der Hand des Schicksals liegt, verfügst du, doch das, was in deiner Hand liegt, lässt du dir entgehen. Wonach hältst du Ausschau? Wonach streckst du dich? Alles Künftige ist ungewiss. Lebe jetzt gleich! 
Lucius Annaeus Seneca 
Ich wünsche Euch einen Freitag!

Donnerstag, 27. Oktober 2016

Wohl überlegter Brief einer Tochter ....


Liebe Mama. lieber Papa, 
seit ich von zu Hause fort und im College bin, war ich, was das Briefe schreiben angeht, sehr säumig. Es tut mir leid, dass ich so unachtsam war und nicht schon früher geschrieben habe. Ich will Euch nun auf den neusten Stand bringen, aber bevor Ihr anfangt zu lesen, nehmt Euch bitte einen Stuhl. Ihr lest nicht weiter, bevor Ihr Euch gesetzt habt! Okay? 
Also, es geht mir inzwischen wieder einigermaßen. Der Schädelbruch und die Gehirnerschütterung, die ich mir zugezogen hatte, als ich aus dem Fenster des Wohnheims gesprungen bin, nachdem dort kurz nach meiner Ankunft ein Feuer ausgebrochen war, sind ziemlich ausgeheilt. Ich war nur zwei Wochen im Krankenhaus und kann schon fast wieder normal sehen und habe nur noch einmal am Tag diese wahnsinnigen Kopfschmerzen. 
Glücklicherweise hat der Tankwart einer Tankstelle das Feuer im Wohnheim und meinen Sprung aus dem Fenster gesehen und die Feuerwehr sowie Krankenwagen gerufen. Er hat mich auch im Krankenhaus besucht und da das Wohnheim abgebrannt war, und ich nicht wusste wo ich unterkommen sollte, hat er mir netterweise angeboten, bei ihm zu wohnen. Eigentlich ist es nur ein Zimmer im 1. Stock, aber es ist doch recht gemütlich. 
Er ist ein sehr netter Junge. Wir lieben uns und haben vor zu heiraten. Wir wissen noch nicht genau wann, aber es soll schnell gehen, damit man nicht sieht, dass ich schwanger bin. Ja, Mama und Papa, ich bin schwanger. Ich weiß wie sehr Ihr Euch freut, bald Großeltern zu sein - und ich weiß, Ihr werdet das Baby gern haben und ihm die gleiche Liebe, Zuneigung und Fürsorge zukommen lassen, die Ihr mir als Kind gegeben habt. 
Der Grund, warum wir nicht sofort heiraten, ist, dass mein Freund Aids hat, daher ist es uns nicht möglich eine voreheliche Blutuntersuchung durchzuführen, denn auch ich habe mich angesteckt. Ich weiß, Ihr werdet ihn mit offenen Armen in unserer Familie aufnehmen. Er ist nett und ehrgeizig, wenn schulisch auch nicht besonders ausgebildet. Auch wenn er eine andere Hautfarbe und Religion hat als wir, wird Euch das sicherlich nicht stören. 
Jetzt, da ich Euch das Neuste mitgeteilt habe, möchte ich Euch sagen, dass es im Wohnheim nicht gebrannt hat, ich keine Gehirnerschütterung oder Schädelbruch hatte, ich nicht im Krankenhaus war, nicht schwanger bin, nicht verlobt bin, mich nicht angesteckt habe und auch keinen Freund habe. 
Allerdings bekomme ich eine sechs in Geschichte und eine fünf in Chemie, und ich möchte, dass Ihr diese Noten in der richtigen Relation seht! 
Eure Tochter Clara
Verfasser unbekannt

Mittwoch, 26. Oktober 2016

Kündigungen ....

Unser kleiner Korkbaum
von Verträgen waren bisher nur in schriftlicher Form möglich. Abschließen konnte man alles online oder sogar per Telefon nur das kündigen war bisher schwierig. Am schlimmsten war es bei Vodafone, die boten uns einen günstigen Vertrag, der dann immer teurer wurde. Gerne hätten wir alles beibehalten bei einem günstigeren Vertrag aber das war einfach nicht möglich. Als wir bei einem Monatsbeitrag von 60 €uro angelangt waren, da kündigten wir schriftlich. Nun haben wir nichts mehr bei Vodafone und werden bei denen auch nie wieder etwas abschließen.
Ich habe bei Strato einige Domaines, die ich online gekündigt habe, wie es von Strato vorgesehen ist. aber es passierte einfach nichts. Immerhin hatte ich mir die Mühe gemacht und alle einzelnen Verträge gekündigt, was mich sehr viel Zeit gekostet hat. Tatsächlich haben die aber überhaupt nicht reagiert und einfach weiter abgebucht. Nun habe ich ihnen eine Kündigung per Einschreiben geschickt, in denen ich alle meine Verträge mit den dazu gehörigen Domaines zum nächst möglichen Termin fristgerecht gekündigt habe. Nun sollen die sich selber alles heraus suchen und wenn sie noch einmal abbuchen, dann werde ich mir das Geld zurück holen.
Seit 1. Oktober gibt es nun ein neues Gesetz. Alle Verträge, die online geschlossen wurden nach dem 1.10.2016 können nun auch online gekündigt werden. Dafür war die Zeit lange schon reif. 
Herbstliches rot schmückt unseren kleinen Korkbaum
Was ist nur aus unserem Land geworden? Die Bürger werden abgezockt von Konzernen, Firmen und sogar von der Politik. Papst Benedikt hat in seiner Rede in deutschen Bundestag den heiligen Augustinus zitiert.
"Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande."
Einen schönen Mittwoch wünsche ich Euch!

Dienstag, 25. Oktober 2016

Was wird nun aus CETA ....

normalerweise ist CETA gestorben, da Belgien nicht zustimmt. Aber wie man die EU kennt, werden sicher wieder Verträge gebrochen, um CETA doch noch einzuführen. Dieser Freihandel wird die Konzerne stärken, die Sozialstandards und Löhne noch weiter sinken lassen. Wir brauchen CETA nicht!


Die Völker Europas sind dagegen, die selbst ernannten Eliten wollen es gegen den Willen der Völker einführen. Vermutlich sollte da viel Geld fließen, warum sonst will die EU weiter verhandeln. Diese EU in der jetzigen Form muss verschwinden, sie ist nicht gut für die Völker Europas. Demokratisch ist in der EU rein gar nichts.
Ich habe hier einen Bericht, der ganz darauf hinaus führt. Aber lest selbst!

10:59 Minuten - Interessant, was man da über die Deutsche Geschichte erfährt.

Montag, 24. Oktober 2016

Zwei verschiedene Tagebücher ....

über denselben Abend!


Ihr Tagebuch:
Am Samstag Abend hat er sich echt komisch verhalten. Wir wollten noch auf ein Bier ausgehen. Ich war den ganzen Tag mit meinen Freundinnen beim Einkaufen und kam zu spät, womöglich war er deswegen sauer.
Irgendwie kamen wir gar nicht miteinander ins Gespräch, so dass ich vorgeschlagen habe, daß wir woanders hingehen, wo man sich besser unterhalten kann. Er war zwar einverstanden, aber blieb so schweigsam und abwesend.
Ich fragte, was los ist, aber er meinte nur "nichts". Dann fragte ich, ob ich ihn vielleicht geärgert habe. Er sagte, daß es nichts mit mir zu tun hat, und dass ich mir keine Sorgen machen soll.
Auf der Heimfahrt habe ich ihm dann gesagt, daß ich ihn liebe, aber er fuhr einfach weiter. Ich versteh ihn einfach nicht, warum hat er nicht einfach gesagt "Ich liebe Dich auch".
Als wir nach Hause kamen fühlte ich, dass ich ihn verloren hatte, dass er nichts mehr mit mir zu tun haben wollte. Er saß nur da und schaute fern, er schien weit weg und irgendwie abwesend. Schließlich bin ich dann ins Bett gegangen.
Er kam 10 Minuten später nach und zu meiner Überraschung hat er auf meine Liebkosungen reagiert und wir haben uns geliebt. Aber irgendwie hatte ich immer noch das Gefühl, dass er abgelenkt und mit seinen Gedanken weit weg ist. Das alles wurde mir zuviel, so dass ich beschlossen habe, offen mit ihm über die Situation zu reden, aber da war er bereits eingeschlafen. Ich habe mich in den Schlaf geweint. Ich weiß nicht mehr weiter. Ich bin fast sicher, dass er eine andere hat. Mein Leben hat keinen Sinn mehr.

Sein Tagebuch:
Heute hat FC Schalke verloren, aber wir hatten prima Sex.
Ich wünsche Euch einen guten Start in eine angenehme Woche!

Sonntag, 23. Oktober 2016

Der Schopftintling ....

Ein genießbarer Schopftintling
Coprinus camatus ist nur genießbar, wenn man ihn früh genug findet. Ein paar Tage zu spät und der Pilz zerfließt in einer schwarzen Masse von unten nach oben. Einen frischen Schopftintling erkennt man daran, dass sich der Hut noch nicht ausgebreitet hat. Wenn die Lamellen des Pilzes eine weiße bis leicht rosige Farbe hat, dann kann man ihn ohne Probleme genießen. Aber Vorsicht, es gibt eine Verwechslungsgefahr mit anderen, giftigen Tintlingen. Man sollte den Pilz nur ernten, wenn man absolut sicher ist. 
Schoftintling
In diesem Jahr sind die Pilze recht spät dran, dafür aber reichlich. Unsere Wiese ist übersät mit Pilzen, die ich aber leider nicht alle kenne. Nur die mir bekannten Pilze kommen in die Pfanne. 
Der Schopftintling kann nur ganz jung und frisch geerntet und in der Pfanne zubereitet werden. Er schmeckt sehr gut. Ich kannte den Pilz überhaupt nicht aber als er bei uns wuchs, habe ich Bilder davon gemacht und sie hier in mein Blog gestellt. Mein lieber Freund Joachim, den ich auch persönlich kenne und schätze, hat mir den Namen des Pilzes mitgeteilt. 
Einige Jahre habe ich den Pilz nun beobachtet, meist auch erst zu spät entdeckt. Jetzt bin ich mir aber sicher, es ist der Schopftintling und er wird nun auch verspeist.
In der Gartendatenbank habe ich Bilder gesehen, die zeigen, wie sich der Schopftintling selbst zersetzt.

Samstag, 22. Oktober 2016

Die Welt braucht Frieden ....


und kein Neu Aleppo in Vorpommern. Vorpommern soll Vorpommern bleiben!
Der Islamismus Experte Kurt Edler hat den Vorschlag gemacht in Vorpommern ein Neu Aleppo zu gründen. Weiß er denn nicht, dass gerade in Vorpommern die AfD teilweise in manchen Orten bis zu 48 % Wähler hat? Das werden sich die Leute nicht gefallen lassen. Auch wenn immer gesagt wird in Dunkeldeutschland (Aussage von Bundespräsident Gauck) leben doch kaum Flüchtlinge beziehungsweise Asylanten, so hat man hier aber auch schon ein buntes Bild bemerkt. Wenn man zu bestimmten Zeiten in den Supermarkt geht, meint man irgendwo im Ausland zu sein.
Merkels Flüchtlinge, die aus Kriegsgebieten kommen machen Urlaub in diesen Kriegsgebieten. Mal ganz ehrlich, die Menschen, die wirklich in so einem Kriegsgebiet leben, die kommen dort doch gar nicht heraus. Es sind die Ärmsten, die sich keine Schlepper kaufen können.
Vermutlich leben hier in Deutschland mehr Deserteure als Flüchtlinge. Auch Menschen mit guter Ausbildung werden eigentlich in Syrien gebraucht um dort ihr Land wieder aufzubauen. Machen wir uns doch nichts vor, Merkel hat der UNO Gelder verweigert für Syrien und nur darum haben sich viele auf den Weg gemacht. Die Afrikaner haben sich dann angeschlossen, wie auch Afghanen, Pakistaner, Albaner und so mancher mehr. Merkel hat sie eingeladen!
Es ist eine unverantwortliche Politik die Merkel betreibt und niemand stellt sich ihr in den Weg. Sie selbst hat sich über das Gesetz gestellt und handelt gegen das Grundgesetz.
Warum haben wir bis heute noch keine von Volk genehmigte Verfassung? Fragt doch einmal die Politiker, die antworten nicht einmal darauf. Selbst heute zahlen wir noch die Besatzungskosten. Das hat man wohl bei dem 2 plus 4 Vertrag vergessen zu regeln.
Wir brauchen eine andere Politik und vor allen Dingen auch direkte Demokratie, denn die Politiker haben versagt.
Ich wünsche Euch einen schönen Samstag!

Freitag, 21. Oktober 2016

Das treibende Blatt ....


Vor mir her getrieben
Weht ein welkes Blatt.
Wandern, Jungsein und Lieben
Seine Zeit und sein Ende hat. 
Das Blatt irrt ohne Gleise
Wohin der Wind es will.
Hält erst in Wald und Moder still...
Wohin geht meine Reise? 
Hermann Hesse
Ich wünsche Euch einen schönen Freitag!

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Ein verregneter und nebliger Oktobertag ....

liegt hinter uns. Trotz allem mussten wir früh aufstehen, da Fred einen Zahnarzt Termin hatte. Eigentlich wäre es ein Tag gewesen, den man im Bett verbringen sollte, wo man sich mal so richtig ausschlafen könnte. Ich weiß gar nicht, wie lange es her ist als ich mal den ganzen Tag im Bett verbrachte. Ich glaube, es war im Mai 2007 als ich sehr hohes Fieber hatte und gezwungenermaßen das Bett nicht verließ.

Nichts desto trotz packte mich dann das Verlangen, meine kleine Kommode in meinem Zimmer aufzubauen. Als Fred dann beim Zahnarzt war fing ich damit an. Ich packte alles aus und sortierte es. Der Beutel mit den Schrauben war klein und so sollte es schnell aufgebaut sein. Tatsächlich schaffte ich es ganz allein und auch in kurzer Zeit. Allerdings ist die Qualität nicht die Beste. Die Kommode hat vier Schubladen in die man keine schwere Dinge hinein packen kann. Ich habe zwar alles gut verleimt aber der Boden der Schubladen ist aus einem Material, das nicht sehr belastet werden kann. Ich hatte mir so etwas schon gedacht und darum werde ich diese Schubladen für meine Steuerunterlagen nutzen, die ich dort gut sammeln kann. In die oberste Schublade kommt etwas Kosmetik, wie Creme und vielleicht ein Lippenstift, eine Haarbürste und andere Kleinigkeiten. Über der Kommode habe ich einen Spiegel mit silbernem, geschnörkelten Rand befestigt.
Etliche Bilder habe ich mir auch schon ausgesucht, die unbedingt in mein Zimmer gehören. Leider passen die Rahmen nicht alle dazu aber dann werden eben passende gemacht. Fred hat Maschinen dafür und dann muss er halt mal ran.
Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag!

Mittwoch, 19. Oktober 2016

Herbstgedanken ....

sind mir gestern gekommen. Ich saß am Tisch vor meinem Küchenfenster und sah, draußen im Blumenkasten mit den Geranien landete immer wieder mal ein Vogel und schaute zu mir durch das Fenster. Zuerst war es eine Blaumeise und später ein winzig kleiner, fast schwarzer Vogel, den ich nicht zuordnen kann.
Da fiel mir siedend heiß ein, ich muss ja noch Vogelfutter bestellen. Wie schnell kann es doch frostig werden und dann haben die kleinen Vöglein Mühe, ihr Futter zu finden. Ich habe ja noch für mindestens eine Woche Vogelfutter aber es ist an Zeit, neues zu bestellen. Ich freue mich schon darauf, die Vögel am Futterhäuschen zu beobachten.
Die beiden schwarzen Katzen habe ich lange nicht mehr gesehen. Ich weiß nicht was aus ihnen geworden ist, stelle aber trotzdem noch jeden Abend ein Schälchen Katzenfutter hinaus, das am Morgen leer ist. Es wird ja nun auch schon früher dunkel und schwarze Katzen sind im dunklen schlecht zu erkennen. Fred hat letztens eine schwarze Katze auf dem Radweg nach Anklam gesehen und meinte, es könnte eine dieser Katzen gewesen sein. Sie war unterwegs in Richtung Anklam.
Ich habe eine Nachtsichtkamera, die werde ich mal die Nacht draußen lassen, um zu sehen, wer den Futternapf leert. Darauf bin ich schon gespannt.
Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch!

Blaumeise

Dienstag, 18. Oktober 2016

Unser neues Sideboard ....

haben wir gestern zusammen gebaut. Wir haben schon viele Möbelteile aufgebaut aber so etwas haben wir noch nicht gesehen. Gekennzeichnet war es als "Deutsche Wertarbeit". Nein, nicht wirklich, sondern es war als deutsches Produkt gekennzeichnet.
Als wir die beiden Kartons geöffnet haben, fiel uns als erstes ein großer Beutel mit einer Unmenge an Kleinteilen auf. Das sah nach sehr viel Arbeit aus. Die Aufbauanleitung war auch nicht die Beste und bestand eigentlich nur aus Bildern und Zahlen.
Wenn ich ehrlich bin, muss ich zugeben, das Teil hätte ich niemals nach der Anleitung aufbauen können. Aber Fred war ja da und so schafften wir es, unser Sideboard in etwa drei Stunden aufzubauen. Na gut, wir haben zwischendurch auch noch eine Tasse Kaffee getrunken aber es war trotzdem unmöglich.

Wir haben in unserem kleinen Wohnzimmer drei Sideboards unter der Schräge, die nur ein Drittel dessen gekostet haben und die bauten wir in 90 Minuten zusammen. Die hätte ich auch ganz alleine aufbauen können, denn es war recht einfach. 
Jetzt habe ich noch die kleine Kommode für mein Zimmer aufzubauen und ich hoffe, das wird nicht so kompliziert werden. Im Notfall muss mir Fred dann wieder helfen.
Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!

Montag, 17. Oktober 2016

Merkels Nachfolger ....

ist nicht in Sicht? Das glaube ich nicht! 


Immerhin war Merkel selbst erst kurz Politikerin als sie nach der CDU Spendenaffäre als "Graue Maus" ins Amt kam. Sie hatte kaum politische Erfahrung und war eigentlich unbekannt in Deutschland und in der Welt. Jeder kann Merkels Nachfolger werden, der nur etwas Intelligenz besitzt. Merkel wird heute zur mächtigsten Frau der Welt hoch stilisiert. Warum nur? 
Die Macht, über die sie tatsächlich verfügt, basiert ausschließlich auf dem deutschen „Scheckbuch“, dem Geld der Bürger unseres Landes, welches sie mittlerweile nach Gutsherrenart für ihre politischen Ziele verschwendet. 
Wenn damals Merkel mit ihren bescheidenen Voraussetzungen das Kanzleramt übernehmen konnte, dann kann dies jeder intelligente Politiker, selbst aus der „Zweiten Reihe“, auch heute.
Lassen wir uns nicht einreden, dass diese Frau nicht jeder Zeit ersetzbar wäre! Im Gegenteil, jeder Mensch, der unser Land liebt wird es besser machen als Merkel. Vor allem würde uns ein gutes Verhältnis zu Russland wahrscheinlich vor einem Krieg bewahren.
Merkel muss weg! Je eher, desto besser!
Ich wünsche Euch einen guten Start in eine angenehme Woche!