Mittwoch, 31. August 2016

Welch ein Glück ....

sie ist wieder da, unsere Besucherkatze. 
Gestern morgen war auch der Napf leer und so schöpfte ich Hoffnung. Tatsächlich kam sie dann auch pünktlich um 17 Uhr und war sogar etwas zutraulicher. Mir fiel ein Stein vom Herzen.
Ansonsten hat sich bei uns nichts neues ergeben. Wir fielen hundemüde ins Bett. Bis 23 Uhr wurde geschuftet, dann ging nichts mehr. So wird es noch ein oder zwei Tage weiter gehen.
Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch!


Dienstag, 30. August 2016

Sie ist weg ....

unsere Besucherkatze und wir sind ganz traurig. Sie kann keinen Besitzer haben, denn sie war sehr abgemagert als sie bei uns auftauchte. Mittlerweile sah sie schon gut genährt aus und sie schien sich wohl zu fühlen. Anfangs kam sie gegen 21 Uhr aber später kam sie dann immer früher.
Gestern Abend waren wir alle deprimiert, sogar Cäsar saß am Fenster und wartete auf sie. Auch Cleo schaute immer hinaus und wartete auf die Katze. Hoffentlich ist ihr nichts passiert. Vielleicht ist sie auch irgendwo aus Versehen eingesperrt worden, dann wird sie auch wieder auftauchen. Wie schnell man sich doch an so ein Tierchen gewöhnt und es lieb gewinnt.
Einen schönen Dienstag wünsche ich Euch!


Montag, 29. August 2016

Meine Chiletanne ....

ich habe sie gesehen und da sie mir sehr gut gefiel wurde sie gekauft. So eine chilenische Araukarie wollte ich schon immer haben und nun steht sie auf der Terrasse und wartet auf ihren neuen Standplatz. Ich hoffe, sie wird sich bei uns gut einleben. Sie kann im Jahr bis zu 30 cm wachsen und ein stattliches Alter erreichen. Falls wir mal wieder einen Winter bis -30°C haben, muss sie geschützt werden. Bisher habe ich das hier erst einmal erlebt.
Der Sonntag war warm bis dann gegen 20 Uhr ein Gewitter aufzog. Viel Regen fiel herab, was gut für das Land ist, denn der Boden war total ausgetrocknet. Dafür sollen die Temperaturen in den nächsten Tagen unter 25°C liegen. Für uns ist das gut, da man dann besser arbeiten kann.
Ich wünsche Euch einen guten Start in eine angenehme Woche! 


Sonntag, 28. August 2016

Ein angenehmer Tag ....

liegt hinter uns. 
Wir haben lange geschlafen, danach auf der Terrasse gefrühstückt. Später fuhr Fred dann noch nach Anklam um Getränke zu holen. Bis etwa 15 Uhr war es recht warm, dann kühlte es ab. Am Abend mussten wir uns sogar etwas wärmendes überziehen, da es kühl wurde. Trotz allem verbrachten wir gestern ein paar wunderschöne Stunden. Wir haben viel diskutiert und viel gelacht. Es war spät als wir wieder ins Haus gingen. Unseren Tierchen hat es auch gut gefallen. Sie lagen ganz enspannt und zufrieden bei uns auf der Terrasse.

Meine Duftrose

Frauke Petry war ja am Freitag in Anklam. Auch wenn sie viele nicht mögen, so wollen sie doch die AfD wählen, damit die Altparteien endlich mal einen Denkzettel bekommen. Ich wollte eigentlich nicht wählen gehen, da die Wahlen ja tatsächlich ungültig sind aber anders wird man wohl nichts ändern können.
Auch wenn viele aufwachen, so schlafen doch leider immer noch viele Leute in unserem Land. Manche lassen sich auch dafür bezahlen, die Demokratie auszuhöhlen. Linksextremisten wie die Antifa leben von unseren Steuergeldern und werden von allen Altparteien unterstützt.
Schaut Euch einfach mal das kurze Video an, vielleicht hilft es Euch auf die Sprünge.
Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!

Samstag, 27. August 2016

Ein heißer Freitag ....

liegt hinter uns. Wir hatten gestern tatsächlich 35°C im Schatten, wobei aber immer ein angenehmes Lüftchen wehte. 

Während Fred gestern draußen noch gestrichen hat, habe ich mich auf den Weg gemacht, etwas einzukaufen. Ich brauchte eigentlich nicht viel aber das Katzenfutter in Dosen war nicht mehr ausreichend vorhanden. Ich konnte ja unsere Besucherkatze schlecht enttäuschen und das wollte ich auch nicht. 
Ich war nur bei Aldi und traute meinen Augen nicht, denn der Parkplatz war wie leer gefegt und das an einem Freitag. So konnte ich wenigstens schnell meine Einkäufe erledigen und als ich den Laden verließ, war der Parkplatz voll. Da hatte ich ja wirklich mal Glück.
Am Abend saßen wir sehr lange auf der Terrasse und genossen den milden Abend. Wer weiß, vielleicht war es ja der letzte in diesem Jahr.
Die nächsten Tage soll es ja noch warm bleiben. Hier auf dem Land hält man die Hitze gut aus. Im Notfall wird die Gartendusche zum Abkühlen verwendet. Cleo springt dann auch mal gerne unter dem Rasensprenger herum. Wenn es sehr heiß ist, dann sitzen wir unter den Bäumen, die viel Schatten spenden. Hier ist es wesentlich kühler als unter dem Sonnenschirm.
Ich wünsche Euch einen schönen Samstag!

Freitag, 26. August 2016

Wie war das noch mal ....

mit dem Putschversuch in der Türkei?
Viel wurde geschrieben aber nichts wurde gesagt. Was haltet Ihr von dem Video? Möglich ist alles!

Donnerstag, 25. August 2016

Anklam macht Schlagzeilen ....

und das schon ein paar Wochen. 

Anklam
Der Bürgermeister von Anklam wollte einen Auftritt von Frauke Petry AfD verhindern. Der Mann ist zwar selbst parteilos gehört aber der Initiative für Anklam e.V. an. Seit ein paar Tagen ist die website nicht mehr zu erreichen, sondern nur im Cache einzusehen. 
Die AfD hat geklagt und Recht bekommen. Zwei mal landete die Sache vor Gericht. Was soll dieses undemokratische Verhalten von Bürgermeister Galander? Schließlich ist die AfD eine zugelassene Partei!
Noch schlimmer finde ich Heiko Maas. Was der Mann sich als Justizminister geleistet hat sucht seinesgleichen. Am Dienstag fand in Anklam ein Konzert gegen Rechts statt, wo auch die linksextremistische Musikgruppe "Feine Sahne Fischfilet" auftrat. Ein Titel aus ihrem Repertoire lautet: "Deutschland ist scheiße - Deutschland ist Dreck!" 
Maas hat dieser Gruppe für ihren Auftritt gedankt. Wobei man dazu sagen muss, die Gruppe wurde auch schon vom Verfassungsschutz überwacht. 
Was haben wir nur für Deutschlandfeindliche Politiker? Ich fasse es nicht!
Quelle: Junge Freiheit
Quelle: Nordkurier

Mittwoch, 24. August 2016

Das Rezept für Pflaumenkuchen ....

oder Zwetschgendatschi, wie versprochen!

Mein Zwetschgendatschi

Zutaten für den Teig:
450 g Mehl,
1 Pck. Trockenhefe oder 1 Würfel frische Hefe,
1 Prise Salz,
200 ml Milch, lauwarm,
75 g Butter,
1-2 Teelöffel Zucker,
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei

Zutaten für den Belag:
1000 bis 1200 Gramm Pflaumen, Äpfel oder anderes Obst

Zutaten für die Streusel:
300g Mehl, 80 bis 150g Zucker und 200 bis 250g Butter

Zubereitung:
Das Mehl in eine Schüssel sieben und in der Mitte eine Mulde, wo man die Hefe hinein gibt. Den Zucker mit in die Mulde geben und mit etwas lauwarmer Milch aufgießen. Etwa 10 Minuten ruhen lassen.
An den Rand das Salz geben. Die Butter schmelzen, dann abkühlen lassen. Nach den 10 Minuten das Ei und die Butter, den Vanillezucker und die restliche Milch dazu geben. Alles gut durchkneten und dann eine halbe Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen.
Noch einmal durchkneten, etwa 20 Minuten ruhen lassen. Dann durchkneten, den Teig ausrollen und ein Backblech, das gut eingefettet ist, damit belegen.
Die entkernten Pflaumen, Zwetschen oder anderes Obst auf den Teig legen.
Mehl, Zucker und Butter mit einem Handgerät verrühren bis man die Größe der Streusel für gut befindet. Mit kalter Butter kann man größere Streusel herstellen.
Bei 180° Heißluft  oder 190° Ober- Unterhitze etwa 30 Minuten backen.
Mit einem Sahnehäubchen servieren!

Mein Pflaumenkuchen

Dienstag, 23. August 2016

Vorräte für den Krisenfall ....

dazu wurde in den letzten Tagen aufgerufen und das auch in der Tagesschau um 20.15 Uhr. Was ist da im Gange? Wird der Euro crashen? Oder denken die sogar an einen Krieg? Das wäre katastrophal, denn wenn es tatsächlich zum III. Weltkrieg kommen sollte, dann wird von uns nicht mehr viel übrig bleiben. Ich hoffe, die Politiker sind so vernünftig, keinen Krieg anzuzetteln. Die Völker wollten nie Krieg, es waren immer die Eliten!
Selbstverständlich hat man auf dem Land Vorräte aber in den Städten ist das ganz anders. Klar, da sind genügend Geschäfte, wo man alles bekommt. Aber was ist in einem Krisenfall zu beachten? Tatsächlich haben die Läden zum größten Teil auf Lagerhaltung verzichtet, um Kosten zu sparen. Im Krisenfall sind die Geschäfte schnell leer gekauft und wenn der Nachschub nicht zügig kommt, wird es ein Problem geben.
Ich habe hier eine Broschüre vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe gefunden, die gar nicht so schlecht ist. Wer mag kann sich diese PDF Datei herunterladen.
In diesem Ratgeber ist auch aufgelistet, welche Vorräte angelegt werden sollten aber auch welche wichtigen Papiere parat liegen sollten, um sie in einem Notfall bei der Hand zu haben.
Da wir hier direkt am Wald wohnen und vor ein paar Jahren ein Brand in der Nähe zu sehen war, habe ich schon alle wichtigen Papiere zusammen getragen. Wir waren bereit, im Notfall unser Haus zu verlassen. Wir wollen nicht hoffen, das wir es einmal benötigen aber wir sind wenigstens gerüstet.
Hier auch noch ein interessanter Artikel mit fantastischen Kommentaren.
Quelle: FAZ
Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!

Ein selbstgebauter Ofen aus alten Felgen

Ein großer Topf ist empfehlenswert

Montag, 22. August 2016

Zwetschgendatschi ....

gab es bei uns am Sonntag und das noch mit Streusel.
Ich habe am Samstag erst einmal nur etwa drei Kilogramm Zwetschen geerntet und trotzdem sind die Zweige noch übervoll. Ein paar Leute haben sich schon angemeldet, um auch etwas zu ernten. Wir können die tatsächlich nicht alle selber verbrauchen. In diesem Jahr haben wir die größte Ernte, obwohl die Früchte etwas kleiner sind. Vor ein paar Jahren war die Ernte auch sehr groß allerdings waren die Früchte damals sehr viel größer. Egal, der Geschmack ist zum Glück geblieben!
Die Streusel habe ich auf besonderen Wunsch von Fred darüber gestreut. Er hatte sie sich reichlich und groß gewünscht. Ich mag den Zwetschgendatschi lieber ohne Streusel aber Fred hatte sich das verdient. 1.200 Gramm Zwetschen lagen entkernt auf dem Kuchen. Ich habe ihn mit vielen Früchten belegt, da wir ja genug hatten. Ein kleiner Klecks Schlagsahne dazu und eine gute Tasse Kaffee, das ist schon ein Genuss. Das Rezept wird nachgereicht, versprochen.
Kommt gut in die neue Woche!

Zwetschgendatschi mit Streusel

ca. 3 Kilo Zwetschgen, frisch geerntet

Sonntag, 21. August 2016

Man gönnt sich ja sonst nichts ....

Als wir das letzte mal in Stralsund bei Mutti waren, gab sie uns zwei Fischdosen mit. Es war geräucherte Forelle im eigenen Saft und in Öl. Sie schmeckten uns sehr gut und ich schaute, wo es die zu kaufen gibt. Kein einziger Laden in unserer Nähe führte diese Fischkonserven. Im Sky habe ich zwar von der Firma Konserven entdeckt aber kein Forellenfilet. So habe ich dann mal im Internet geschaut und tatsächlich etwas entdeckt.
Ich bestellte mir zwanzig Dosen, da ich ja weiß, Fischkonserven sind ein paar Jahre haltbar. Billig ist das natürlich nicht aber dafür schmecken die geräucherten Forellenfilets auch sehr gut und für ein Abendessen reicht es alle mal.
Versandt wurde es mit Hermes, mit dem ich in der letzten Zeit sehr zufrieden war. Allerdings war es dieses mal genau so wie früher, was mich ärgerte. Wir haben nun mal ein großes Anwesen und ich kann nicht vier Stunden parat stehen, um das Paket in Empfang zu nehmen. Bis ich beim Tor bin, da hat der schon den Zettel geschrieben und ist wieder abgefahren. Und das obwohl das Tor und die Haustüre offen war.
Egal, gestern wurde dann noch einmal angeliefert und es war ein kleiner Wagen, der wohl nur die nicht ausgelieferten Dinge vom Vortag im Wagen hatte. Schon bei der Anfahrt hupte er und wir gingen sofort ans Tor. Alls klappte vorzüglich und wir konnten unser Paket in Empfang nehmen. Dieser Mann dachte mit, im Gegenteil von dem Fahrer einen Tag zuvor. Mittlerweile weiß ich auch wie das funktioniert. Am Tag vorher war es ein Aushilfsfahrer, der schnell nach Hause wollte und am nächsten Tag nicht mehr die Tour fahren musste. Kollegial ist das ganz sicher nicht!
Ich möchte jetzt hier keine Werbung für diesen Fisch machen aber vielleicht probiert Ihr den mal, wenn Ihr so etwas überhaupt mögt. Klar, die Geschmäcker sind verschieden aber ich bin eigentlich kein großer Fischesser und trotzdem hat es mir sehr gut geschmeckt. Ich wollte es Euch auf keinen Fall vorenthalten, da ich einfach nur begeistert war.
Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich Euch!

Samstag, 20. August 2016

Ich habe kein Smartphone ....

und ich will auch keins haben. Selbst mein Handy nutze ich ganz selten, was nicht immer so war. Aber das Leben ist dadurch auch viel intensiver geworden und man lernt viel mehr Menschen kennen.
Ich habe einen Artikel gefunden, der lesenswert ist. Sechs Regeln gegen den Smartphone Wahnsinn.
Quelle: SZ Magazin
Ich wünsche Euch einen schönen Samstag!



Freitag, 19. August 2016

Angela Merkel in unserem Dorf ....

naja, zumindest ist sie gestern durchgefahren und hat sich auf das Schloß in Zinzow begeben, das ja auch zu unserem Dorf gehört. Ich bin darauf gestoßen als ich folgenden Artikel im Nordkurier las.

Autor von http://www.flickr.com/photos/eppofficial

Natürlich haben wir uns auch über die vielen Polizeiwagen gewundert, die sogar unseren Waldweg abgefahren haben. Wenn man den Artikel liest, dann muss man doch staunen. Ein Wutbauer ist das ganz sicher nicht, wenn er vielleicht auch Wut darüber hat, dass man Glyphosat verbieten sollte. Gerade er versprüht das Gift hier überall reichlich auf den Feldern, ohne Rücksicht wie der Wind steht. Und nein, nicht alle Bauern denken so wie er! Marco Gemballa ist immerhin Vorstandsvorsitzender der Agrargenossenschaft Zinzow e. G. und Vizepräsident des Bauernverbandes Mecklenburg Vorpommern. Also kann man das einfach für eine Wahlveranstaltung der CDU halten. 
Der Bürgermeister Holger Vogel, CDU ist natürlich mit Merkel bekannt. Immerhin ist er Amtstierarzt und außerdem der Landesvorsitzende der Tierärzte im öffentlichen Dienst. Seit Jahren treten schon alle Gemeindemitglieder, die sich zur Wahl stellen unter der CDU an, obwohl sie dem Verein gar nicht angehören. Aber so kann man sie dann schneller durch echte CDU Leute ersetzen. 
Bei den vielen Ämtern des Bürgermeisters bleibt natürlich keine Zeit unseren Brief zu beantworten, viel weniger noch die Zahlung der Entschädigung durch den Bau über unser Grundstück. Wir warten nun schon zwei Jahre darauf aber der beschäftigte Bürgermeister beantwortet kein Schreiben. Er hatte auch nicht einen einzigen Gegenkandidaten und niemand weiß mit wie vielen Stimmen er zum Bürgermeister gewählt wurde. Somit spricht das keinesfalls für die CDU auch wenn Merkel sich da selbst her bemüht. Einen kleinen Wutbauern hätte Merkel garantiert nicht besucht!
Ich wünsche Euch einen schönen Freitag!


Donnerstag, 18. August 2016

Gut gelaufen ....

ist der Mittwoch, denn ich habe eine neue TÜV Plakette und der Anhänger von Fred auch. Dazu sind wir jetzt um 150 Euro ärmer. Waren das noch Zeiten als der TÜV unter 30 DM kostete. Es ist alles nicht mehr verhältnismäßig. Das Einkommen hat sich halbiert und die Ausgaben verdoppelt. Nur die Politiker haben sich alles gut angepasst. Wahrscheinlich müssen wir gerade deswegen alles so teuer bezahlen, damit die genug abbekommen.
Naja, auf jeden Fall habe ich erst einmal zwei Jahre Ruhe. Schließlich achtet man ja selbst darauf, dass der eigene Wagen in Ordnung ist, schon zur eigenen Sicherheit. Ich bin Fred sehr dankbar, dass er das für mich übernommen hat. Schließlich musste er auch zwei mal fahren, da ich keine Anhängerkupplung habe. 
Ansonsten hat Fred gestern noch einen Teil unseres Weges ausgebessert. Alle Steine wurden entnommen, eine neue Grundlage geschaffen und wieder neu verlegt. Das ist keine angenehme Arbeit aber da etliche Steine stark abgesackt waren, musste das mal gemacht werden. 
Gegen Abend haben wir uns dann in unsere Halle verzogen. Ich saß auf der kleinen Couch, links neben mir Cäsar und rechts neben mir Cleo. Beide waren zufrieden und glücklich. Unsere Besucherkatze wartete schon auf ihr Abendessen. Sie lag gemütlich neben der Haustüre in der Sonne. Wir gingen dann alle ins Haus und zwar so, dass unsere Tierchen die Katze nicht sehen konnten. Sofort richtete ich ihren Napf und brachte ihn hinaus. Als sie mich sah, lief sie in die Hecke und als ich wieder im Haus war, kam sie hervor und lief zu ihrem Napf.  Mir bereitet es einfach Freude, dem Tierchen zu helfen.
Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag! 



Mittwoch, 17. August 2016

Der Sommer ist vorbei ....

aber bestimmt werden wir noch schöne, sonnige und warme Tage erleben.
Gestern war es sonnig und warm bis zum Nachmittag. Dann zog ein Gewitter auf und es regnete. Ich sparte mir das Gießen meiner Pflanzen bis auf ein paar Blumenkästen, die am Fenster und dadurch geschützt stehen. Nach dem Regen ließ sich noch einmal die Sonne sehen, die aber keine Wärme mehr brachte. Die Luft hatte sich ganz schön abgekühlt und über unserer Wiese hing der Nebel. Die nächtlichen Temperaturen liegen teilweise schon unter 10°C. Darum habe ich auch die leichten Sommerdecken, durch unsere warmen Daunendecken ersetzt. Ich hoffe, mit der Heizung können wir noch warten, denn wir hatten dieses Jahr eine recht hohe Nachzahlung.
Unser Besucherkätzchen kommt immer noch regelmäßig zum Abend und verspeist den Inhalt aus dem bereitstehenden Napf. Mittlerweile teilt sie sich die Menge ein und es dauert ein paar Stunden bis der Napf leer ist. 
Unser täglicher Bsucher
Im Internet habe ich ein Video gefunden von einem Katzenfreund, dem es ähnlich ging. Er hat sich die Mühe gemacht und für die Katze ein gut isoliertes Katzenhaus gebaut, das auch noch hübsch aussieht. Vielleicht finden wir aber auch noch eine bessere Lösung.   
Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch!

Dienstag, 16. August 2016

EU Pensionen ....

liegen mittlerweile bei 64.000.000.000 € in Worten 64 Milliarden Euro! Sind sie das wirklich wert? Ich glaube nicht! 
Quelle: MMnews

In Deutschland hat sich seit Merkel das Parlament auch immer mehr vergrößert. Lagen wir mal bei etwa 580 Abgeordneten, sind es heute 631 Abgeordnete, die auch mal alle ihre Pension wollen aber nichts dafür einzahlen, wie jeder, der in Deutschland arbeitet. Deutschland hat nach der letzten Volkszählung 82 Millionen Einwohner, wobei die Merkelschen Flüchtlinge noch nicht dazu gezählt sind aber die sind ja auch noch nicht alle registriert und es kommen täglich mehr.
Die USA hat nur 435 Abgeordnete und 100 Senatoren, bei  einer Einwohnerzahl von 321 Millionen.
Was ist die EU eigentlich? Meiner Meinung nach ist das ein Haufen Politiker, die man in deren Ländern nicht mehr wollte. Darum wurden sie in die EU befördert und mit einem hohen Gehalt geködert. Sie leben dort wie Fürsten, zumindest die Kommissare, mit einem erstklassigen Weinkeller auf Staatskosten. Kein Volk hat sie gewählt, sie wurden einfach ernannt, was total undemokratisch ist. Ein Martin Schulz ist dort nun neben Juncker an der Spitze der EU. Wenn man den Medien glauben kann, so waren beide Alkoholiker, beziehungsweise sind es heute noch. 
Die EU hat tatsächlich nichts zu sagen, sie handeln auf Weisung von den den Regierenden der Länder, die sich damit das Leben einfacher gemacht haben. Nur müssen wir Normalos das alles finanzieren. In Brüssel ist eine riesige Blase entstanden, die alle Bürger der EU finanzieren müssen.
Während sie Bürger der EU immer weniger Geld zur Verfügung haben, liegen die Gehälter der EU Kommissare bei einem monatlichen Einkommen von mehr als 24.000 Euro, wobei das nur das reine Gehalt ist, dazu steuerfrei. Hinzu kommen noch mehrere Gelder für private Pensionen, Tagessätze und anderes mehr.
Macht Euch einfach mal Gedanken, wer das alles finanziert und wer sich zudem noch von denen gängeln lassen muss. Die Briten haben sich richtig entschieden und ich hoffe, viele Länder werden folgen.
Übrigens, man kann auch Pensionen kürzen, genau so wie sie die Renten gekürzt haben, wobei sie da noch viele Milliarden aus den Rentenkassen einfach geklaut haben.
Wir Bürger haben es in der Hand, nur leider wählen die meisten immer die gleichen Parteien, von denen sie und auch der Rest, einfach nur betrogen werden!
Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!