Dienstag, 22. August 2017

Die Zensur - Ländersperre ....

bei YouTube nimmt immer größere Ausmaße an. Man kann sie ganz leicht umgehen aber viele wissen es nicht.



Ein Beispiel:

Das ist die URL des Videos, welches Ihr nicht in Deutschland nicht sehen könnt.

https://www.youtube.com/watch?v=WFP1iwxOE_c

Ihr ersetzt einfach das com durch ein anderes Kürzel. Ich nehme immer ru, das funktioniert immer.

Die URL sieht dann so aus:

https://www.youtube.ru/watch?v=WFP1iwxOE_c

Probiert es aus, es funktioniert!

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!



6:39 Minuten

Montag, 21. August 2017

Die Arroganz der Altparteien ....

hat sich wieder mal bei Anne Will sehr gut erkennen lassen.


Es war eine Werbesendung für die AfD, denn Volker Kauder CDU, Thomas Oppermann SPD, Christian Lindner FDP und Alice Weidel AfD waren geladen. Die Männer schnatterten durcheinander und fielen Alice Weidel regelmäßig ins Wort.

Volker Kauder brachte dann vor, warum man die CDU wählen sollte. Er sprach von Bildung und Vollbeschäftigung. Die CDU regiert nun schon 12 Jahre und hat nichts auf die Reihe gebracht, im Gegenteil. Das gleiche kann man auch von der FDP, die 4 Jahre mitregierte und von der SPD, die 8 Jahre mitregierte behaupten.

Sie streuen den Wählern Sand in die Augen, versprechen viel und halten nichts! Normalerweise schaue ich überhaupt nicht fern. Ich bin da einfach zufälligerweise hineingestolpert und mein Blutdruck schoss dann in die Höhe.

Merkel flutet unser Land mit Millionen Wirtschaftsflüchtlingen und dann sprechen sie von Vollbeschäftigung? Nein, im Gegenteil im digitalen Zeitalter werden Stellen abgebaut und durch Maschinen ersetzt. Irgendwann wird es ein Grundeinkommen für alle geben müssen.
Merkel verspielt gerade die unsere Zukunft und verschenkt Milliarden unserer Steuergelder. Wählt sie endlich ab!

Ich wünsche Euch einen guten Start in eine angenehme und stressfreie Woche!

31 Sekunden zeigen wie Trauer bei der SPD aussehen!

Sonntag, 20. August 2017

Gänse pflegen gute Gesellschaft ....

Wenn du diesen Herbst Gänse nach Süden in ihre Winterquartiere ziehen siehst, wird dich vielleicht interessieren, wie Wissenschaftler ihren typischen V-Formationsflug erklären. Jeder Vogel erzeugt durch seinen Flügelschlag einen Windschatten und Auftrieb für den ihm unmittelbar folgenden Vogel. Durch das Fliegen in V-Formation erlangt so der ganze Schwarm eine mindestens 71% größere Reichweite, als sie jeder Vogel alleine hätte.



Menschen, die eine gemeinsame Richtung und ein Gefühl der Gemeinschaft teilen, können ihr Ziel ebenfalls schneller und leichter erreichen, weil sie der gegenseitige Anstoß voranbringt. Wann immer eine Gans aus der Formation fällt, fühlt sie plötzlich den Windwiderstand des Alleinflugs und begibt sich schnell in den Verband zurück, um Kräfte zu sparen. Wenn wir so viel Verstand haben wie eine Gans, bleiben wir im Verband mit den Menschen, die in unsere Richtung gehen.

Wenn die Leitgans müde wird, begibt sie sich nach hinten in den Schwarm, und eine andere Gans übernimmt die Führung. Es ist lohnend, sich bei anstrengenden Aufgaben abzuwechseln - bei Menschen ebenso wie bei südwärts fliegenden Gänsen!

Die Gänse "hupen" von hinten, um die vorderen zu ermuntern, ihre Geschwindigkeit beizubehalten. Was meinen wir, wenn wir von hinten hupen?

Und es gibt noch etwas, auf das es sich zu achten lohnt: bei Gänsen ist es so, wenn eine Gans krank oder angeschossen wird und zu Boden muss, ihr zwei Gänse aus dem Verband heraus nach unten folgen, um ihr zu helfen und sie zu beschützen. Sie bleiben bei der Gans, bis sie entweder weiterfliegen kann oder stirbt. Dann machen sie sich allein oder mit dem nächsten Schwarm wieder auf den Weg, um ihre Gruppe einzuholen.

Wenn wir den Verstand einer Gans haben, stehen wir einander auf gleiche Art bei.

Kris Brown

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!

Samstag, 19. August 2017

Der Chihuahua ....

ist eine kleine mexikanische Hunderasse, die kleinste überhaupt. Genau so eine Chihuahuadame haben wir, unsere Cleo.

Unsere Cleo beim Spaziergang

Vergangenen Montag waren wir in der Tierklinik in Neubrandenburg, wo Cleo untersucht wurde, da sie Brechreiz hatte und schlecht atmen konnte. Sie bekam Tabletten, die ich ihr täglich verabreiche. Drei Tage hat sie nichts gefressen, sondern nur Wasser getrunken. Sie schlief viel aber wir waren auch öfter draußen. Mittlerweile geht es ihr sehr viel besser. Die Tabletten nimmt sie freiwillig. Natürlich rede ich mit ihr und erzähle ihr, dass die Tabletten sie wieder gesund machen. Sie ist ein kleines, verständiges Hündchen und unser Sonnenschein.

Unsere Cleo im Bettchen

Noch ist sie nicht ganz die Alte aber das wird schon. Wir tun alles, damit es ihr gut geht.

Kleine Pause

Ich wünsche Euch einen schönen Samstag!

Freitag, 18. August 2017

Wie retten wir Europa ....

Es gibt eine Möglichkeit sich der Einführung der NWO zu widersetzen. Wer noch nicht aufgewacht ist, der wird spätestens nach den Wahlen erwachen. Dann geht es erst richtig los!

Die Flutung Europas mit Afrikanern wird von der UNO, der EU und auch den Regierenden der Länder, voran Merkel, gewollt. Es hat nie aufgehört, es wird nur nicht mehr darüber geschrieben. Viele Afrikaner warten schon auf Sizilien, den Weg nach Deutschland anzutreten.

Meine Bougainvillea

Ich habe ein Video, entdeckt von Freunden, angeschaut, das die Situation sehr gut erklärt. Alle Völker Europas sollten zusammen halten und sich nicht gegeneinander aufhetzen lassen. Es sind nicht die Völker, es sind diejenigen, die uns dienen sollten und sich selbst als Elite sehen. Sie sind nur gekaufte Marionetten, die uns alle in die NWO zwingen wollen.

Hört Euch das Video an und urteilt selbst!

Ich wünsche Euch einen schönen Freitag!



27:52 Minuten

Donnerstag, 17. August 2017

Das ist unglaublich ....

aber wahr!

Meine Zitronenblüten

Im September sind Bundestagswahlen und Angela Merkel will noch einmal gewählt werden. Wer vor hat, die CDU zu wählen, der sollte das Parteiprogramm der CDU ganz genau durchlesen. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, die 76 Seiten des Programms durchzulesen und sicher macht es wohl niemand. Das solltet Ihr aber auf jeden Fall tun! Überhaupt, man sollte das Programm der Partei, die man wählen will, genau durchlesen. Da könnten Dinge stehen, die man auf keinen Fall will.

Eine Obergrenze für Merkels "Flüchtlinge" kommt für die Kanzlerin überhaupt nicht in Frage. Allein das ist schon Aussage genug. Seehofer scheint sich ja auch damit abgefunden zu haben, denn er unterstützt Merkel. Merkel handelt gegen das Grundgesetz, das keineswegs vorschreibt, die halbe Welt aufzunehmen. Zumal der größte Teil Wirtschaftsflüchtlinge sind, die keinen Anspruch auf ein Bleiberecht haben.

Resettlement und Relocation sind die Zauberworte auf Seite 63 des CDU Wahlprogramms. Warum hat man nicht die deutschen Worte gewählt? Umsiedlung und Umzug hört sich schon ganz anders an.

Millionen Afrikaner sind auf dem Weg nach Europa, vorzugsweise nach Deutschland zu Mutti Merkel. Hier wurde ihnen ein besseres Leben versprochen durch Werbefilme, die schon 204 in 16 verschiedenen Sprachen produziert wurden. Natürlich auf Steuerzahlers Kosten.

Was im Jahr 2015 begann hat nie aufgehört, es wird nur im Geheimen weiter geführt. Die Mainstreammedien berichten nicht darüber aber es gibt noch Journalisten, die selbst recherchieren und herausgefunden haben, wie es abläuft.

Quelle: PI-News
Quelle: Anonymous-News

Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag!



6:18 Minuten

Mittwoch, 16. August 2017

Anekdoten ....

wer mag sie nicht?

Ich persönlich lese sie gerne, da es oft etwas zum Schmunzeln gibt. Gerade in dieser Zeit, wo man die deutsche Politik überhaupt nicht mehr verstehen will und kann, da tut etwas Ablenkung gut.

Meine Orchidee

Anekdote zum Thema Schönheit
Für Richard Strauß wurde in Wien eine Büste enthüllt. Der Künstler war selbst bei der Feierlichkeit zugegen. Da trat eine junge, stark dekolletierte Dame zu ihm und sagte: "Hochverehrter Meister, ich bin 500 km gereist, um an der Enthüllung Ihrer Büste teilnehmen zu können." - "Das ist mir eine außerordentliche Ehre", erwiderte Strauß; "ich würde 1000 km weit reisen, um der Enthüllung Ihrer Büste beizuwohnen."

Ein Wiener Kavalier begrüßt Pauline Metternich und fragt nach ihrem Wohlbefinden. "Wie's aan halt geht, wammer sechzig is", antwortet die einst in ganz Europa berühmte Schönheit. "Aber gen S', Frau Gräfin!" widerspricht der Geübte. "Is doch ka Alter!" Die Paulin zuckt die Schultern: "Für a Kathedraln ist nix, aber für a Frau'nzimmer is schon ganz anständig."

Anekdote zum Thema Sicherheit
Box-Star Muhammad Ali nahm in der ersten Klasse eines Linien-Jets Platz. Einige Minuten vor dem Start bat die Stewardess ihn, seinen Sicherheitsgurt zu schließen. "Superman braucht keinen Sicherheitsgurt", antwortete Ali. Die Stewardess zögerte einen Augenblick. Dann erwiderte sie: "Superman braucht auch kein Flugzeug." Der Boxer musste lachen und schloss seinen Sicherheitsgurt.

Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch!

Dienstag, 15. August 2017

In der Tierklinik ....

in Neubrandenburg waren wir gestern mit unserer kleinen Cleo. Am Freitagabend fing es an, sie würgte immer wieder, konnte aber nicht spucken. Zwischendurch war es dann auch wieder besser und sie hat sogar ihren Napf geleert. Die Nacht war ruhig und am Samstag schien alles wieder normal.

Unsere Cleo, sie sieht fertig aus nach dem stressigen Tag.

Erst am Abend fing es wieder an, hörte später aber auch wieder auf. Am Sonntag dann fing es schon am späten Nachmittag an. Ich konnte sie aber immer wieder beruhigen und sie schlief viel. Wir entschieden uns dann am Montag  mit ihr in die Tierklinik zu fahren. Wir hatten dort bisher nur gute Erfahrungen gemacht.

Es war nicht viel los und so kamen wir auch recht schnell dran. Die Tierärztin untersuchte Cleo und wollte ein Röntgenbild anfertigen. Ich war mit dabei und hielt ihr Köpfchen. Das erste Bild war leider nicht gut und so musste noch einmal ein Bild angefertigt werden. Was man darauf sah war gar nicht gut.

Das Herz ist stark vergrößert und in der Lunge ist Wasser. Das drückt ihr auf die Speiseröhre und daher kam auch dieser Brechreiz. Wir bekamen Tabletten und sollen in drei Wochen noch einmal zur Nachuntersuchung vorbei kommen.

Die erste Tagesdosis hat sie bekommen und nun scheint es ihr tatsächlich schon etwas besser zu gehen. Der Tag war allerdings auch sehr aufregend für sie aber sie hat viel geschlafen, allerdings nichts zu sich genommen, außer Wasser. Ich hoffe, die Tabletten helfen ihr und sie übersteht es gut. Auf dem Bild sieht man, wie fertig sie aussieht.

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!

Montag, 14. August 2017

Verschwörungstheorie ....

nein, ganz sicher nicht! Würde sonst das russische Fernsehen seine Bürger über die Familie Rothschild und deren globale Macht aufklären?

Sicher ist, dass viele westliche Länder keine goldgedeckte Währung mehr haben. Auch die EZB ist eine Rothschild Bank und die EU Granden dienen den Rothschilds. Auch darum verarmen alle Völker der EU.

Mein Oleander

Das beste Beispiel ist Griechenland. Sie wurden durch Manipulationen der Goldman Sachs (Rothschild) Banken erst in die EU aufgenommen. An Griechenland wurde ein Exempel statuiert, das seinesgleichen sucht. Das ehemals stolze Volk der Griechen wurde unterdrückt und lebt heute in einer prekären Situation. Das ist allerdings nur der Anfang! Andere Länder werden folgen. Deutschland wird zahlen bis es selbst zahlungsunfähig ist. Die Versklavung der europäischen Völker ist geplant.

Wer sich den Rothschilds nicht beugt, der wird mit Sanktionen belegt oder gar in den Krieg getrieben. Schaut Euch das Video an! Es ist in russischer Sprache mit englischen Untertiteln.
Mehr möchte und kann ich nicht dazu sagen, außer - die Völker Europas müssen erwachen. Wer weiter schläft, der wird als Sklave erwachen aber dann ist es zu spät. Beschäftigt Euch mit der Politik und steckt nicht den Kopf in den Sand. Auch wenn man etwas nicht sehen will, es ist trotzdem da! Das Erwachen tut weh aber wenigstens kann man sich dann vorbereiten.

Quelle: Der Wächter

Ich wünsche Euch einen guten Start in eine angenehme Woche!



5:22 Minuten

Sonntag, 13. August 2017

Wie findet man den richtigen Arzt ....

das ist eine schwierige Frage.

Meine Cosmea

Ich hatte viele Jahre einen Hausarzt, dessen Praxis in der Nähe war. Ich konnte zu Fuß dort hin und wenn es zu voll war, ging ich wieder nach Hause und kam später. Dieser Arzt war der beste, den ich je kennen gelernt habe. Dreißig Jahre war er mein Hausarzt und irgendwann waren wir befreundet.

Nun lebe ich schon mehr als zehn Jahre in Mecklenburg Vorpommern und habe immer noch keinen Hausarzt gefunden. Eigentlich war ich all die Jahre, die ich hier lebe nur beim Zahnarzt. Da hatte ich dann aber Glück, weil Fred einen guten Zahnarzt in Stralsund kannte. Allerdings ist es auch recht weit zu fahren. Wir haben dann hier etliche Zahnärzte ausprobiert aber da war wirklich kein Vernünftiger darunter. So machten wir dann immer gemeinsame Termine in Stralsund aus und besuchten bei der Gelegenheit dann Mutti. Da ging dann aber auch immer ein ganzer Tag drauf aber es war besser als hier in der Umgebung.

Fred brauchte nun einen Hausarzt wegen seinen Überweisungen in die Augenklinik, wo er regelmäßig Untersuchungen hatte. Er probierte einige Ärzte aus aber sie wollten alle Untersuchungen und Blutentnahmen, dazu auch noch EKG machen. Einmal hat er das über sich ergehen lassen, dann reichte es ihm. Nun hat er eine Augenärztin in Greifswald gefunden, die ihm die Überweisungen ausstellt.

Ich selbst war hier nur einmal in der Anklamer Klinik, weil ich dachte, ich hätte eine Blutvergiftung. Damit ist nicht zu spaßen und so ließ ich mich vorsorglich untersuchen. Zum Glück war es keine und wir fuhren wieder nach Hause. In der Klinik waren sie ganz erstaunt, dass ich keinen Hausarzt hatte.

Sollte ich wirklich mal schwer erkranken, dann werde ich wohl in eine Klinik gehen. Was man nämlich so hört, gibt es hier keine Ärzte, wie ich sie aus Heidelberg kannte. Aber ich hoffe, ich bleibe von einer schweren Krankheit verschont. Kleinigkeiten kuriere ich selbst aus mit Mitteln aus der Natur. Aber seit ich hier lebe bin ich kerngesund. Klar habe ich auch mal ein Zipperlein aber das bringt das Alter so mit und ich kann gut damit leben.

Hier habe ich noch eine schöne Anekdote über Ärzte.

In China gab es einst ein Gesetz, laut dem die Ärzte verpflichtet waren, nach dem Tode jedes ihrer Patienten abends eine Laterne mehr herauszuhängen. Ein kürzlich in die Stadt zugereister Chinese, dessen Frau plötzlich erkrankt war, begab sich auf die Suche nach einem Arzt. Die enorme Zahl von Laternen vor dem Hause eines jeden machte auf ihn einen beklemmenden Eindruck. Endlich entdeckte er vor der Praxis eines Arztes bloß fünf Laternen. Er klingelte hocherfreut und bat den Mann der Wissenschaft, seine Frau zu behandeln. Auf dem Wege zur Kranken beglückwünschte er den Arzt wegen der erstaunlich geringen Zahl von Laternen vor seinem Hause. "Das ist nichts Erstaunliches", erwiderte der Arzt, "ich habe mich gestern erst hier niedergelassen."

Sigismund von Radecki, aus "Das ABC des Lachens"

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!

4:28 Minuten

Samstag, 12. August 2017

Ein Skandal ist das ....

Verseuchte Eier in 15 EU Ländern, der Schweiz und in Hongkong. Da muss man wirklich fragen, ist das alles noch normal? Warum werden europäische Eier nach Hongkong ausgeführt? Es werden Lebensmittel um die halbe Welt gekarrt und dann wird von der Klimabelastung durch CO² gesprochen. Das ist doch alles eine Farce!

Quelle: n-tv

Immer wieder gibt es in Deutschland und der EU Lebensmittelskandale. Da fragt man sich doch, wozu bezahlen wir all die Politiker in der EU und auch in Deutschland? Sie sollten doch Fürsorge tragen, dass wir unbelastete Lebensmittel auf den Tisch bekommen.


Warum rege ich mich überhaupt auf? Schließlich versprühen sie auch über unseren Köpfen Chemikalien, um uns zu schädigen. Italien zahlt alleine jeden Tag 22 Millionen Euro, damit die Italiener besprüht werden. In den Chemikalien befinden sich Aluminium, Barium, Strontium und was wer weiß, was sonst noch. Da braucht man sich auch nicht wundern, dass Alzheimer auf dem Vormarsch ist. Das ist doch alles genau so gewollt! Was Deutschland für die Chemtrails ausgibt, entzieht sich meiner Kenntnis aber es dürfte noch wesentlich mehr sein.

Auch unser ehemals fruchtbarer Ackerboden wird mit Gift, nämlich Glyphosat, das krebserregend sein soll, besprüht. Außerdem werden nur noch Monokulturen angebaut. Wer Glyphosat verwendet, der muss auch das Saatgut von Monsanto kaufen. Vermutlich ist das alles schon Gen - manipuliert und man verschweigt uns das.

Deutschland ist der größte Nettozahler der EU. Außerdem verschenken wir alle unsere Exporte in die EU. Das sind die sogenannten Target Salden, die angeschrieben werden, wir aber wohl niemals das Geld dafür bekommen. Alle EU Länder sind hoch verschuldet auch Deutschland. Trotzdem lassen wir es zu, dass Kanzlerin Merkel unsere Steuergelder veruntreut indem sie unser Land mit Afrikanern flutet. Es sind immerhin UNSERE Steuergelder, die von der Politik nur verwaltet werden. Das ist ein weiterer Skandal!

Das Parlament ist auch sinnlos, denn es nimmt seine Aufgabe nicht wahr. Solche Politiker braucht kein Land der Welt! Merkel ist ja auch offen, weitere "Flüchtlinge" aufzunehmen. Sie spricht zwar von der EU aber wir alle wissen, keiner nimmt diese Wirtschaftsflüchtlinge auf außer Deutschland. Das ist Irrsinn und kriminell!

Quelle: Focus

Ich wünsche euch einen schönen Samstag!



3:19 Minuten - Was kommt als Nächstes?

Freitag, 11. August 2017

Mein winterharter Oleander ....

oder auch Chitalpa Summer Bells genannt ist bisher noch ein kleiner Busch, der aber zu einem großen Baum heranwachsen soll. Er sieht etwas anders aus als der normale Oleander, der auch bis zu -5° verträgt. Die Blätter sind ähnlich, allerdings nicht so hart wie beim normalen Oleander.

Ich bekam ja Ende März eine kleine Pflanze, die nicht so gut aussah. Trotz allem hat sie sich mittlerweile zu einem kleinen Busch entwickelt. Da ich alle meine Pflanzen recht genau beobachte, freue ich mich nun auf die ersten Blüten. Fünf Knospen habe ich bisher gezählt und kann es kaum erwarten, endlich die Blüte zu sehen.

Die erste Knospe meines Baum Oleanders

Fred hat gestern mal wieder unsere Wiese gemäht. Er musste den großen Traktor nehmen, da ja einer der kleinen Rasenmäher immer noch mit gerissenem Keilriemen in der Garage steht. Es war gestern recht warm bei uns und so war Fred natürlich auch geschafft als er endlich fertig war.

Der Keilriemen ist mittlerweile eingegangen zu einem stolzen Preis von mehr als 70 Euro. Der Hersteller ist eigentlich gar kein Hersteller, denn wie wir erfahren haben, werden alle Ersatzteile im Ausland hergestellt. Outcourcing oder auf deutsch Auslagerung nennt man das! Ich kenne das noch von meiner aktiven Zeit in einem großen Chemiewerk. Schon damals haben wir viele Dinge außerhalb produzieren lassen.

Nächste Woche wird Fred sich dann wohl an die Arbeit machen und den Keilriemen auswechseln. Es ist recht viel Arbeit, da vieles erst abgebaut werden muss. Das heißt, der Arbeitslohn wäre sehr hoch. Aber wie sagt man so schön? Selbst ist der Mann!

Ich wünsche Euch einen schönen Freitag!



3:52 Minuten - Hier erkennt man die gelebte Demokratie der Altparteien. Mit so einer Einstellung vernichten sie Existenzen!

Donnerstag, 10. August 2017

Was für ein Tag ....

Immer wieder sind wir im Hamsterrad, damit wir keine oder wenig Zeit zum Nachdenken haben. Gestern war Fred mit seinem Wagen beim TÜV. Er muss jedes Jahr dort hin. Im nächsten Jahr ist mein Wagen und sein Anhänger wieder dran. Zum Glück nimmt er mir das ab und ich brauche mir keine Sorgen darum machen. Naja, die Plakette hat er natürlich bekommen und den verlangten Preis bezahlt.
Eine stattliche Summe wird da mittlerweile genommen und natürlich zahlen wir auch hier die Mehrwertsteuer. Wir zahlen und zahlen aber einen Gegenwert bekommen wir schon lange nicht mehr. Die Politik ist nicht einmal in der Lage uns Menschen im eigenen Land zu schützen. Wofür zahlen wir dann eigentlich noch?

Meine Bogainvillea

Für die nächste Diätenerhöhung vielleicht? Oder doch eher für die horrend hohe Pensionen der Politiker? Der vorletzte Bundespräsident Wulff, der nicht sehr lange im Amt war hat nun einen einträglichen Nebenjob. Er arbeit für ein türkisches Modelabel.

Jedem Rentner wird ein zusätzliches Einkommen wie z. B. eine Witwen- oder Witwerrente mit der eigenen Altersrente verrechnet. Da kommt es meist zu Abstrichen, obwohl die Beiträge doch eingezahlt wurden. Außerdem wurden diese Hinterbliebenenrenten auf 50% gekürzt. Zusätzlich müssen diese Renten auch noch versteuert werden, obwohl so mancher das schon in seiner Arbeitszeit versteuern musste. Doppelsteuer ist gar nicht so selten. Man denke nur einmal an den Strompreis. Da ist der verbrauchte Strom noch das günstigste. Auch hier zahlt nur der Bürger, Konzerne sind ausgeschlossen.

Anderes Thema, denn Politik ist immer ärgerlich!

Seit Tagen ist hier für unsere Region Regen angesagt. Kein einziger Tropfen ist gefallen. Sommerliche Temperaturen haben wir hier und die Sonne lacht vom Himmel.
Unsere Pflanzen müssen nun dringend gegossen werden, wobei wir gestern schon damit anfingen. Heute geht es dann weiter mit den restlichen Pflanzen. So ist man immer irgendwie beschäftigt anstatt einfach nur das Leben zu genießen.

Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag!



1:27 Minuten

Mittwoch, 9. August 2017

Mein Zitronenbaum blüht ....

Ihr wisst schon, den ich gekauft habe weil er nach Hilfe schrie. Er war in ein Gitter eingepfercht und ich habe ihn dann befreit.

Die zartrosa Knospe meines Zitronenbaums

Der Zitronenbaum hat sich gut entwickelt. Ein paar alte Blätter hat er verloren aber einige sind schon wieder neu nachgewachsen. Mittlerweile hat er etliche neue Blütenknospen bekommen. Ich bin schon gespannt wie sie geöffnet aussehen.

Knospen meines Zitronenbaums

Ich habe auch noch ein selbst gezogenes Zitronenbäumchen, ein Mandarinen- und ein Orangenbäumchen. Leider soll es einige Jahre dauern bis diese endlich Blüten bekommen. Das Mandarinenbäumchen ist am größten aber das habe ich auch schon ein paar Jahre.

Alle Zitrusbäumchen haben einen sonnigen Platz auf der Terrasse und gedeihen sehr gut.
Im Winter bekommen sie dann einen hellen Platz im Haus, da sie ja leider nicht winterhart sind.

Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch!



2:55 Minuten

Dienstag, 8. August 2017

Sieht so unsere Zukunft aus ....

Mir wird Angst und bange, wenn ich dieses Video sehe. Bundeskanzlerin Merkel kennt keine Obergrenze. Halb Afrika ist auf dem Weg nach Deutschland. Viele sind schon in Italien, die nach der Wahl im September nach Deutschland geholt werden.


Ich frage mich, wann brechen die Sozialkassen ein? Es ist nur eine Frage der Zeit, dann gibt es keine Renten und auch kein Hartz IV mehr. Dann aber sind wir auch noch Fremde im eigenen Land. Ich habe Angst! Wer stoppt Merkel?

Überlegt Euch genau, wen Ihr wählen werdet. Die Altparteien sind alle einer Meinung, denen geht es nur um die Tröge. Sie hoffen, die AfD verdrängen zu können aber genau diese Partei ist unsere letzte Chance!

Die Altparteien haben immer viel versprochen und nichts gehalten. Schlimmer kann es mit der AfD nicht kommen.

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!



1:32 Minuten

Montag, 7. August 2017

Der kluge Richter ....

Dass nicht alles so uneben sei, was im Morgenlande geschieht, das haben wir schon einmal gehört. Auch folgende Begebenheit soll sich daselbst zugetragen haben.


Ein reicher Mann hatte eine beträchtliche Geldsumme, welche in ein Tuch eingenähet war, aus Unvorsichtigkeit verloren. Er machte daher seinen Verlust bekannt und bot, wie man zu tun pflegt, dem ehrlichen Finder eine Belohnung, und zwar von hundert Talern an.

Da kam bald ein guter und ehrlicher Mann daher gegangen. »Dein Geld habe ich gefunden. Dies wird's wohl sein! So nimm dein Eigentum zurück!« So sprach er mit dem heitern Blick eines ehrlichen Mannes und eines guten Gewissens, und das war schön. Der andere machte auch ein fröhliches Gesicht, aber nur, weil er sein verloren geschätztes Geld wieder hatte. Denn wie es um seine Ehrlichkeit aussah, das wird sich bald zeigen.

Er zählte das Geld und dachte unterdessen geschwinde nach, wie er den treuen Finder um seine versprochene Belohnung bringen könnte. »Guter Freund«, sprach er hierauf, »es waren eigentlich 800 Taler in dem Tuch eingenäht. Ich finde aber nur noch 700 Taler. Ihr werdet also wohl eine Naht aufgetrennt und Eure 100 Taler Belohnung schon herausgenommen haben. Da habt Ihr wohl daran getan. Ich danke Euch.«

Das war nicht schön. Aber wir sind auch noch nicht am Ende. Ehrlich währt am längsten, und Unrecht schlägt seinen eigenen Herrn. Der ehrliche Finder, dem es weniger um die 100 Taler als um seine unbescholtene Rechtschaffenheit zu tun war, versicherte, daß er das Päcklein so gefunden habe, wie er es bringe, und es so bringe, wie er's gefunden habe.
Am Ende kamen sie vor den Richter. Beide bestanden auch hier noch auf ihrer Behauptung, der eine, dass 800 Taler seien eingenäht gewesen, der. andere, daß er von dem Gefundenen nichts genommen und das Päcklein nicht versehrt habe. Da war guter Rat teuer.

Aber der kluge Richter, der die Ehrlichkeit des einen und die schlechte Gesinnung des andern zum voraus zu kennen schien, griff die Sache so an: er ließ sich von beiden über das, was sie aussagten, eine feste und feierliche Versicherung geben und tat hierauf folgenden Ausspruch: »Demnach, und wenn der eine von euch 800 Taler verloren, der andere aber nur ein Päcklein mit 700 Talern gefunden hat, so kann auch das Geld des letztern nicht das nämliche sein, auf welches der erstere ein Recht hat.

Du, ehrlicher Freund, nimmst also das Geld, welches du gefunden hast, wieder zurück und behältst es in guter Verwahrung, bis der kommt, welcher nur 700 Taler verloren hat. Und dir da weiß ich keinen anderen Rat, als du geduldest dich, bis derjenige sich meldet, der deine 800 Taler findet.« So sprach der Richter, und dabei blieb es.

Aus Johann Peter Hebel "Kalendergeschichten"

Ich wünsche Euch einen guten Start in eine angenehme und stressfreie Woche!



4:24 Minuten

Sonntag, 6. August 2017

Wasser, unsere Lebensquelle ....

Die hohe Verehrung, die unsere Vorfahren dem reinen Wasser als "Lebensquell" entgegenbrachten, ist nur noch in der verblaßten Erinnerung an Nymphen, Flußgöttinnen und -götter in vergilbten Märchen und Sagen erhalten.



Kein Naturvolk hätte seine Abfälle in die eigene Trinkwasserversorgung oder in diejenige anderer geschüttet. Auf dem tückischen Verbrechen der "Brunnenvergiftung" stand die Todesstrafe.

Otmar Wassermann

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!



8:54 Minuten

Samstag, 5. August 2017

Hilfe, wir werden vergiftet ....

Nicht genug, dass wir mit Chemikalien besprüht werden, die das Wetter und unsere Gesundheit beeinflussen. Nein, immer wieder gibt es Lebensmittelskandale, sei es Gammelfleisch oder wie jetzt geschehen verseuchte Hühnereier. Diese wurden natürlich auch in allerlei Dingen wie Teigwaren, Salate und mehr verwendet.


Fipronil soll nun in den verseuchten Eiern sein. Natürlich wird es wieder von der EU herunter gespielt aber das ist nur eine Ausrede. Wer zulässt, das unsere Böden mit Glyphosat vernichtet werden und dazu noch kurz vor der Ernte damit besprüht werden, der handelt vorsätzlich!

Quelle: SZ - Wer steckt hinter dem Eier Skandal?
Quelle: WiWo - Das hat es mit dem Pestizid auf sich

Man kann diesen Giften kaum entkommen. Selbst wenn man eigene Hühner hält, so bekommt man doch dieses Gift ab. Gerade hier bei uns wird Glyphosat wie Wasser versprüht und das auch noch wenn es windig ist. So bekommen wir es natürlich auch ab. Ich bin stocksauer, dass unsere Politiker, die hoch bezahlt werden ihre Arbeit nicht erledigen. Allen voran die ungeliebte Kanzlerin, die sich für die Verwendung dieses krebsfördernde Mittel persönlich einsetzt.

Mittlerweile sollten wir aber alle wissen, dass diese Frau mit uns Deutschen nichts gutes im Sinn hat. Sie nimmt uns fast 70% unseres Einkommens an Steuern ab. Die Infrastruktur verrottet, die Autobahnen, die wir alle schon einmal bezahlt haben, will sie noch einmal bezahlt haben, da es privatisiert werden soll. Privatisierung ist Enteignung des Volkes!
Wie sagte schon Papst Benedikt:

Nimm das Recht weg, was ist dann ein Staat noch anderes als eine Räuberbande!

Das Recht ist durch Merkel verloren gegangen. Sie hat sich das Recht des Volkes für sich selbst genommen. Und alle schauen zu, wie diese Frau unser Land vernichtet! Ihre von unseren Steuergeldern bezahlten Medien erhöhen sie noch zur Weltkanzlerin. Was für eine Farce!

Auch Gerichte sprechen nicht mehr im Namen des Volkes, denn das Recht wurde uns ja genommen. Sie sprechen nun in Merkels Namen und genau so fallen auch die Urteile aus.

Merkel muss weg! Die EU muss weg! Und alles was von diesen verändert wurde muss rückgängig gemacht werden. Keiner der europäischen Völker will diese EU haben! Und vor allen Dingen brauchen wir Merkel nicht! Sie ist verantwortlich für das ganze Desaster!

Ich wünsche Euch einen schönen Samstag!

Freitag, 4. August 2017

Zurück in die Steinzeit ....

ich weiß nicht ob es nur mir so geht aber ich habe den Eindruck, wir werden zurück katapultiert in die Steinzeit.

Schwerin - Deutschland

Während die meisten Völker Europas entwaffnet wurden, lud Merkel Gäste aus aller Welt ein, die hier in Deutschland auf unsere Kosten leben. Milliarden werden für Wirtschaftsflüchtlinge ausgegeben, die nicht einmal das Recht haben, hier zu sein. Abschiebungen gibt es kaum. Dafür sind unsere Grenzen immer noch offen wie Scheunentore. Während sich Deutsche überall ausweisen müssen, brauchen Merkels Gäste, die das deutsche Volk finanzieren muss, keine Papiere.

Alles wurde den Deutschen gekürzt! Sozialhilfe aber auch die Renten, die zudem doppelt besteuert werden. Merkels Gäste kommen aus dem tiefsten Afrika. Mit Macheten schlagen sie um sich bringen unschuldige Menschen um.

Lasst Euch einmal sagen, der Schuldkult, der uns Deutschen eingetrichtert wird ist gewollt von der Politik. Ich habe den Eindruck, wir werden von Fremden regiert, die nur unser Geld wollen. Sie alle haben Meineide geschworen und zugelassen, dass Merkel sich über das Gesetz stellt. Wo bleibt die Anklage? Das ganze Parlament macht sich gemein mit Merkel gegen das deutsche Volk. Und das schlimmste, Merkel stellt sich zur Wiederwahl. Welch ein Hohn!

Sollte Merkel noch einmal vier Jahre unser hart erarbeitetes Steuergeld für Fremde zum Fenster hinaus werfen, dann ist unser Land am Ende. Ich selbst kenne nur zwei Leute, die Merkel wieder wählen wollen. Es sind Systemlinge, die davon profitieren. Ich werde mir die Namen merken! Denn es wird am Ende die Gerechtigkeit siegen.
Ein US Blogger hat einen interessanten Beitrag geschrieben mir dem Titel:
Can Germany be made great again?

Hier findet Ihr die deutsche Übersetzung.
Kann Deutschland wieder großartig gemacht werden?

Übrigens, Merkel hat vor das Internet abzuschalten, um zu verhindern, dass die AfD nicht in den Bundestag einzieht. Sollte das tatsächlich geschehen, dann werden die Leute erst recht die AfD wählen. Merkel hat in unserem Land eine Diktatur eingerichtet. Ihr wahres Gesicht wird sie erst nach den Wahlen zeigen.

Wird Merkel im Wahlkampf das Internet abschalten?

Ich wünsche Euch einen schönen Freitag!



2:46 Minuten

Donnerstag, 3. August 2017

Wie das Leben so spielt ....

ganz unverhofft bekamen wir Besuch. Das Wetter spielte mit und so verbrachten wir einen angenehmen Tag im Freien.


Erst am späten Abend waren wir wieder allein. Viel lief dann nicht mehr, außer aufräumen. Ich wusste gar nicht, wie anstrengend so ein Tag sein kann. Aber schön war es.

Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag!



2 Minuten

Mittwoch, 2. August 2017

Meißner Porzellan ....

Es geschah, wenn ich mich recht entsinne, im Jahre 1985, da wollte ein Ehepaar sein Meißner Porzellangeschirr veräußern. Der Auktionator schätzte, es ließen sich wohl 20.000 Mark erzielen. Die Frau freute sich und spülte noch einmal sorgsam jedes Teil. Doch, wie es das Schicksal will, fiel ihr der Deckel der Zuckerdose zu Boden und zerbrach.



Was tun? Einfach zusammenkleben? Nein. Also packte die Frau die Scherben in ein kleines Kästchen und sandte das Päckchen mit der freundlichen Bitte um Ersatz an die Meissener Porzellanmanufaktur. Die Antwort kam überraschend schnell. "Leider ist es uns nicht möglich", war in dem Brief zu lesen, "Ihnen das fehlende Deckelchen zu ersetzen. Nicht, dass wir nicht wollten, aber es gibt auf der ganzen Welt nur noch zwei dieser Tafelgeschirre  und eines davon ist Ihres. Wir wären hocherfreut und sehr glücklich, wenn Sie sich bereitfinden könnten, das Service der ständigen Ausstellung unserer Manufaktur zu überlassen. Mit freundlichen Grüßen usw."

Ich vergaß zu erwähnen: Die Meissener bezifferten den Wert des Tafelgeschirrs auf 200.000 Mark und boten dem Ehepaar diesen Kaufpreis an.

Eine wahre Geschichte aus unseren Tagen. Enthält sie nicht eine tiefere Bedeutung? Wie oft geschieht es, dass wir erst dann, wenn etwas zerbrochen ist, seinen wahren Wert erkennen? Den Wert einer Ehe, einer Freundschaft, Nachbarschaft.

Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch!

Dienstag, 1. August 2017

Mein Kalenderblatt ....

jeden Monat bastel ich mir ein Kalenderblatt, das ich mir als Hintergrundbild auf meinen Desktop stelle. Auch ein Ausdruck ist möglich, den ich mir in einen Bilderrahmen an die Wand hänge.

Jeder darf sich mein Kalenderblatt kopieren für private Zwecke

Für August habe ich ein Segelschiff auf der Ostsee genommen. Das Bild wurde vom Rügenhotel in Sassnitz aus einem oberen Stockwerk aufgenommen. Mehr als einmal haben wir dort ein paar Tage verbracht. Das Rügenhotel ist nichts besonderes aber das Frühstück ist gut und reichlich. Es wird im 9. Stock eingenommen mit einem Panoramablick auf die Ostsee. Die Zimmer sind groß genug, haben eine kleine Sitzecke und einen Balkon. Wir hatten von unserem Balkon eine wunderschöne Aussicht auf die Ostsee. Das Hotel ist zentral gelegen und schnell erreicht man zu Fuß Restaurants und Geschäfte. Auch zum Hafen ist es nicht weit, vielleicht 10 Minuten. Man kommt dort öfters an einem Markt vorbei, der einiges zu bieten hat.

Einmal haben wir vor Weihnachten eine Woche Urlaub in Sassnitz gemacht. Es hat geschneit und wir fühlten uns wie im Märchenland. Rechtzeitig sind wir abgefahren, denn nach uns war Sassnitz richtig eingeschneit. Diesen Urlaub werde ich so schnell nicht vergessen. Es war wunderschön!

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!

Blick vom Balkon unseres Zimmers im Rügenhotel

Winterurlaub in Sassnitz / Rügen

Montag, 31. Juli 2017

Blauer Montag ....

nachdem wir das Wochenende durchgearbeitet haben, gönnen wir uns einen freien Tag.


Gestern hat es den halben Tag geregnet, danach schien die Sonne und wir hatten 29° C. Ich habe mich um meine Pflanzen gekümmert, die ich etwas vernachlässigt hatte. Die verwelkten Geranienblüten mussten entfernt werden, denn das sah wirklich nicht schön aus. Nun sind sie wieder, mit Dünger versorgt ein schöner Anblick. Leider schien da gerade die Sonne, die mir den Schweiß auf die Stirn trieb. Nach einer Dusche im Freien war ich wieder herrlich erfrischt.

Fred hatte eine weniger schöne Arbeit, denn er musste die Toilette in unserem Bad wieder durchgängig machen. Aber da er schon Erfahrung hat, klappte das recht gut. So haben wir beide einen freien Tag verdient.

Ich wünsche Euch einen guten Start in eine angenehme Woche!

Sonntag, 30. Juli 2017

Der Rechtsstaat BRD ....

ist schon eine Beobachtung wert. Momentan wird das Urteil im Fall Beate Zschäpe oder auch NSU Prozess gefällt. Von Anfang an habe ich alles akribisch verfolgt.


Als erstes fiel mir auf, dass Merkel den Opfern ein Schmerzensgeld aus Steuergeldern zahlte. Dies war ungewöhnlich und bisher einmalig. Zumindest ist mir kein anderer Fall bekannt. Dann gab es ungezählte Ungereimtheiten an deren Zufall ich nicht glaube.

Ich könnte noch sehr viel mehr aufzählen aber im unten angezeigten Video findet Ihr viele Details. Merkwürdig ist auch, die Akten wurden für 120 Jahre verschlossen. Ist das ein Zufall?

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!



30 Minuten, die es in sich haben.

Samstag, 29. Juli 2017

Jetzt kommen die Hundstage ....

nachdem es in den letzten Tagen recht kühl und verregnet war, lachte gestern wieder die Sonne vom Himmel. Es war angenehm warm aber leider hatte ich nicht viel von dem Tag. Das Einkaufen hatte ich immer wieder verschoben weil ich nicht im Regen all die gekauften Sachen einpacken wollte. Ich brauchte nicht viel aber wenn ich schon mal unterwegs war, dann nahm ich auch ein paar Vorräte mit.


Die Lage in unserem Land wird immer schlimmer. Täglich liest man von Gewalt, Mord, Totschlag und Vergewaltigungen. Merkels Gäste und die Goldstücke von Schulz, verhageln uns das Leben. Niemals hätte ich gedacht, dass ich so etwas noch erleben muss. Die EU hat uns keinen Frieden gebracht, im Gegenteil. Unsere Nachbarn verstehen uns nicht mehr. Wie kann sich ein Volk selbst dem Untergang weihen? Merkel ist das schlimmste, was unserem Land passieren konnte. Sollte sie noch einmal vier Jahre an der Macht bleiben, dann ist unser Land mit Millionen Fremden überfüllt. Die Sozialkassen werden geleert sein, die Rentenkassen sowieso und die Krankenkassen wird man nicht mehr bezahlen können.

Alle die Merkel wählen sind Mittäter! Das muss man so sehen, wenn man überleben will. Ich hoffe, sie alle werden eines Tages zur Rechenschaft gezogen. Das sollte schnell geschehen, denn sonst haben wir keine Zukunft mehr im eigenen Land.

Ich wünsche Euch einen schönen Samstag!



26 Minuten - Ein sehenswertes Video

Freitag, 28. Juli 2017

Der Apfelbaum ....

Auf einer Wiese, draußen vor der Stadt, stand ein prächtiger Apfelbaum. Alle Leute, welche vorbeikamen, blieben stehen und bewunderten diesen gesunden, schönen Baum. Ihr Kommentar: „Ist das nicht ein selten schöner Baum?“

Unser Apfelbaum

Die Äpfel jedoch waren unzufrieden: „was heißt da schöner Baum, nur wir sind doch wichtig. Könnte man nicht Jahr für Jahr so viele schöne Äpfel pflücken, wäre doch der ganze Baum nicht viel wert.

Nur auf die Äpfel kommt es also an!“

Mit dieser Meinung waren aber die Blätter gar nicht einverstanden. „Ohne und Blätter kann doch der Baum gar nicht existieren. Was soll also dieser Unsinn. Man stelle sich einmal vor - ein Apfelbaum ganz ohne Blätter - wie sähe das aus?

Nein, nicht die Äpfel sind wichtig, nur auf die Blätter kommt es an.“

Jetzt aber meldeten sich auch die Wurzeln: „Äpfel und Blätter sind zwar ganz schön, aber ohne uns Wurzeln würde der Baum keinen Halt haben. Außerdem saugen wir doch tief aus dem Boden Wasser. Auch wenn es längere Zeit nicht geregnet hat, erhalten wir doch den Baum am Leben.

Also ganz klar, nur auf die Wurzeln kommt es an!“

Alle waren sie unzufrieden, die Äpfel, die Blätter und auch die Wurzeln, denn jeder war fest davon überzeugt, dass es nur auf ihn allein ankomme und nur er für den Erfolg wichtig sei. Aber wie kann man das beweisen? Nach reiflichem überlegen fanden die Äpfel die Lösung:
Streik! Ja, sie beschlossen: „im nächsten Jahr gibt es an diesem Baum keine Äpfel!“

Als dies die Blätter und Wurzeln erfuhren, beschlossen auch sie, im nächsten Jahr zu streiken. Also gab es im nächsten Jahr weder Äpfel noch Blätter an diesem Baum. Es war kein schöner Anblick. Aber auch die Wurzeln verkümmerten. Schon der kleinste Windstoss brachte den ganzen Baum stark ins Wanken. Der einst so stolze Baum bot einen trostlosen Anblick.

Niemand blieb mehr vor diesem jämmerlichen „Gehölz“ stehen.
Nur einer schaute sich den einst so schönen Baum an, der Bauer. Sein Urteil: „Dieser Baum ist krank, schade“.

Schon am nächsten Tag fällte er ihn, noch bevor er andere anstecken konnte.

Und dies alles nur, weil keiner gemerkt hat, dass jeder an seinem Platz wichtig ist und große Ziele nur gemeinsam erreicht werden können.

Verfasser unbekannt

Donnerstag, 27. Juli 2017

Ein Lächeln ....

Es kostet nichts und bringt viel ein. Es bereichert den Empfänger, ohne den Geber ärmer zu machen. Es ist kurz wie ein Blitz, aber die Erinnerung daran ist oft unvergänglich.



Keiner ist so reich, dass er darauf verzichten könnte und keiner so arm, dass er es sich nicht leisten könnte. Es bringt Glück ins Heim, schafft guten Willen im Geschäft und ist das Kennzeichen der Freundschaft.

Es bedeutet für den Müden Erholung, für den Mutlosen Ermunterung, für den Traurigen Aufheiterung und ist das beste Mittel gegen Ärger.

Man kann es weder kaufen, noch erbitten, noch leihen oder stehlen, denn es bekommt erst dann einen Wert, wenn es verschenkt wird.

Und niemand braucht es so bitter nötig, wie derjenige, der für andere keines mehr übrig hat.

Dale Carnegie

Mittwoch, 26. Juli 2017

In eigener Sache ....

Ich führe meinen Blog nun schon seit mehr als acht Jahren. Als ich mich damals für over-blog entschied gab es keine Werbung. Damals gab es auch sehr viel mehr Funktionen, die mir besser gefielen. Dann nötigte man mich auf das neue Konzept umzustellen. Einige meiner Daten und vor allem Bilder gingen verloren. Man schrieb mir, wenn ich nicht umstelle, dann würde mein Blog verschwinden. Das war gelogen, denn noch heute sind alte Blogs vorhanden. Man kann es unter "Freundschaftliche Seiten" sehen.


Ich habe mich damals maßlos geärgert, denn anfangs lief es gar nicht gut. Viele Funktionen wurden eingestellt. Da ich nicht einmal mehr das Aussehen meines Blogs verändern kann ist es für mich umso schlimmer. Ich bekomme immer angezeigt: Du verwendest ein altes Konzept. Ich bin es leid und lasse es nun so, wie es ist.

Im Juli 2013 entschloss ich mich dann, meinen Blog zu spiegeln bei blogspot. Einige ältere Beiträge habe ich noch eingefügt aber es ist einfach zu zeitraubend, das alles nachzuholen. Die Verlinkungen auf Seiten meines Blogs werden bei blogspot allerdings noch auf over-blog geleitet. Es ist einfach zu zeitraubend, das noch einmal bei blogspot zu suchen, falls es denn schon da geschrieben ist. Ich danke für Euer Verständnis.

Nun habe ich immer wieder einmal Werbung hier, die ich nur abstellen kann, wenn ich ein Premium Paket nehme und dafür bezahle. Das will ich nicht, denn dafür ist das alles zu schlecht. Wer also ohne Werbung lesen möchte, der möge das hier tun:


Zudem bietet blogspot auch eine sichere Verbindung, die es bei over-blog nicht einmal für Premium Kunden gibt.

Gestern hat es es den ganzen Tag geregnet und nicht aufgehört. Heute und morgen soll es weiter regnen. Ist das vielleicht Sommer?

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!

Dienstag, 25. Juli 2017

Benjamin Fulford ....

wer kennt ihn nicht? Er war Chefkorrespondent des Magazins Forbes in Japan. Bekanntheit erzielte er im Jahr 2007 durch sein Interview mit David Rockefeller.


Ich bin ein großer Fan von ihm, gibt er uns doch allen Hoffnung in diesen schweren Zeiten. Er kämpft an vorderster Front für die Befreiung der Menschheit. Jede Woche warte ich mit großer Ungeduld auf seinen neuesten Bericht.

Wer ihn noch nicht kennt aber mehr von ihm wissen will, der sollte das neueste Interview mit ihm lesen.

Quelle: Nachtwächter

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!



Meine gesammelten Videos von Benjamin Fulford in einer Playlist. Die neuesten zuerst.

Montag, 24. Juli 2017

Das sollte jeder wissen!

Um alles zu verstehen, was sich momentan in der Welt abspielt muss man sich selbst informieren. Die Mainstreammedien lassen vieles weg oder verfälschen die Nachrichten. Sie sind Teil eines Systems, das nicht den Menschen dient.


In einer Demokratie geht alle Macht vom Volk aus aber davon können wir nur träumen. Einer Diktatur kommt das System sehr viel näher. Das Volk hat in unserem Land nichts zu sagen oder gar zu bestimmen. Die Parteien haben sich unser Land unter den Nagel gerissen. Sie beuten uns aus und herrschen wie die Feudalfürsten. Deutschland hat eine Feudalfürstin, die nicht abtreten will. Wenn nichts geschieht, dann wird sie es weiter bleiben. Wahlen werden nichts daran ändern, denn sie sitzen am längeren Hebel. Würden Wahlen etwas verändern, dann wären sie verboten.

Es ist unverständlich, warum Merkel kein Einhalt geboten wird. Einige ehemalige Bundesverfassungsrichter bescheinigen Merkel Rechtsbruch und Hochverrat. Warum unternimmt niemand etwas dagegen? Sind die alle schon gekauft? Dann Gnade ihnen Gott, wenn das System zusammen kracht. Lange wird es nicht mehr dauern.

Ich wünsche Euch einen guten Start in eine angenehme Woche!



36 Minuten Aufklärung, die staunen lässt!

Hier ist es noch zu sehen!!!! Fragt sich nur, wie lange noch?

Sonntag, 23. Juli 2017

Storchenbesuch ....

hatten wir gestern.


Sie spazierten auf unserer Wiese entlang und ließen sich auch nicht stören. Sie warteten sogar bis ich meine Kamera geholt hatte. Gesehen haben wir sie schon öfter, da sie regelmäßig jeden Abend über unser Grundstück fliegen.

Am Samstagabend waren wir zu einem Grillfest eingeladen. Leider hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Es regnete schon am späten Nachmittag und in der Ferne hörten wir ein Gewitter. Recht unangenehm und kühl war es, darum wurde das Grillfest dann auch verschoben. Mir war es recht und Fred auch.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!


Samstag, 22. Juli 2017

Ein Grillabend ....

liegt hinter uns. Es war ganz anders als sonst. Unsere Stimmung war etwas traurig, da keine Vögel zu sehen waren. Das hatten wir noch nie!



Was passiert da eigentlich? Woher kommt es, dass unsere Natur zu Grunde geht? Sind es die Chemtrails, zusammen mit dem Glyphosat?

In diesem Jahr hat es sehr viel geregnet aber ich habe auch schon Regen gesehen, der die Pflanzen wie verwelkt aussehen ließ. Wie lange wollen wir uns das noch gefallen lassen?
Sie vernichten Mensch, Tier und die Vegetation. Wacht auf und informiert Euch, Solche Menschen dürfen unser Land nicht regieren!

Schaut her, man verbietet Deutschen ihre Flagge zu zeigen. Ist das nicht pervers?

Quelle: Jouwatch

Ich wünsche Euch einen schönen Samstag!



2:11 Minuten

Freitag, 21. Juli 2017

Unsere heimischen Vögel ....

sie finden keine Nahrung mehr, darum werden es auch immer weniger.

Der Hausrotschwanz ist bei uns zu Gast

Ich lebe auf dem Land und bin es daher gewohnt mit vielen Insekten konfrontiert zu werden. In den letzten Tagen aber sehe ich keine Insekten mehr. Früher war es an den Abenden ein schwirren, so dass ich immer eine Kerze gegen Insekten aufgestellt habe. Jetzt ist das nicht mehr nötig! Es sind kaum noch Vögel vorhanden und wenn doch, dann sitzen sie auf der Wiese, um nach Samen und Würmern zu suchen.

Was ist die Ursache? Vermutlich das Glyphosat von Monsanto, dass hier überreichlich versprüht wird. Merkel besuchte im Frühjahr den Bauernverband in Mecklenburg Vorpommern und versprach den Bauern, sie werde sich weiter für Glyphosat einsetzen. Merkel setzt sich also dafür ein, das Mensch und Tier vergiftet werden? Es scheint so, warum sonst sollte sie sich dafür einsetzen, dass Glyphosat weiter unser Essen vergiftet. Jeder Mensch hat heute schon Glyphosat im Blut und Urin. Das ist bei Tieren nicht anders.

Wenn die Biene stirbt, dann stirbt auch der Mensch!

Glyphosat ist in vielen Ländern bereits verboten. In Argentinien ist der Einsatz von Pestiziden in Siedlungsnähe verboten. In Deutschland versprühen sie es über unseren Köpfen!

Ich habe hier ein paar Artikel für intelligente Menschen, die sich nicht damit abfinden wollen.

FAZ - Schleichende Katastrophe

BUND - Krank durch Pestizide

Herbizid mit zahlreichen Nebenwirkungen

Ich wünsche Euch einen schönen Freitag!



1:40 Minuten

Donnerstag, 20. Juli 2017

Die Weisheit entdecken ....

Wenn der Teich austrocknet, und die Fische auf dem Trockenen liegen, genügt es nicht, sie mit dem eigenen Atem zu befeuchten oder mit Speichel zu benetzen, man muss sie zurückwerfen in die See.

Meine Clematis

Versucht nicht, Menschen zu beleben durch Lehrmeinungen, werft sie zurück in die Wirklichkeit. Denn das Geheimnis des Lebens findet man im Leben selbst, nicht in Lehren über das Leben.

Anthony de Mello 

Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag!



53 Sekunden - Mit Merkel wird es KEINE Obergrenze geben! Merkel muss weg!

Mittwoch, 19. Juli 2017

Wieder allein ....

Unser Besuch ist wieder weg und es kehrt wieder Stille im Haus ein. Besuch ist ja schön aber man muss doch immer Rücksicht nehmen. Und in meinem Alter hat man eben seine Gewohnheiten, die das Leben, zumindest für mich, angenehm sind.

Mein weißer Oleander

Wenn es das Umfeld erlauben würde, dann wären wir auch mal essen gegangen aber ich kenne hier kein Restaurant, das mir für mein Geld auch etwas bieten würde. Außerdem sind die angebotenen Speisen schnell selbst zubereitet und da weiß man dann auch, was man verwendet hat. Egal, wir alle haben es gut überstanden!

Die nächsten Tage werde ich es langsamer angehen lassen. Wettermäßig soll es auch wieder wärmer werden, so dass ich mir auch mal einen Tag auf der Terrasse gönne. Meine Tierchen wird es freuen, denn sie sind am liebsten draußen bei uns.

Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch!

Dienstag, 18. Juli 2017

Die Fortsetzung im Sommer 20017 ....

man sieht und man hört nichts aber dennoch geht es weiter.


Wie Merkel schon sagte, 2015 darf sich nicht wiederholen. Sicher meinte sie damit die hässlichen Bilder, die ihren Rechtsbruch eindeutig zeigten. Denn sie Einwanderung geht ungehindert weiter.

Ansonsten gibt es ein paar nette Artikel, die sogar mich schmunzeln ließen aber auch etwas ganz abscheuliches. Ich will sie Euch nicht vorenthalten.

Quelle: Anonymousnews - Regieren zwei Hardcore Lesben im Kanzleramt?

Quelle: Jouwatch - König Steinmeier der Erste

Quelle: Sputniknews - Menschenopfer auf Heidenart

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!



33:33 Minuten

Montag, 17. Juli 2017

Der indische Vogel ....

Ein Kaufmann hielt einen Vogel in einem Käfig. Er wollte nach Indien reisen, das Land, aus dem der Vogel stammte, und fragte ihn, ob er ihm irgendetwas mitbringen könne.


Der Vogel bat um seine Freiheit, aber das wurde ihm abgeschlagen. Da bat er den Kaufmann, er möge in Indien einen Dschungel aufsuchen und dort den freien Vögeln von seiner Gefangenschaft berichten. Der Kaufmann führte das auch aus, und kaum hatte er zu Ende gesprochen, als ein wilder Vogel, von derselben Art wie sein eigener, wie tot aus dem Baume auf die Erde fiel. Der Kaufmann nahm an, dieser müsse ein Verwandter seines eigenen Vogels sein, und es tat ihm leid, vielleicht Schuld an seinem Tode zu sein.

Als er nach Hause kam, fragte der Vogel ihn, ob er gute Nachrichten aus Indien bringe. „Nein“, sagte der Kaufmann. „Ich fürchte, ich habe schlechte Nachrichten. Einer deiner Verwandten brach tot zusammen und fiel mir vor die Füße, als ich von deiner Gefangenschaft erzählte.“

Kaum waren diese Worte ausgesprochen, als der Vogel des Kaufmanns zusammenbrach und auf den Boden des Käfigs fiel. „Die Nachricht vom Tod seines Verwandten hat auch ihn getötet.“, dachte der Kaufmann. Betrübt nahm er den Vogel und legte ihn auf die Fensterbank.

Sogleich wurde der Vogel wieder lebendig und flog auf einen nahen Baum. „ Nun verstehst du wohl“ sagte der Vogel, „dass du für ein Unglück hieltest, was in Wirklichkeit eine gute Nachricht für mich war. Und dass die Botschaft, der  Rat, wie ich mich verhalten müsse, um mich befreien zu können, mir von dir selber, der du mich in Gefangenschaft hieltest, überbracht wurde.“

Und endlich befreit, flog er davon.

Aus dem Buch "Ängste und ihre positiven Botschaften" von Abbas Jabbarian

Einen tollen Wochenstart wünsche ich Euch!


1:45 Minuten

Sonntag, 16. Juli 2017

Richtiger Boden ....



Die Arbeit des Erziehers gleicht der eines Gärtners, der verschiedene Pflanzen pflegt. Eine Pflanze liebt den strahlenden Sonnenschein, die andere den kühlen Schatten; die eine liebt das Bachufer, die andere die dürre Bergspitze. Die eine gedeiht am besten auf sandigem Boden, die andere im fetten Lehm. Jede muss die ihrer Art angemessene Pflege haben, andernfalls bleibt ihre Vollendung unbefriedigend.

Aus dem Buch "Dream Teams" von Wolf W. Lasko

Ich wünsche Euch einen schönen, sonnigen Sonntag!


3:22 Minuten

Samstag, 15. Juli 2017

Es wird für irgendetwas gut sein ....

Ein König hatte einen Berater. Dieser konnte allen Dingen, die geschahen, immer auch etwas Positives abgewinnen, was dem König manchmal gewaltig auf die Nerven ging.

Meine Engelstrompete

Eines Tages machten die beiden mit einigen Dienern einen Ausflug auf eine unbekannte Insel. Als sie am Strand Appetit bekamen, wollte der König eine Kokosnuss essen. Er nahm seine Machete, um die Kokosnuss zu öffnen. Dabei glitt die Klinge ab und er schnitt sich seinen kleinen Zeh ab. Der König schrie vor Schmerz und jammerte und wehklagte lautstark. Da sagte sein Berater: "Majestät, es ist zwar schlimm, und es tut sicherlich auch weh, aber es wird bestimmt für irgendetwas gut sein." Das reichte dem König, das war zu viel. Wütend befahl er seinen Dienern, den Berater in ein tiefes Loch zu werfen, aus dem er alleine nicht mehr herauskommen würde.

Auf dem Rückweg wurde der König noch auf der Insel von wilden Eingeborenen  gefangen genommen und in deren Dorf verschleppt. Bald darauf fand der sich auf einer Art Altar gebunden wieder und das ganze Volk tanzte um ihn herum. Der Medizinmann kam aus seiner Hütte, trat in seinem prächtigen Federschmuck zu ihm und erklärte: "Jedes Jahr opfern wir unserem Gott einen Gefangenen, damit er uns auch im nächsten Jahr gnädig gestimmt ist“, dabei begann er, laut singend, um den Altar herumzulaufen. An den Füßen des Königs angekommen, stutzte der Medizinmann, schaute noch einmal genauer hin und rief seinen Leuten zu: "Bindet diesen Mann los und lasst ihn laufen, er ist nicht vollkommen, denn es fehlt ihm ein Zeh. Unser Gott aber hat vollkommene Opfer verdient."

Sofort eilte der König, so gut es ihm mit seinem verletzten Fuß möglich war, zu dem Loch, in dem der Berater immer noch saß und er befahl seinen Dienern, den Mann unverzüglich aus dem Loch zu befreien. "Entschuldige bitte, dass ich dir das angetan habe, aber jetzt habe ich eingesehen, dass du wieder einmal Recht hattest."

Und er erzählte ihm die ganze Geschichte. "Das ist schon in Ordnung“, erwiderte der Berater lachend, "ich dachte mir schon, dass es für irgendetwas gut sein würde, als Ihr mich in das Loch werfen ließest." "Was?" rief der König, "zu was soll das denn schon wieder gut gewesen sein?" Auf den erstaunten und fragenden Blick des Königs erwiderte der Berater schmunzelnd:" Stellt Euch vor, Majestät, die Wilden hätten mich gefangen."

Es wird auch erzählt, dass es dieser Berater bis zu seinem seligen Ende ausgesprochen gut hatte am Königshof.

Quelle: Alan Cohen

Freitag, 14. Juli 2017

Unser Besuch ist da ....

alles hat prima geklappt.


Es war ein wunderschöner Tag mit viel Sonnenschein, den wir auf der Terrasse ausklingen ließen. Am Abend waren wir alle hundemüde. Darum auch nur eine kurze Berichterstattung.

Ich wünsche Euch einen schönen Freitag!

Donnerstag, 13. Juli 2017

Schon zwei Tage Regen ....

Am Dienstag war es zwar noch den ganzen Tag schön bis dann gegen 18 Uhr der Himmel seine Schleusen öffnete. Wir waren gerade bei den Garagen als es anfing. Trockenen Fußes wären wir nicht ins Haus gekommen. So entschlossen wir uns in aller Gemütlichkeit ein Pils zu trinken. Wir gingen in unsere Freizeithalle, wo es angenehm war. Es hat schon Vorteile, wenn man dort einen Kühlschrank mit Getränken hat.


Am Mittwoch habe ich mir vorgenommen eine Tiramisu Torte herzustellen, da Mutti am Donnerstag kommt. Auch wollte ich schon einen Kartoffeleintopf zubereiten, den Mutti gerne mag und sich gewünscht hat. Das habe ich dann aber auf Donnerstag verschoben, da Mutti erst um 15 Uhr in Anklam eintrifft. Durch eine Baustelle fahren leider nicht alle Züge.
In der kleinen Gästewohnung musste ich noch das Bad putzen, da Fred am Dienstag dort noch gebadet hat. Unsere große, runde Wanne in unserem Bad fasst einfach zuviel Wasser für eine Person. Fünfhundert Liter gehen da gut und gerne hinein.

Ich wollte zuerst das Badfenster putzen. Als ich es öffnete kam mir ein Schwarm Wespen entgegen. Schnell schloss ich wieder das Fenster aber zu spät. Eine Wespe hatte mich schon gestochen. Ich lief zu unserem Verbandskasten und machte mir eine Salbe auf die kleine Wunde. Es war nur ein winziger Punkt aber es schmerzte doch ganz schön. Die Salbe half sofort und ich spürte nichts mehr.

Anscheinend haben wir da oben unter dem Dach ein Wespennest. Ich habe das Fenster dann nur von innen geputzt. Vielleicht war es auch nur Zufall? Ich werde das mal beobachten. Und wenn da tatsächlich ein Wespennest ist, dann muss etwas getan werden.
Mutti darf das Fenster dann eben nur kippen und nicht ganz öffnen. Im Notfall darf sie es gar nicht öffnen, was auch nicht schlimm ist, denn wir haben einen Abzug im Bad.

Heute habe ich dann noch ein paar Kleinigkeiten zu erledigen. Wenn ich zum Abschluß die Küche gewischt habe, dann ist alles fertig und Mutti kann kommen.

Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag!



5:08 Minuten

Mittwoch, 12. Juli 2017

Vergesst die Parteien ....

sie allein sind das Übel in unserem Land!

Egal ob CDU/CSU, SPD, die LINKE, die GRÜNEN oder die abgehalfterte FDP. Sie haben nur eines im Sinn, nämlich ihre Taschen voll zu stopfen. Die einzige Alternative wäre die AfD aber die wird wohl nicht genug Stimmen bekommen.

Quelle: DWN - Parteien fordern mehr Überwachung


Die Menschen werden in den Mainstreammedien nicht oder falsch informiert. Solange die Menschen schlafen, solange werden die Parteien uns als ihre Sklaven halten.

Wenn das System zusammen bricht und das wird es mit Sicherheit, dann wird das Geschrei groß sein. Dann gibt es keine Renten, kein Hartz IV und auch Merkels "Flüchtlinge" werden nichts mehr bekommen. Dann gibt es Bürgerkrieg! Merkels ausländische Armee wird die Deutschen jagen. Die sind bewaffnet, während die Deutschen sich unbewaffnet diesem Bürgerkrieg stellen müssen.

Die Systemlinge, das Personal des Staates BRD aber auch alle anderen, die heute noch davon profitieren. Sie werden auch zu den Opfern gehören aber sie wissen es ja und scheinen damit einverstanden zu sein.

Merkel wird das Land verlassen haben aber ich denke, man wird sie finden. Zu groß und zu schwer sind diese Verbrechen.

Wer Kinder hat, der sollte etwas für sie Zukunft seiner Kinder tun. Wer keine Kinder hat, der ist nur für sich selbst verantwortlich. Ich persönlich werde niemandem helfen, der dieses System unterstützt.

Einen schönen Wochenteiler wünsche ich Euch!

2:08 Minuten