Dienstag, 31. Oktober 2017

Und es gibt sie doch, die Chemtrails ....

Milliarden Euro werden jährlich dafür verpulvert. Ganz zu schweigen von den Schäden für Mensch, Tier und Natur. Man besprüht uns mit Aluminium, Strontium, Barium und Mangan. Das Regenwasser und die Luft sind voller Nanopartikel, die wir auch schon in unseren Lebensmitteln finden. Chemtrails begünstigt Alzheimer und Parkinson.


Und wieder einmal hatten die Verschwörungstheoretiker recht!

Schaut Euch bitte das Video an, es ist sehenswert!

Ich wünsche Euch einen schönen Reformationstag, der in diesem Jahr ausnahmsweise Deutschlandweit gefeiert wird.



17:36 Minuten - Ich empfehle Euch dieses Video anzuschauen, es steckt voller wichtiger Informationen.

Montag, 30. Oktober 2017

Das Geheimnis der Zufriedenheit ....

Es kamen einmal ein paar Suchende zu einem alten Zenmeister.

„Meister", fragte einer von ihnen „was tust du, um glücklich und zufrieden zu sein? Ich wäre auch gerne so glücklich wie du."

Der Alte antwortete mit mildem Lächeln: „Wenn ich liege, dann liege ich. Wenn ich aufstehe, dann stehe ich auf. Wenn ich gehe, dann gehe ich und wenn ich esse, dann esse ich."


Die Fragenden schauten etwas betreten in die Runde. Einer platzte heraus: „Bitte, treibe keinen Spott mit uns. Was du sagst, tun wir auch. Wir schlafen, essen und gehen. Aber wir sind nicht glücklich. Was ist also dein Geheimnis?"

Es kam die gleiche Antwort: „Wenn ich liege, dann liege ich. Wenn ich aufstehe, dann stehe ich auf. Wenn ich gehe, dann gehe ich und wenn ich esse, dann esse ich."

Die Unruhe und den Unmut der Suchenden betrachtend, fügte der Meister nach einer Weile hinzu: „Sicher liegt auch Ihr und Ihr geht auch und Ihr esst. Aber während Ihr liegt, denkt Ihr schon ans Aufstehen. Während Ihr aufsteht, überlegt Ihr, wohin Ihr geht und während Ihr geht, fragt Ihr Euch, was Ihr essen werdet. So sind Eure Gedanken ständig woanders und nicht da, wo Ihr gerade seid. In dem Schnittpunkt zwischen Vergangenheit und Zukunft findet das eigentliche Leben statt. Lasst Euch auf diesen nicht messbaren Augenblick ganz ein und Ihr habt die Chance, wirklich glücklich und zufrieden zu sein."

Nach einer zenbuddhistischen Parabel

Ich wünsche Euch einen guten Start in eine entspannte Woche!



5:20 Minuten

Sonntag, 29. Oktober 2017

Es ist wieder soweit ....

heute am 29.10.2017 werden die Uhren wieder umgestellt. Wir kehren zurück zur mitteleuropäischen Zeit. Die Sommerzeit ist beendet! Um  3 Uhr werden die Uhren zurück gestellt auf 2 Uhr. Somit bekommen wir die verlorene Stunde vom Frühjahr zurück.


Jedes Jahr haben wir zwei mal dieses Prozedere, das niemandem nutzt. Im Gegenteil, der Schaden ist größer als der Nutzen. Manche Menschen brauchen zwei Wochen bis sie sich an die neue Zeit gewöhnt haben. Mir persönlich fiel immer nur die Umstellung im Frühjahr schwer, da plötzlich eine Stunde fehlte.

Noch schlimmer ist es bei den Tieren. Sie kennen keine Sommerzeit und das wäre ja ganz normal auch für uns Menschen. 500 Millionen Europäer bekommen es einfach verordnet ob sie wollen oder nicht.

Folgendes Zitat habe ich heute irgendwo im Netz gelesen:

Draghi hat den Zins abgeschafft, Merkel die Grenzen, Maas die Meinungsfreiheit, Schäuble die Schulden, Schröder die Rente, VW den Diesel - aber die Zeitumstellung? Niemals - könnte ja sein, dass die AfD das auch will!

Mit diesen zwei Sätzen wird zugleich die EU aber auch die deutsche Politik einfach und kurz beschrieben.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!

Samstag, 28. Oktober 2017

Die Religionsfreiheit ....

ist in Deutschland ein Grundrecht. Eigentlich funktioniert das auch bei allen Religionen, nur nicht beim Islam.


Deutschland hat keine Verfassung, sondern nur das Grundgesetz, das nicht Volkes Wille ist. Es wurde während der Besatzungszeit von den Alliierten dem deutschen Volk übergestülpt. Deutschland hat keine Friedensverträge und so kann man davon ausgehen, es ist immer noch ein besetztes Land. Die ehemalige DDR wurde von Russland frei gegeben und die Russen zogen ab in ihre Heimat. Amerikaner, Engländer und Franzosen haben immer noch ihre Soldaten in unserem Land. Man kann davon ausgehen, deutsche Politiker sind Verwalter dieser drei Besatzungsmächte. Sollte das nicht stimmen, dann frage ich mich, warum wir immer noch keine Verfassung haben und die Politiker gegen Volkes Willen regiert.

Aber auch das Grundgesetz sollte zumindest eingehalten werden, gerade auch von Politikern. Ich bin eigentlich erstaunt, das es hier in unserem Land Gesetze gibt, die zwar für Deutsche gelten, für andere aber nicht. Ich spreche von Bigamie, Kinderehen, Ehrenmorde, die Gleichberechtigung der Frau aber auch vom Schächten.

Religionsfreiheit ist das eine, Gesetze das andere. Ich bin der Meinung, wer mehrere Frauen haben möchte, der soll doch bitte in ein Land gehen, wo das üblich ist. Auch finde ich es nicht normal, das in Kitas oder Schulen, das Essen der Kinder islamgerecht sein soll. Wir leben doch in UNSEREM Land mit UNSEREN Gesetzen, an die sich alle zu halten haben, nicht nur die Deutschen.

Der Islam ist eine Konstruktion, die selbst die Religionsfreiheit nicht kennt und diese nicht respektiert. Und da, wo sie das Sagen hat, jede Art von Religionsfreiheit im Keim erstickt.

Dieses Zitat stammt nicht von mir, sondern von Albrecht Glaser, ehemals CDU Mitglied und nun bei der AfD. Darum wollen die Kartellparteien diesen Mann nicht wählen.

Allerdings wählen sie eine Frau, die vor Plakaten her läuft auf denen steht:

Deutschland du Stück Scheiße oder Deutschland verrecke.

Es ist ein Unding, dass so eine Frau von unseren Steuergeldern lebt. Wäre Deutschland ein Rechtsstaat, hätte man diese Dame schon lange aus dem Parlament entfernen müssen.

Aber auch wenn eine Kanzlerin folgende Worte gebraucht:

Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft für alle Ewigkeit.  

Schon damals hätte der Verfassungsschutz tätig werden müssen. Heute ist er sicher unterwandert mit Merkels Leuten, denn sonst hätte sie sich das niemals getraut, unsere Grenzen wie Scheunentore zu öffnen und gegen das Grundgesetz im Alleingang zu verstoßen.

Denkt einmal darüber nach!

Ich wünsche Euch einen schönen Samstag!



1:34 Minuten



1:14 Minuten

Freitag, 27. Oktober 2017

Nur noch 59 Tage ....

dann ist Weihnachten!


Die Zeit vergeht wie im Flug. Am kommenden Wochenende wird die Sommerzeit beendet. Dann werden wir die verlorene Stunde vom Frühjahr wieder zurück bekommen.
Unsere letzten, bestellten Pflanzen werden die kommenden Tage eintrudeln. Da gibt es noch einmal viel zu tun. Wir haben das meiste schon winterfest gemacht und auch schon die Wasserschläuche eingerollt. Eigentlich hätten wir sie gar nicht gebraucht, denn es war ein verregneter Sommer.

In zwei Wochen werde ich schon die ersten Weihnachtsplätzchen backen. Zum ersten Advent muss genügend Auswahl an Plätzchen vorhanden sein, denn Fred ist eine Naschkatze. Ich persönlich freue mich schon auf die Vorweihnachtszeit mit warmem Kerzenschein in der Stube.

Wer noch Geschenke sucht, der sollte langsam anfangen, sich Gedanken zu machen. Ihr wisst doch, die Zeit rast nur so dahin.

In diesem Sinne, einen schönen Freitag!



6:40 Minuten

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Die Wünsche des Bauern ....

Ein armer chinesischer Reisbauer kam einst trotz all seines Fleißes in seinem Leben nicht vorwärts. Eines Abends begegnete ihm der Mondhase, von dem man weiß, dass er jeden Wunsch erfüllen kann.

"Ich will dir helfen", sagte der Mondhase, "Ich werde dich auf den Wunschberg bringen, wo du dir aussuchen kannst, was immer du willst." Ehe er sich versah, fand sich der Reisbauer vor einem prächtigen Tor wieder, über dem stand: "Jeder Wunsch wird Wirklichkeit". Schön, dachte der Bauer und rieb sich die Hände. Mangel und Armseligkeit haben nun endlich ein Ende.


Erwartungsvoll trat er durch das Tor. Ein weißhaariger, alter Mann stand am Tor und begrüßte ihn mit den Worten: "Was immer du dir wünschst, wird sich erfüllen. Aber zuerst musst du wissen, was man sich überhaupt alles wünschen kann. Daher folge mir!"

Der alte Mann führte den Bauern durch mehrere Säle, einer schöner als der andere. "Hier", sprach der Alte ,"im ersten Saal siehst du das Schwert des Ruhmes. Wer sich das wünscht, wird ein gewaltiger General. Er eilt von Sieg zu Sieg und sein Name wird auch noch in den fernsten Zeiten genannt. Willst du das?"

Nicht schlecht, dachte sich der Bauer, Ruhm ist eine schöne Sache und ich möchte zu gerne die Gesichter der Leute im Dorf sehen, wenn ich General werden würde. Aber ich will es mir noch einmal überlegen. Also sagte er: "Gehen wir erst einmal weiter."

Im zweiten Saal zeigte der alte Mann dem Bauern das Buch der Weisheit. "Wer sich dieses wünscht, dem werden alle Geheimnisse des Himmels und der Erde offenbart." Der Bauer meinte: "Ich habe mir schon immer gewünscht, viel zu wissen. Das wäre vielleicht das Richtige. Aber ich will es mir noch einmal überlegen."

Im dritten Saal befand sich ein Kästchen aus purem Gold. "Das ist die Truhe des Reichtum. Wer sich die wünscht, dem fliegt das Gold zu, ob er nun arbeitet oder nicht." "Ha!" lachte der Bauer, "Das wird das Richtige sein. Wer reich ist, der ist der glücklichste Mensch der Welt. Aber Moment! Glück und Reichtum sind ja zwei verschiedene Dinge. Ich weiß nicht recht. Gehen wir noch weiter."

Und so ging der Bauer von Saal zu Saal, ohne sich für etwas zu entscheiden. Als sie den letzten Saal gesehen hatten, sagte der alte Mann zum Bauern: "Nun wähle. Was immer du dir wünschst, wird erfüllt werden!" "Du musst mir noch ein wenig Zeit lassen!" sagte der Bauer "Ich muss mir die Sache noch überlegen. In diesem Augenblick aber ging das Tor hinter ihm zu und der Alte war verschwunden.

Der Bauer fand sich zu Hause wieder. Der Mondhase saß wieder vor ihm und sprach: "Armer Bauer, so wie du sind die meisten Menschen. Sie wissen nicht, was sie sich wünschen sollen. Sie wünschen sich alles und bekommen nichts. Was immer sich einer wünscht, das schenken ihm die Götter – aber der Mensch muss wissen, was er will.

Kari Stern

Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag!



1:20 Minuten

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Die erste Rede im Bundestag ....

Man achte bitte darauf, was die Alt- oder besser gesagt Kartellparteien unter Demokratie verstehen. Nämlich gar nichts! Sie änderten sogar die Geschäftsordnung, um der AfD eins auszuwischen. Schämen die sich gar nicht?


Dazu kommt, die Postenverteilung für altgediente Mitglieder. Schäuble ist doch nun wahrlich alt genug sind um endlich in Pension zu gehen. Aber nein, er bekommt den Hals nicht voll. Der Bundestagspräsiden hat fünf Vertretungen. Sie alle nennen sich Bundestagspräsidenvize. Sie wissen schon, wie sie sich an unseren Steuergeldern bereichern können. Jede Partei hat das Amt einen solchen, außer natürlich die AfD. Es wird Zeit, dass die AfD alles öffentlich macht, was bisher verheimlicht wurde.




5:07 Minuten

Es gibt auch Neuigkeiten über den Abstutz der German Wings in Frankreich. Dazu habe ich auch ein kurzes Video herein gestellt.
Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch!



1:33 Minuten

Dienstag, 24. Oktober 2017

Die geheimen Dokumente ....

vom Anschlag auf J. F. Kennedy sollen freigegeben werden. Während die CIA das nicht will, wird President Donald Trump sie höchstwahrscheinlich freigeben.

Solche Akten werden auf Jahre weg geschlossen, um Leute zu schützen. Aber welche Leute werden da geschützt? Opfer oder Täter?


Im NSU Prozess wurden die Akten für sage und schreibe 120 Jahre weg geschlossen. Ein total ungewöhnlicher Fall, der Spekulationen offen lässt.

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag! 

Hier ein kurzes Video:

54 Jahre danach - Trump will geheime JFK-Akten freigeben

Montag, 23. Oktober 2017

Verbotene Pflanzen ....

es ist einfach unglaublich, das der Handel mit Heilpflanzen verboten ist. Genau so, wie sich Firmen ein Patent auf Pflanzen genehmigen lassen können. Sie haben diese Pflanzen doch nicht erfunden?

Wo bleiben da die Menschenrechte? Der Handel mit Wasser ist ja schon üblich aber es muss auch bezahlbar bleiben. Firmen, die ganze Kontinente ausbeuten werden von mir ignoriert. Leider ist das nicht immer einfach, da sie immer wieder neue Firmen dazu kaufen, die aber den alten Namen behalten.


Ich kam auf dieses Thema, durch ein Video das ein Freund veröffentlichte. Es ist sehr interessant und sehenswert, allerdings ist es in spanisch mit deutschen Untertiteln. Statt chemische Medikamente einzunehmen, die alle meist viele Nebenwirkungen haben, könnte man sich auch der Heilpflanzen bedienen.

Ich selbst war das letzte mal im Jahr 2006 bei einem Arzt. Damals hatte ich hohes Fieber aber ich bekam keine Medikamente. Ich wurde von Facharzt zu Facharzt geschickt, bekam letztendlich aber keine Diagnose und auch keine Medikamente. Nach ein paar Wochen war es überstanden. Bis heute weiß ich nicht, was es war. Egal, Hauptsache ich war wieder gesund.

Seit ich nun hier in der Natur lebe, interessiere ich mich für Heilkräuter und habe selbst schon einiges hergestellt, was uns in Zeiten, wo es uns nicht gut ging, geholfen hat. Selbstverständlich würde ich auch zu einem Arzt gehen, wenn es nötig wäre. Ich will eigentlich nur darauf hinweisen, was Heilkräuter alles bewirken können. Ich will niemanden von einem Arztbesuch abhalten.

Schaut Euch das Video an, es ist wirklich interessant. Empfehlenswert dazu ist das Buch von Maria Treben, Gesundheit aus der Apotheke Gottes. Hier ist der Link zum herunterladen als pdf Datei.

Ich wünsche Euch einen guten Start in eine angenehme Woche!



34:10 Minuten die sich lohnen!

Sonntag, 22. Oktober 2017

Ein goldener Oktobertag ....

liegt hinter uns. Auch wenn es Wochenende ist, so habe ich doch draußen gearbeitet. Es ist noch so viel zu tun, alles winterfest zu machen.


Die Geranien an den Fenstern stehen noch in voller Blüte. Auch verschiedene Rosenbüsche blühen noch. Manchmal schneide ich mir eine Duftrose ab und stelle sie ins Zimmer. Ich liebe es, eine einzelne Rose in der Vase.

Wir warten noch auf eine Lieferung Pflanzen. Eigentlich sollten sie Mitte Oktober eintreffen. Ich werde wohl einmal nachfragen müssen, denn wenn der Frost kommt, dann ist es zu spät.

Zwei rosafarbene Forsythien, die wir neu eingepflanzt haben wurden von Wühlmäusen angegriffen. Fünf Pflanzen haben wir bekommen und ich hoffe, wenigstens eine wird überleben. Dann kann ich mir selbst Stecklinge ziehen, das ist ganz leicht.

Die viele frische Luft macht hungrig und müde aber es bereitet auch sehr viel Freude. Da ich aber keine Köchin habe, muss ich auch das Essen selber zubereiten. Am Samstag gab es Wiener Schnitzel mit Bratkartoffeln und einen gemischten Salat dazu. Anschließend gönnten wir uns noch einen Kaffee, beziehungsweise Espresso zu einem selbst gebackenen Marmorkuchen, den Fred sich gewünscht hat. Und natürlich durfte die Schlagsahne nicht fehlen.

Den Sonntag werden wir ausspannen, egal was kommt. Schließlich sind wir nicht mehr die Jüngsten.

Lasst es Euch gut gehen und genießt den Sonntag!


Samstag, 21. Oktober 2017

Die Senfkörner ....

Vor langer Zeit lebte in Indien in einem kleinen Dorf eine junge Frau namens Kisa. Sie verliebte sich, heiratete und war sehr glücklich mit ihrem Mann. Bald bekamen sie einen Sohn, den sie beide sehr liebten. Als der Junge zweieinhalb Jahre alt war, erkrankte er jedoch plötzlich und starb. Kisas Welt brach zusammen. Von ihrer Trauer überwältigt, wollte sie nicht glauben, dass ihr Junge wirklich tot sein sollte. Sie nahm den kleinen Leichnam in ihre Arme und ging mit ihm durch das ganze Dorf, fragte überall verzweifelt nach einer Medizin, die den Jungen heilen könnte. Schließlich führte ihr Weg zu Buddha, und sie bat ihn um seine Hilfe. Buddha schaute Kisa mit vollem Mitgefühl an und sagte: „Ich werde dir helfen, aber zuvor benötige ich eine Handvoll Senfkörner.“


Als Kisa hoffnungsvoll sofort zusicherte, sie sei bereit alles zu tun, um die benötigte Menge Körner zu besorgen, entgegnete Buddha, „Aber die Körner müssen aus einer Familie stammen, in der niemand sein Kind, seinen Partner oder seine Eltern verloren hat. Alle Körner müssen aus einem Haus sein, wo der Tod noch nie zu Besuch war."

Kisa ging von Haus zu Haus und fragte nach Senfkörnern. Doch in jedem Haus erhielt sie die gleiche Antwort. „Natürlich können wir dir Senfkörner geben, aber es gibt bei uns weniger Lebende als schon Verstorbene.“ Jeder hatte entweder die Mutter oder den Vater, seine Frau oder den Mann, den Sohn oder die Tochter verloren. Sie besuchte viele Familien und hörte immer wieder von verschiedenen Verlusten. Nachdem sie jedes Haus im Dorf besucht hatte, öffneten sich ihre Augen und sie verstand, dass niemand in seinem Leben von Verlust und Trauer verschont bleibt, und dass sie nicht alleine war. Ihre Trauer verwandelte sich in Mitgefühl für alle anderen trauernden Menschen. Jetzt war sie in der Lage, sich von ihrem Sohn zu verabschieden und ihn zu beerdigen.

Verfasser unbekannt

Ich wünsche Euch einen schönen Samstag!



6:37 Minuten

Freitag, 20. Oktober 2017

Das Insektensterben ....

geht weiter aber auch die Vogelwelt ist in Gefahr.

Letztes sagte mir jemand, ich bin froh, wenn es weniger Insekten gibt, die ärgern mich nur. Da konnte ich nicht still sein. Insekten sind die Dienstleister in unserem Ökosystem. Sie bestäuben unsere Obstbäume und Gemüsepflanzen. Sie sorgen für die Zersetzung von Aas, Totholz und mehr.


In den letzten 30 Jahren sind die Insekten um mehr als 75 % zurück gegangen. Über 80% der Wildkräuter brauchen Insekten, werden von ihnen bestäubt. Und die Vögel brauchen Inselten als Nahrungsmittel.

Quelle: NABU

Wir haben hier bei uns zwei Wespennester. Täglich finde ich tote Wespen auf dem Boden. Das hat erst angefangen als man uns hier total einsprühte mit Butisan, ein Unkrautvernichtunsmittel, das extrem giftig ist. Wir beide haben immer noch damit zu tun. Es ist unverantwortlich, dass direkt neben uns dieses Gift versprüht wird. Unsere Nachbarn hat es ebenso getroffen. Sie waren gerade beim grillen als die Giftspritze kam. Sie haben auch die gleichen Symptome wie wir und das nun schon seit Wochen.

Nun habe ich aber in der Ostseezeitung gelesen, es gibt noch mehr Leute, die sich darüber beschwert haben. Dort steht sie müssen mindestens 50 Meter von Ortschaften entfernt sein, wenn sie sprühen. Die Temperatur darf nicht höher als 25 Grad sein und Anwohner müssen einen Tag vorher informiert werden.

Bei uns haben sie 3 Meter neben unserem Grundstück gesprüht. Außerdem war an diesem Tag eine Temperatur von 27° C. Aber natürlich streiten die das alles ab. Es wird Zeit, dass die AfD an die Regierung kommt, denn alle anderen Parteien vergiften uns nur.

Quelle: Ostseezeitung Frau klagt über Gift vom Acker
Quelle: Ostseezeitung Brüssel mahnt zur Eindämmung von Pflanzenschutzmitteln

Ich wünsche Euch einen schönen Freitag!



1:17 Minuten - Auch mit Flugzeugen werden Pestizide versprüht!

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Organspende ....

immer wieder wird man damit konfrontiert und hat es nicht leicht eine Entscheidung zu treffen. Der Staat hat uns nun die Entscheidung abgenommen. Jeder ist Spender, der nicht extra ein Dokument mit sich führt, indem er sich dagegen entscheidet.

Wer ein Organ braucht, der hofft natürlich auf eine Spende. Ich persönlich möchte keine Organspende, denn es sprechen zu viele Dinge dagegen.


Der Hirntot wurde erst möglich weil im Jahr 1952 die Herz- Lungenmaschine erfunden wurde. Vorher waren die Menschen tot, wenn ihr Herz stillstand. Mit Hilfe dieser neuartigen Maschine wurde der Mensch nun vor dem Tode bewahrt oder, je nach Sichtweise, am Sterben gehindert. So definierte die Bundesärztekammer im Jahr 1982: "Hirntod ist der irreversible Ausfall der gesamten Hirnfunktion." Und spricht gleich darauf aus, worum es eigentlich geht: "Damit ist die Entnahme von bis zuletzt durchbluteten Organen bei Toten möglich."

In der Schweiz werden bei Organentnahmen die Toten mit einer Vollnarkose betäubt. In der BRD spart man sich das. Wer mehr wissen will, dem empfehle ich hier zu lesen.

Heilung durch Fremdorgane?

Es ist eine PDF Datei, die man sich herunterladen kann.

Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag!



2:12 Minuten

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Eilmeldung ....

Ein unglaubliches Video kursiert im Internet. Das schlimme, es scheint wahr zu sein! Schaut selbst!



4:06 Minuten

Die gespaltene Gesellschaft ....

Wie ist es dazu gekommen? Meiner Meinung ging das von den politischen Parteien zum größten Teil aus. Politische Korrektheit entspringt den Parteien. Man darf nicht alles sagen, was man denkt. Wer das doch tut, der wird gleich in eine, meistens die rechte Ecke geschoben oder schlimmer noch Nazi genannt.


Freundschaften sind dadurch schon zerbrochen, obwohl es gar nicht nötig wäre. Demokratisch ist es auf jeden Fall nicht! Wir alle werden meist zu Menschen erzogen, die funktionieren sollen. Im Elternhaus, im Kindergarten und auch in der Schule. Erfolg ist für viele das Wichtigste im Leben geworden. Wo sind unsere Werte geblieben? Es war doch nicht immer so!

Ich habe zwei längere Videos gefunden, die ich Euch empfehle.

Renommierter Psychiater bestätigt: Deutsche Spitzenpolitiker psychisch gestört 53 Minuten

Psychiater Dr. Maaz über „Das Falsche Leben“  27 Minuten

Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch!

Dienstag, 17. Oktober 2017

Spekulationen ....

über den Rücktritt von Papst Benedikt XVI. gab es genügend. Angeblich wäre er aus gesundheitlichen Gründen zurück getreten aber viele zweifelten daran, ich auch. Ich mochte den deutschen Papst, er wollte aufräumen im Vatikan und das ging wohl so manchem gegen den Strich. Schon als Merkel sich mit dem Papst anlegte, machte ich mir meine eigenen Gedanken. Noch nie hat sich ein Staatsoberhaupt so eine Blöße gegeben. Aber sicher wusste Merkel zu dieser Zeit schon, dass Ratzinger zurücktreten würde.


Mir gefiel auch die Rede, die der Papst Benedikt XVI. im Bundestag gehalten hatte.  Seinen  Spruch werde ich nie vergessen!

„Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?“

Ich habe nun einen Artikel gefunden, der mir meine Meinung bestätigt. Der Papst wurde zum Rücktritt gezwungen. Und wer war derjenige, der das veranlasste? Der von allen so geliebte US Präsident Obama war es.

Man ist ja erstaunt, dass Papst Franziskus so gut mit dem Islam kann. Auch Kardinäle und Bischöfe, zumindest in Deutschland geben dem Islam sogar Raum in einer Kirche. Ein bekannter Satz von Papst Franziskus:

 "Ihr müsst denen verzeihen, die euch schlagen."

Und zu den Migranten sagte er: „Ihr seid unsere Krieger der Hoffnung.“

Wie passt das denn zusammen? Ich mag diesen neuen Papst nicht, der auch zuviel mit unseren Politikern kungelt. Da könnte man ja direkt zum Verschwörungstheoretiker werden, wenn man seinen Gedanken freien Lauf lässt.

Hier ist der vollständige Artikel zur Abdankung von Papst Benedikt XVI.

Quelle: KATHOLISCHES

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!



5:39 Minuten

Montag, 16. Oktober 2017

Futter für ein Pferd ....

Der Mullah, ein Prediger, kam in einen Saal, um eine Rede zu halten. Der Saal war leer bis auf einen jungen Stallmeister, der in der ersten Reihe saß. Der verwunderte Mullah fragte den Stallmeister: „Es ist niemand außer dir da. Soll ich deiner Meinung nach sprechen oder nicht?.“

Der Stallmeister antwortete: „Herr, ich bin ein einfacher Mann, davon verstehe ich nichts. Aber wenn ich in einen Stall komme und sehe, dass alle Pferde weggelaufen sind und nur ein einziges da geblieben ist, werde ich es trotzdem füttern.“


Der Mullah nahm sich das zu Herzen und begann seine Predigt. Er sprach über zwei Stunden lang. Danach fühlte er sich sehr erleichtert und glücklich und wollte durch den Zuhörer bestätigt wissen, wie gut seine Rede war. Er fragte: „Wie hat dir meine Predigt gefallen?“

Der Stallmeister antwortete: „Ich habe bereits gesagt, dass ich ein einfacher Mann bin und von so etwas nicht viel verstehe. Aber wenn ich in einen Stall komme und sehe, dass alle Pferde außer einem weggelaufen sind, werde ich es trotzdem füttern. Ich würde ihm aber nicht das ganze Futter geben.“

Nach Nossrat Peseschkian

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche!



4:51 Minuten

Sonntag, 15. Oktober 2017

Ornithogalum saundersiae ....

oder auch bekannt unter dem Namen großer Milchstern. Es ist ein Zwiebelgewächs das ursprünglich aus Südafrika stammt. Der Milchstern ist nicht winterhart.

Ornithogalum saundersiae von oben betrachtet

Ich hatte mir im Frühjahr eine Packung gekauft. Sie enthielt drei Zwiebeln, die ich im Frühling in drei Töpfe pflanzte. Recht schnell zeigte sich ein zartes Grün, das sich gut entwickelte. Alle Zwiebeln haben schon mehr als einen Ableger erzeugt. Einen Topf verschenkte ich an meine Nachbarin. Gerade gestern erzählte sie mir, wie gut sich die Pflanze entwickelt hat. Auch eine Blüte hat sie bekommen, worüber sie sich sehr freut.

Mein großer weißer Milchstern im Topf

Der große Milchstern bevorzugt einen sonnigen Standort. Er wird durchdringend gegossen. Das überschüssige Wasser wird dann aus dem Untersatz entfernt. Er ist nicht winterhart und muss daher an einem Ort mit mindestens 5° bis 10° überwintern. Beginnen im Herbst die Blätter welk zu werden, reduziert man die Wassergaben langsam bis auf Null. Die Blätter werden erst entfernt, wenn alle vertrocknet sind. Überwintern kann die Zwiebel im Topf aber ohne Wassergaben.

Erst im Frühjahr beginnt man langsam wieder zu gießen. Ins Freie darf der große Milchstern erst wieder, wenn es frostfrei ist.
   
Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!

Der noch nicht voll erblühte große Milchstern, cremefarben

Samstag, 14. Oktober 2017

Vergeltung ....

Sein Name war Fleming; er war ein armer schottischer Farmer. Eines Tages, während er versuchte, den Lebensunterhalt für seine Familie zu sichern, hörte er einen Hilfeschrei aus dem nahe gelegenen Moor. Er ließ sein Werkzeug fallen und rannte hin.

Er fand dort einen erschreckten Junge, bis zur Taille im Moor steckte. Er schrie und mühte sich ab, sich selbst zu befreien. Farmer Fleming rettete den Burschen vor einem möglicherweise langsamen und qualvollen Tod.



Am nächsten Tag fuhr ein nobler Wagen auf die spärlichen Ländereien des Schotten. Ein elegant angezogener Edelmann stieg aus und stellte sich als der Vater des Jungen vor, den Farmer Fleming gerettet hatte.

"Ich möchte es Ihnen vergelten, dass Sie das Leben meines Sohnes gerettet haben", sagte der Edelmann.

"Nein, ich kann keine Bezahlung annehmen für das was ich tat" winkte der schottische Farmer ab. In diesem Moment kam ein Junge aus der Tür der Hütte.

Der Edelmann fragte: "Ist das Ihr Sohn?"

"Ja", antwortete der Farmer stolz.

"Ich schlage Ihnen einen Handel vor. Lassen Sie mich ihm die gleiche Ausbildung zukommen  wie meinem Sohn. Wenn der Junge seinem Vater ähnlich ist, wird er zweifellos zu einem Mann werden, auf den wir beide stolz sein können." Und das tat er dann auch.

Der Sohn von Farmer Fleming besuchte die besten Schulen, promovierte nach einiger Zeit an der St. Mary"s Hospital Medical School in London und wurde weltbekannt als Sir Alexander Fleming, der Entdecker des Penicillins.

Jahre später wurde der gleiche Sohn des Edelmanns, der aus dem Moor gerettet wurde, von einer Lungenentzündung heimgesucht. Was rettete diesmal sein Leben? Penicillin!

Der Name des Edelmanns? Lord Randolph Churchill.
Der Name seines Sohnes? Sir Winston Churchill.

Ich wünsche Euch einen schönen Samstag!



12:43 Minuten

Freitag, 13. Oktober 2017

Kritik unerwünscht ....

oder sollte man besser sagen, wer kritisiert, der bekommt Ärger?


Viele bekannte Kritiker werden als Verschwörungstheoretiker dargestellt. Was allerdings noch viel schlimmer ist, manche werden wegen fadenscheiniger Dinge sogar vor Gericht gezerrt. So geschehen mit Jo Conrad, der dann auch verurteilt wurde.

Oliver Janich hat rechtzeitig das Land verlassen und ist nun irgendwo in Südamerika, wo er weiter seine Videos produziert. Die Netzfrauen haben ihre Seite gelöscht, da sie erhebliche Probleme mit Behörden bekamen. Das Bauamt lässt grüßen!

Wir haben so etwas ja auch erlebt. Wir bauten auf unserem Grundstück einen genemigungsfreien Carport und wurden dann vom Bürgermeister angezeigt. Der erklärte nämlich unser Grundstück zum Außenbereich und da muss man sich jeden Pfahl genehmigen lassen. Die Kosten für den Statiker beliefen sich auf 750 Euro. Und der Bauantrag wurde auf 300 Euro festgelegt, die wir für die Genehmigung bezahlen mussten. Der Carport war dagegen nur ein Klacks. Er regiert hier nach Gutsherrenart! Seine Partei ist die CDU und er ist mit Angekla Merkel bekannt.Das sagt doch eigentlich schon alles.

Zuerst ruinierte dieser Bürgermeister unser Grundstück mit einer riesigen Baustelle und dann zahlte er nicht einmal den Verlust beziehungsweise die Entschädigung. Bis heute ist uns die Gemeinde das schuldig. Sie schieben es von einer Stelle zur anderen, um nicht zahlen zu müssen. Sich hier einen Anwalt zu nehmen ist Unsinn, denn die kennen sich alle untereinander und man bekommt sein Recht nicht. Uns haben sie sogar mit Enteignung gedroht. Ich werde nie vergessen, dass dieser Mann in der Partei "Die LINKE" ist, genau wie die Landrätin, die ich sogar einmal gewählt habe. Glücklicherweise haben wir ein Schriftstück mit Unterschrift, wo er uns bestätigt, alle Schäden werden ersetzt. Das wurde wohl vergessen.

Und heute lese ich nun, bei Jouwatch, wie der Betreiber der Website Stefan Schubert, Bestsellerautor von der ARD verunglimpft wird.

Wohin treibt unser Land unter Merkel? Die Meinungsfreiheit, die im Grundgesetz verankert ist  wird unterdrückt und Kritiker werden zum schweigen gebracht. Das ist keine Demokratie, das ist schon Diktatur!

Ich wünsche Euch einen schönen Freitag!



2:09 Minuten

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Die europäische Union ....

oder kurz EU genannt. Sie ist eigentlich nichts weiter als eine Handelsunion. Alles was von der EU kommt, wurde durch die nationalen Regierungen beschlossen. So war es auch mit den Glühbirnen. Die Idee kam von Sigmar Gabriel SPD. Da wurde nun europaweit beschlossen, die gute alte Glühbirne durch giftige Glühlampen zu ersetzen.

Überhaupt, alles was giftig ist wird von der EU genehmigt. Glyphosat und Butisan sind beide krebserregende Pestizide. Sie verursachen nicht nur Gesundheitsschäden, nein sie machen Ackerland auf Jahre unfruchtbar. Schaut Euch mal das Getreide an! Die Halme sind lila, also unnormal. Kein Unkraut ist auf solchen Äckern zu sehen. Ein paar Tage vor der Ernte wird das Getreide dann noch einmal besprüht, damit es schön giftig ist. Der Kilopreis für dieses besprühte Mehlprodukt liegt mittlerweile bei 32 €Cent. Wer Bioware kauft, der zahlt wesentlich mehr als das doppelte. Wobei man nicht sicher sein kann ob es tatsächlich Bioware ist. Da wird viel Schindluder getrieben.


Bei allem hat man den Eindruck, die Politiker, die dem zustimmen werden geschmiert oder wissen gar nichts davon, was umso schlimmer wäre.

Seit 01.10.2017 ist nun auch Isoglucose zugelassen in der EU. Es ist ein Zuckerersatz, der aus Maissirup mit schädlicher Fruktose gewonnen wird. In der Herstellung ist er wesentlich billiger als Zucker und darum werden wohl viele, wenn nicht gar alle Lebensmittel künftig diesen Zuckerersatz enthalten. Hierzu habe ich unten ein kurzes Video mit Informationen eingestellt.

Ich füttere das ganze Jahr die Vögel. Wir hatten immer sehr viele hier bei uns. Seit dem Frühjahr werden es immer weniger Vögel. Vermutlich hat der Einsatz der Pestizide, der etliche male hier im Herbst und im Frühjahr versprüht wird dazu beigetragen. Nicht nur die Vögel sind davon betroffen, sondern auch die Insekten und vor allem die Bienen. Ganze Bienenvölker sterben. Ich selbst habe in diesem Jahr auch sehr wenig Bienen gesehen.

Aber auch wir Menschen sind davon betroffen. Mittlerweile sind diese Pestizide im menschlichen Körper nachweisbar und auch das Grundwasser ist schon damit verseucht.

Was haben wir doch für verantwortliche Politiker in der EU und im eigenen Land. Politiker, die es zulassen, das ihr Volk vergiftet wird. Und das dumme Volk wählt sich noch seinen eigenen Untergang!

Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag!



4:40 Minuten

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Die drei Siebe ....

Eines Tages erhielt der Philosoph Sokrates Besuch von einem Mann, der ihm unbedingt eine Neuigkeit mitteilen wollte.

"Höre, Sokrates", sagte dieser aufgeregt, "ich muss dir berichten, dass dein Freund ..."
"Halt inne", unterbrach ihn der Philosoph.

"Hast du das, was du mir sagen willst, durch die drei Siebe gesiebt?"
"Die drei Siebe?" wiederholte der andere erstaunt.

"Ja, mein Lieber. Lass sehen, ob das, was du mir sagen willst, durch die drei Siebe hindurchgeht. Das erste Sieb ist das Sieb der Wahrheit. Hast du das, was du mir erzählen willst, geprüft, ob es wahr ist?"

"Nein, nein, jemand anders hat mir davon erzählt, doch ..."

"Na gut. Aber sicher hast du es mit dem zweiten Sieb geprüft. Das ist das Sieb der Güte. Wenn es schon nicht unbedingt wahr ist, was du mir erzählen möchtest, ist es wenigstens gut?"

Der andere zögerte. "Nein, eigentlich nicht. Im Gegenteil, es ..."

"Nun", unterbrach ihn Sokrates ein weiteres Mal, "dann wollen wir noch das dritte Sieb nehmen und uns fragen ob es notwendig ist, mir das zu erzählen, was dich so aufzuregen scheint."

"Na ja, notwendig gerade nicht, aber ..."

"Also", entgegnete Sokrates und lächelte, "wenn das, was du mir erzählen willst, weder wahr noch gut noch notwendig ist, so lass es lieber sein und belaste weder dich noch mich damit."

Quelle unbekannt

Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch!



5:29 Minuten

Dienstag, 10. Oktober 2017

Deutschland ade ....

Unser Land ist wohl unumkehrbar verloren.


Gestern war ich einkaufen und das zu einer ganz anderen Zeit als sonst. Ich war spät dran und fuhr erst gegen 17 Uhr los. So viele Araber und Afrikaner habe ich hier noch nie gesehen. Man fühlt sich unwohl und ich beeilte mich, noch vor der Dunkelheit auf dem Heimweg zu sein.

Was haben sich diese Politiker eigentlich gedacht? Sie verschachern ihre eigene Heimat und die Heimat ihrer Kinder und Enkelkinder. Dazu habe ich dann noch gelesen, der Familiennachzug wird um die 7 Millionen Menschen sein. Wir alle wissen, es sind keine "Flüchtlinge", es sind eingeladene Gäste von Merkels Politik. Wir Deutschen sind wehrlos. Der Staat schützt uns nicht und wir können uns nicht schützen, da wir keine Waffen haben.

Quelle: Augsburger Allgemeine

Merkel, Macron, Netanjahu und der Papst wollen die neue Weltordnung einführen. Sie sind Marionetten der Rothschilds. Darum führen sie Europa in ein Chaos und sie fördern den Bürgerkrieg. Es sind keine Christen, sondern eher Satansverehrer. Das ist keine Verschwörung, sondern Tatsache. Wer es nicht glaubt, der schaue sich eines dieser Videos an.

Ex Banker packt aus
Schockierende Enthüllungen

Wahrscheinlich sind alle Schaltstellen schon mit Leuten besetzt, die erpressbar sind. Es wäre gut, würde das deutsche Volk schnell erwachen. Ein großer Teil ist schon wach aber der Rest schläft tief und fest.

Übrigens, am Tag der deutschen Einheit gab es in der FAZ einen Artikel, der qualitativ der Bild Zeitung nahe kommt. Es ist die Verhöhnung, ehemaliger DDR Bürger.

Quelle: FAZ - Migranten im eigenen Land

Syrien ist gerade im Aufbau des Landes. Es fehlen viele Syrer, die hierher nach Deutschland von Merkel eingeladen wurden. Mancher möchte zurück aber die Heimreise wird den Leuten erschwert.

Der Vizepräsident des Bundesverfassungsgericht hat für Merkel deutliche Worte.

Kirchhof prangert Merkel als Verbrecherin an

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!



1:31 Minuten

Montag, 9. Oktober 2017

Die perfekte Frau ....

Eines Tages fragte ein Schüler den Schalk Nasrudin, warum er nie geheiratet habe.

"Ach," antwortete Nasrudin "ich hatte mir vorgenommen, nur dann zu heiraten, wenn ich die perfekte Frau gefunden habe. So suchte ich lange Jahre und begegnete vielen Frauen, die nett und schön und klug waren. Aber keine davon war perfekt."


Nach einer kleinen Pause fuhr er fort: "Eines Tages sah ich sie dann. Ich wusste sofort, dass sie in jeder Hinsicht perfekt war. Und als ich sie dann kennen lernte, stellte sich heraus, dass sie tatsächlich in jeder Hinsicht ein makelloses Juwel war."

"Und, warum hast du sie dann nicht geheiratet?" fragte der Schüler.
Nasrudin seufzte tief: "Das Problem war, dass sie den perfekten Mann suchte."

Nach einer Geschichte in: "Der Geschichtenerzähler" von Joel ben Izzy

Ich wünsche Euch einen guten Start in eine angenehme und stressfreie Woche!



8:32 Minuten

Sonntag, 8. Oktober 2017

Im Land der Phantasie ....

Träume. Nur manchmal sind die Träume weniger schön oder werden sogar zu Albträumen. Die gegenwärtige Politik verursacht mir auch manchmal Albträume aber ich verarbeite in meinen Träumen auch meine Erlebnisse.

Viele Gutmenschen glauben, wenn sie den Kopf in den Sand stecken ist alles gut.Letztens begegnete mir eine Frau im gestandenen Alter, die mir riet, mich nicht mit Politik zu beschäftigen. Schließlich seien die Politiker auch nur Menschen und sie tun ja alles, die vielen Asylanten wieder abzuschieben. Diese Frau hat gar nichts kapiert!


Weil wir von vielen solcher Menschen umgeben sind, nur darum machen Politiker, was sie wollen. Sie stellen sich über das Gesetz, erwarten aber von uns, das wir Gesetze einhalten. Warum eigentlich sollen wir das tun? Ganz einfach, weil wir bestraft werden, wenn wir uns nicht an die Gesetze halten. Sie messen mit zweierlei Maß. Manche halten sich gar für Gott oder sie haben die Realität ausgeblendet. Gehören diese nicht in die Psychiatrie? Werden wir gar von Irren oder Verrückten regiert?

Ich habe ja nun schon ein paar Jährchen gelebt und ich weiß von früher, hat ein Politiker einen Fehler gemacht, dann trat er zurück oder er wurde zum Rücktritt gezwungen. Heute ist das alles anders! Selbst die Gerichte haben sich verändert. Sie urteilen nach Gusto und besonders hart werden Deutsche bestraft. Während Asylanten vergewaltigen, rauben und morden, darf sich ein Deutscher nichts erlauben. Selbst kleine Delikte werden hart geahndet. So kann es passieren, das ein Vater von fünf Kindern im Gefängnis landet, während seine Frau vor der Niederkunft des sechsten Kindes ist. Und das alles, weil er das System angezweifelt hat. Ist das gerecht?

Auch alte Leute über achtzig werden ins Gefängnis gesperrt, da sie angeblich den Holocaust leugnen. Warum wird das überhaupt unter Strafe gestellt? Es muss einen ganz besonderen Grund haben! Und dieser Grund kommt mit der Freigabe der Akten immer mehr ans Tageslicht. Die Wahrheit lässt sich lange verschweigen aber eines Tages kommt sie ans Licht. Das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche.

Schon jetzt wissen wir, Deutschland hat den II. Weltkrieg nicht begonnen. Es war Frankreich!

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!



3:57 Minuten - Eine interessante Alternative zu YouTube - zensurfrei

Samstag, 7. Oktober 2017

Verpass nicht die Schönheiten ....

auf Deinem Weg.

An einer U-Bahnhaltestelle in Washington DC, spielte ein Mann an einem kalten Januar Morgen 2007 für 45 Minuten, auf seiner Violine sechs Stücke von Bach. Während dieser Zeit benutzen ca. 2000 Menschen diese Haltestelle, die meisten auf dem Weg zur Arbeit. Nach etwa 3 Minuten bemerkte ein Passant die Musik. Für ein paar Sekunden verlangsamte er seine Schritte, um dann schnell wieder seinen Weg zur Arbeit fortzusetzen.

4 Minuten später:
Der Geiger erhält seinen ersten Dollar. Eine Frau wirft ihm einen Dollar in den Hut ohne ihr Tempo zu verringern.

6 Minuten später:
Ein junger Mann lehnt sich gegen die Wand um zuzuhören, dann blickt er auf seine Uhr und setzt seinen Weg fort.

10 Minuten später:
Ein etwa 3 jähriger Junge bleibt stehen, aber seine Mutter zieht ihn fort. Das Kind bleibt erneut stehen, um dem Musiker zuzusehen, aber seine Mutter treibt ihn an und das Kind geht weiter. Mehrere andere Kinder verhalten sich ebenso, aber alle Eltern - ohne Ausnahme - drängen ihre Kinder zum schnellen Weitergehen.

Nach 45 Minuten:
Der Musiker spielt ohne abzusetzen. Nur 6 Menschen insgesamt blieben stehen und hören für kurze Zeit zu. Ca. 20 geben ihm Geld, aber gehen in ihrer normalen Geschwindigkeit weiter. Die Gesamteinnahmen des Mannes sind 32 $.

Nach einer Stunde:
Der Musiker beendet seine Darbietung und es wird still. Niemand nimmt Notiz und niemand applaudiert. Es gibt keine Anerkennung.

Niemand wusste es, aber der Violinist war Joshua Bell, einer der größten Musiker der Welt. Er spielte eines der komplexesten und schwierigsten Musikstücke die je geschrieben wurden auf einer Violine im Wert von 3,5 Millionen $. Zwei Tage zuvor spielte Joshua Bell vor einem ausverkauften Haus in Boston das gleiche Stück zu einem Durchschnittspreis von 100,- $ pro Platz.

Dies ist eine wahre Geschichte. Joshua Bell spielte inkognito in der Untergrundstation. Auftraggeber dieses sozialen Experimentes über Wahrnehmung, Geschmack und Prioritäten war die Washington Post.

Ich wünsche Euch einen schönen Samstag!



2:37 Minuten aus dem EU Parlament

Freitag, 6. Oktober 2017

Ein stürmischer Tag ....

liegt hinter uns. Es regnete mehr als 24 Stunden am Stück. Ich habe keinen Fuß vor die Tür gesetzt aber unser Cäsar, der lief in dem Regen draußen herum. Ich weiß auch nicht, was ihn geritten hat, sonst macht er das nämlich nie. Patschnass kam er dann eine halbe Stunde später angetrottet. Ich frottierte ihn ab und danach legte er sich in sein Körbchen und schlief.

Cleo dagegen war immer nur ganz kurz draußen. Normalerweise ist sie nicht wasserscheu aber gestern, da wollte sie einfach nicht. Ich kann das gut verstehen, denn ich wollte auch nicht.


Ich habe gestern neue Rezepte ausprobiert, die ganz gut waren aber ich bin damit noch nicht zufrieden. Da muss noch etwas geändert werden. Für den ersten Versuch waren sie trotzdem ganz gut. Man konnte auf jeden Fall nicht meckern.

Es sollten kleine Fladenbrote werden, die man auch noch belegen kann. Manche Tage mag ich kein Fleisch und da reicht mir so ein Fladenbrot mit einem Salat und ein Gläschen Wein. Wein schmeckt am besten zum Essen aber natürlich muss er auch dazu passen. Ansonsten begnüge ich mich mit einer Saftschorle oder im Winter auch gerne Früchtetee.

Es soll ja heftige Sturmschäden gegeben haben. Wir hatten bisher immer Glück, da unser Grundstück recht geschützt liegt. Ein paar Blumenkübel sind schon mal umgefallen aber meist entstand kein großer Schaden.

Ich wünsche Euch einen schönen Freitag!

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Komplimente ....

hört wohl jede Frau gerne. Warum auch nicht? Ich habe hier eine nette Anekdote entdeckt, die einem ein schmunzeln ins Gesicht zaubert.

Nachdem Fontenelle bei einem Empfang, im vorgerückten Alter von 97 Jahren, einer wunderschönen Dame galante Komplimente gemacht, und sich danach anderen Gästen gewidmet hatte, geht er, ohne sie anzuschauen, zu Tisch. "Was soll ich von Ihren Komplimenten halten", fragt später die Dame erstaunt, "wenn Sie an mir vorbeigehen, ohne mich eines Blickes zu würdigen?" "Madame", entgegnet Fontanelle, "hätte ich Sie angeschaut, hätte ich nicht vorbeigehen können."


Hier habe ich dann noch eine Anekdote zu dem Thema Konkurrenz. Dabei habe ich an meine Freunde aus Österreich gedacht.

Es gibt eine alte Geschichte über eine Straße in Wien, in der sich vier Bäckereien befanden. Um sich von der Konkurrenz abzuheben, stellte die erste ein Schild neben den Eingang, auf dem sie das feinste Gebäck in ganz Wien offerierte. Die zweite Bäckerei antwortete mit einem Schild: die feinsten Backwaren in ganz Österreich. Die dritte konterte mit dem Angebot: die besten Backwaren der Welt. Das alles beeindruckte den vierten Bäcker keineswegs. Er postierte vor seinem Laden ein Schild, das bescheiden verkündete: "Hier erhalten Sie die feinsten Backwaren in dieser Straße."

Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag!



47 Sekunden

Mittwoch, 4. Oktober 2017

Ist die Demokratie am Ende ....

1973 eine Diktatur, die erst mit dem Tod von Francisco Franco beendet wurde.

Während viele Länder im Westen demokratisch regiert wurden, beginnt sich das Blatt zu wenden. Es begann mit der EU, die von den politischen Eliten eingeführt wurde. Dann wurde ein Zahlungsmittel erfunden, das alle EU Länder nach und nach einführen sollten. Kein Volk wurde jemals befragt, ob es das auch so haben möchte. Halt, ein Volk wurde in der neueren Zeit dann doch befragt, ob es in der EU bleiben möchte. Das Volk entschied sich dagegen. Es waren die Engländer, die ohnehin den Euro nicht hatten und bei ihrer nationalen Währung blieben. Sie steigen nun aus diesem diktatorischen Verein aus.


Griechenland ist mittlerweile ein verarmtes Land und die Menschen dort tun mir leid. Milliarden wurden schon in Griechenland gesteckt aber beim Volk kam nie etwas an. Die Banken bekamen das Geld. Die EU Granden retten lieber Banken als Menschen. So aber auch die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel. Sie hat Milliarden deutscher Steuergelder in Banken investiert.

Auch für Migranten aus aller Herren Länder, die sie selbst in unser Land eingeladen hat, mittels eines Werbefilms in 16 verschiedenen Sprachen, ist genügend Geld vorhanden. Nur für die Deutschen hat sie nichts übrig! Von denen wurde sie gewählt, weil sie einmal sagte, die wolle Deutschland dienen. Alles eine Lüge! Sie will Kaiserin der EU werden und einen Superstaat aus den angehörenden Nationen gründen.

Was soll man dazu sagen? Die Deutschen sind wahrlich ein harmloses Volk, das jede Lüge glaubt. Immerhin erwachen mittlerweile viele Deutsche und merken, Merkel führt sie hinter die Fichte. Merkel hat das Land gespalten mit Unterstützung eines eitlen Pfarrers, der seiner Rolle als Bundespräsident nicht gerecht wurde. Gauck sagte einmal: "Nicht die Elite ist das Problem, sondern die Bevölkerung."

Jeder, der sich gegen das Merkel Regime wendet wird irgendwann zur Rechenschaft gezogen. Willkürliche Hausdurchsuchungen und sogar Verhaftungen sind an der Tagesordnung. Zudem werden die Medien von Merkel mit 170 Millionen Euro deutscher Steuergelder bezahlt, um das deutsche Volk anzulügen.

Endlich nun hat sich der Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts Prof. Ferdinand Kirchhof dazu geäußert. Er hat Merkels Verbrechen nun öffentlich angeprangert. Man muss abwarten, was daraus wird. Noch ist er im Amt, fragt sich nur, wie lange noch.

Denkt einfach mal darüber nach. Ein Erwachen wäre von Vorteil für unser Land!

Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch!

Hier findet Ihr ein Video zu den Prügeleien Catalonia Independence Referendum.




14:47 Minuten


Dienstag, 3. Oktober 2017

Der Tag der deutschen Einheit ....

wird wieder von den Politikern gefeiert. Sie haben auch allen Grund dazu, denn wie sie die Wiedervereinigung dem deutschen Volk verkauft haben ist schon ein Schurkenstück.


Die ehemalige DDR, damals souverän, wurde der BRD angeschlossen! Das ist keine Vereinigung, zudem ja auch noch der Ostteil fehlt. Mitteldeutschland wurde der BRD angeschlossen und den Rest,nämlich Ostdeutschland, den wollte Kohl nicht haben.

Ist das vielleicht der Grund, warum wir bis heute noch keine Verfassung haben. Eine Verfassung vom Volk genehmigt für die Regierenden. Erlaubt sich darum Merkel Millionen Afrikaner in unser Land zu holen?

Die Deutschen sind ein gutmütiges Volk und lassen sich viel gefallen. Aber einmal muss Schluss sein damit. Es ist UNSER Land, das wir nicht Fremden überlassen wollen. Jeder ist gern gesehen, der hier sein Einkommen verdient und sich unserer Kultur anpasst. Verbrecher, Vergewaltiger und Mörder wollen wir hier nicht haben. Wem unsere Kultur nicht passt, der möge in ein Land gehen, wo er seine Kultur findet.

Es ist schon eine Frechheit, den deutschen Nationalfeiertag als Tag der offenen Moscheen zu deklarieren. Allein das sagt uns doch, wie Moslems über uns denken.

Quelle: Philosophia Perennis

Trotz allem, ich wünsche Euch einen schönen Tag. Die Maueröffnung war schon etwas besonderes!



8:42 Minuten

Montag, 2. Oktober 2017

Machtmissbrauch ....

es ist an der Zeit, das Kind beim Namen zu nennen. Alle Länder der EU sind angeblich demokratisch. In einer Demokratie ist das Volk der Souverän.

Wer gestern die Bilder von Katalonien gesehen hat, der sah auch, wie der Souverän von den Dienern, manche nennen sie Herrscher, verprügelt wurden. Man muss sich das mal so vor Augen halten.


Unsere Diener (Herrscher) haben die Freiheit, sich selbst ihre Gehälter zu erhöhen. Allein das ist schon ein Unding! Seit Merkels Regentschaft haben sie sich ihre Gehälter um 30% erhöht. Während das Volk, der Souverän, immer weniger bekommt und von dem wenigen auch noch mehr zahlen muss, leben unsere Diener (Herrscher) wie Feudalfürsten.

Die Renten wurden gekürzt, die Strompreise sind die höchsten in Europa. Die Mieten steigen ins Unermessliche. Merkel hat ja Millionen Gäste eingeladen, die kostenfrei versorgt und untergebracht werden. Sie bekommen erstklassige, medizinische Versorgung, während unsereins um Schmerztabletten betteln muss. Und nicht nur das, wir müssen dafür auch noch einen hohen Preis bezahlen.

Denkt einmal darüber nach! 70% haben Merkel NICHT gewählt. Wir werden also von einer Minderheit regiert. Eigentlich müsste es Neuwahlen geben!

Ich wünsche einen guten Start in die erste Oktoberwoche! Am Dienstag ist ja auch schon wieder Feiertag und so mancher hat sich den Montag frei genommen. Genießt es einfach!



7:35 Minuten - Unbedingt anschauen!

Sonntag, 1. Oktober 2017

Die Last der Vergangenheit ....

Der Engel an der Brücke.

Ich traf auf meinem Weg einen jungen Mann, der ging auf und ab. Ich fragte, was er denn mache und er schaute mich an. Seine Augen waren voll Trauer und auch voll Wut. Sein Körper war geschwächt und doch konnte er nicht ruhen. Auf seinen Schultern lastete ein großes Paket , hier und da waren ein paar Löcher, wo wohl ein Stück des Inhalts fehlte; dennoch schien es dadurch nicht minder schwer. Ich fragte, warum er denn nur ständig auf und ab gehe?

Er sagte, dass er gerne über diese Brücke gehen wolle, um auf die wunderschöne Insel gegenüber der Schlucht zu gelangen, doch er wage es nicht, denn seine Last sei so schwer und die Brücke, die er passieren müsse, mache keinen stabilen Eindruck. Ich fragte ihn, warum er denn die Last nicht ablegen würde, dann könnte er doch ohne weiteres die Brücke passieren.


Er schaute mich entgeistert an, ohne sein Gepäck? Nein, das ginge nicht! Ich fragte ihn, was denn so Wichtiges in diesem Paket wäre, dass er es denn nicht hier lassen könne. Er lächelte und sagte stolz, es ist meine Vergangenheit. Er ging auf und ab, sehnsüchtige Blicke folgten dem Weg auf diese wunderschöne Insel mit Blumen und Früchten und frischem Wasser.

Er war wirklich geschwächt, so bot ich ihm Wasser an, dankend trank er. Ich fragte, ob er seine Last absetzen möge und auf die Insel gehen wolle. Vehement verneinte er, auf keinen Fall würde er seine so kostbare Vergangenheit absetzen, nur um auf die Insel zu gelangen, es müsse doch schließlich auch einen anderen Weg geben.

 Wir schwiegen. Ich meinte, wenn seine Vergangenheit leichter wäre, so könne er sie vermutlich mit auf die Insel nehmen. Doch wäre sie leichter, so wäre sein Eigengewicht weitaus mehr und so könnte er sowohl mit, als auch ohne Vergangenheit diese Brücke nicht passieren. Dadurch jedoch, dass er nun so lange gegangen sei, mit dieser Last, sei er selber davon so leicht geworden, dass er die Brücke passieren könne, würde er seine Last absetzen.

Er schaute mich erstaunt an „Es ist also die einzige Möglichkeit diese Brücke zu überqueren?“ fragte er. Ich schwieg. Er dachte nach. Dann fragte er mich, ob ich denn kurz für ihn seine Vergangenheit tragen könnte, da er das Paket ungern in den Staub stellen wolle. Er würde jedoch gern einmal auf die Insel gehen, um zu schauen, ob sich denn der Tausch auch lohnen würde. Ich sagte, dass er gern auf die Insel gehen könne, doch ich würde ihm seine Last nicht abnehmen. Ich zeigte auf den Haufen neben der Brücke und sagte: "All das ist Vergangenheit von vielen anderen, die auch zuvor wie du unentschlossen waren. Es ist deine Entscheidung, wohin es dich trägt." Und seit er über die Brücke lief, ruht neben seiner Vergangenheit die Vergangenheit vieler anderer glücklicher, freier Menschen!

Verfasser  Paula Meux

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!



2:17 Minuten - Die AfD hält, was sie verspricht!