Montag, 29. Juli 2013

Erstaunlich ....

was in der vergangenen Nacht an Wasser herunter kam! Heute morgen schaute ich mal nach, was mein Regenmesser mir mitzuteilen hatte. Es waren in der letzten Nacht 20 Liter pro Quadratmeter und am Tag kamen noch einmal 10 Liter pro Quadratmeter dazu. Erstaunlicherweise ist unser Dorf nicht abgesoffen!

Wo doch jetzt ein neues Rohrsystem gebaut werden soll für wahrscheinlich Millionen Euro. Und wir sollen einen Teil unseres Grundstückes dafür opfern? Ohne Entschädigung? Dazu soll das Rohr dann auch noch in einem breiten Graben enden, da werden wir von den Mücken quasi aufgefressen. Na ja, sie werden dann wohl Gift über uns versprühen und wir sollen uns vielleicht noch dafür bedanken!

Die Herrscherklasse hier in Mecklenburg Vorpommern, insbesondere in Vorpommern - Greifswald denkt, es wäre wohl alles geregelt. Wir denken das nicht!

Ohne Vertrag läuft nichts! Basta!

Es hat zumindest schön abgekühlt und es war heute sehr angenehm draußen. Allerdings erst am Abend, denn tagsüber war es schwül und feucht.

Ich habe wieder eine schlaflose Nacht hinter mir. Alleine das Donnergrollen und die Blitze waren schon unangenehm. Hinzu kam die Hitze im Haus und meine Rückenschmerzen, die mich eigentlich nur nachts plagen. Da ich keine Krankmeldung brauche, war ich auch bei keinem Arzt. Mehr als Ruhe verordnet mir der auch nicht!

Den Pflanzen hat das Wasser gut getan und mir scheint, heute sah alles wieder viel grüner aus. Unsere Wiese ist in einem miserablen Zustand. Da schoß das Unkraut enorm in die Höhe. Wir konnten bei der Trockenheit aber nicht mähen, denn sonst wäre das Gras verbrannt. Ich bin momentan nicht in dem Zustand, mich auf einen Rasenmäher zu setzen, denn da wird man ganz schön durchgeschüttelt. Ich traue mich nicht einmal mit meinem Wagen die Schlaglochpiste zu nehmen, geschweige den Rasenmäher. Aber Fred umsorgt mich sehr gut und nimmt mir dann auch eilige Wege ab und dafür danke ich ihm. Es ist schön zu wissen, man kann sich auf seinen Partner immer verlassen. So sollte eine Partnerschaft auch sein!

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!
Blüten der Engelstrompete

Sonntag, 28. Juli 2013

Es gewittert gerade ....

und Hagel hatten wir heute auch schon! Wenigstens hat es etwas abgekühlt!

Wir hatten heute Besuch, ganz unverhofft aber für uns erfreulich. Es war allerdings sehr heiß heute, mir kam es noch heißer als gestern vor. Von Samstag auf Sonntag haben wir kaum geschlafen weil es einfach zu heiß war. Fred ging am frühen morgen hinaus und legte sich auf die Liege. Mir ging es miserabel, da ich immer noch Rückenschmerzen habe. Das einzige was hilft, nichts tun! Daran werde ich mich halten bis es mir wieder besser geht. Es werden nur noch ganz leichte Arbeiten erledigt!

Unser Besuch hat uns schwarze Johannisbeeren mitgebracht. Die werde ich am Montag verarbeiten, da habe ich genug zu tun. Sie hängen noch an den Zweigen und vielleicht kann ich ja ein paar bewurzeln und so neue Büsche bekommen. Bei vielen Dingen hat es schon geklappt also probiere ich es mal.

Ich wünsche Euch einen guten Start in eine neue, schöne Woche!
Bleiwurz

Samstag, 27. Juli 2013

Bundespräsident Gauck ....

der angebliche Präsident der Herzen! Mein Herz schlug nicht für ihn und es ist tatsächlich der grottenschlechteste Bundespräsident aller Zeiten! Ich hoffe, es ist der Letzte!

Erst verurteilte er Edward Snowden als "puren Verräter" und dann spricht er ihm seinen Respekt aus. Er ist unglaubwürdig als deutscher Bundespräsident!

Quelle: Zeit online - Gauck, blind vor Staatsglauben

Quelle: Focus - Gauck spricht Snowden indirekt Respekt aus

Was ist da in den den dazwischenliegenden Tagen passiert? Heute hü, morgen hott, ist das eines Bundespräsidenten würdig? Oder hat da etwa ein Berater dem Herrn Gauck etwas geflüstert? Ich könnte mir das durchaus vorstellen! Gauck will beliebt sein wie ein Gockel aber dabei verkauft er das Volk, den Bürger, den er eigentlich repräsentieren sollte! Gauck hat sein Amt total missverstanden und wahrscheinlich geht es ihm nur um die lebenslange Privilegien seines Amtes. Immerhin hat er noch eine Ehefrau und reist mit seiner Geliebten als Repräsentant der deutschen Bürger durch die Welt.

Von so einem Menschen möchte ich nicht repräsentiert werden! Wir sollten doch wieder Moral und Anstand in unser Land bringen. Sicher gibt es viele Menschen, die nicht geschieden oder auch mit anderen Partnern leben, obwohl sie noch verheiratet sind. So einen Menschen erwarte ich als Repräsentant des deutschen Volkes!

Wer das nicht möchte, der sollte doch zumindest nicht so ein hohes Amt annehmen. Als Privatier hätte er sich so viele Geliebte leisten können wie er wollte. Als Bundespräsident nicht!
Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!
Lilie



Freitag, 26. Juli 2013

Waldbrandgefahr Stufe 3 ....

hier in Mecklenburg Vorpommern, eigentlich schon Stufe 4 aber sie möchten die Wälder nicht für Touristen sperren.

Wir leben direkt am Waldrand und er ist keine fünf Meter von uns entfernt. Das birgt natürlich Gefahren aber die Leute scheinen vernünftig zu sein. In näherer Entfernung haben schon abgeerntete Stoppelfelder gebrannt und es schlugen meterhohe Flammen hervor.

Quelle: Nordkurier - Waldbrandgefahr

Quelle: Nordkurier - Stoppelfelder brennen

Was tut man am besten bei dieser Hitze? Die Ostsee genießen oder zumindest sich dem süßen Nichtstun hinzugeben.

Usedom ist voller Touristen, da zieht es mich dann auch nicht hin. Obwohl, es gibt da Strände die etwas abseits liegen, wo es nicht überfüllt ist. Ich warte trotzdem ab, bis die meisten Touristen wieder zu Hause sind.


Ach ja, heute ist nun meine neue Waschmaschine gekommen. Eigentlich war ich bisher von Hermes nicht begeistert aber heute habe ich Hermes von einer neuen Seite kennen gelernt. Ich bekam die Mitteilung, heute wird die Maschine angeliefert zwischen sieben und elf Uhr. Ich konnte allerdings eine Standortverfolgung sehen, wo die Zeit eingegrenzt wurde. Man sah über GPS, wo sich das Fahrzeug gerade befand. Dann wurde eine neue Anlieferzeit angegeben, für meine Maschine 8 - 8.20 Uhr. Tatsächlich um 8.10 Uhr trudelte Hermes bei uns ein. Die beiden jungen Männer waren so nett und trugen mir die Maschine direkt in meine Waschküche. Sie wurden dafür auch mit einem guten Trinkgeld von mir belohnt.

Normalerweise hätte ich das mit Fred alleine gemacht aber am Montag haben wir die alte Maschine aus der Waschküche getragen und mußten sie über ein Hindernis heben, weil wir gerade das Gerüst für die Giebelseite aufgebaut haben. Da soll ja alles neu verputzt werden. Ich bin eigentlich nicht zimperlich und kann auch schon mal schwere Dinge heben. Aber anscheinend spielt das Alter schon eine Rolle. Gerade als wir die Maschine über das Hindernis hoben und schon wieder abgesetzt hatten, da knackte es in in meinem Rücken. Ich bewegte mich und alles war wieder normal. Also machte ich mir keine Sorgen.

Am Mittwoch hat Fred dann einen großen Heizkörper in unserem Flur abgebaut, weil er da fließen und tapezieren will. Er bat mich mit anzupacken und den Heizkörper weg zu tragen. Das klappte auch ganz gut aber beim absetzten knackte es noch einmal und nun bin ich doch etwas eingeschränkt. Heute geht es aber schon wieder besser und in ein paar Tagen ist es Vergangenheit.

Auf jeden Fall habe ich meine neue Waschmaschine schon ausprobiert und obwohl sie wesentlich weniger gekostet hat, erfüllt sie alle Kriterien. Ich finde es gut, da soviel hineinpacken zu können. Dadurch spart man ja auch Strom und ein Sparprogramm für weniger Wäsche hat sie auch. Ich bin zufrieden! Übrigens war meine erste Waschmaschine von der gleichen Marke und sie hat 16 Jahre wunderbar gewaschen. Ich habe sie sogar noch verschenkt, allerdings nie erfahren, wie lange sie noch gewaschen hat. Möglicherweise lebt sie heute noch!

Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende!
Blaue Ballonblume

Donnerstag, 25. Juli 2013

Das Leben wird immer teurer ....

heute bekamen wir die Stromrechnung und bedanken uns bei Frau Merkel, die unser Land zubetoniert und die Bürger ihre Stromrechnung kaum noch bezahlen können. Spätere Generationen werden fluchen über das betonierte Land. Es wird Unsummen kosten, dass alles wieder zu entfernen.

Nachzahlung hatten wir keine beim Strom, trotzdem müssen wir jetzt jeden Monat 11€ mehr Abschlag bezahlen. Das heißt, es wird richtig teuer! Wir verbrauchen immer weniger und zahlen immer mehr. Wir können uns das leisten aber es gibt Familien, denen wird einfach der Strom abgeklemmt. Da kann die Mutter ihrem Baby kein Fläschchen mehr zubereiten und die Familie sitzt abends im Dunkeln.

Hier im Ort bekommen wir jetzt auch eine große Windanlage. Das Projekt ist noch geheim aber nicht mehr rückgängig zu machen. Alle, die bisher davon erfuhren haben die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen. Zum Glück ist es am anderen Ende des Dorfes. Unglaublich was hier abgeht!

In anderen Ländern werden die Windräder schon wieder abgebaut, Deutschland baut sie auf! Sie lassen die Ärmsten für Konzerne bezahlen, wobei die auch noch die Preise erhöhen mit dem Hinweis, Strom ist teuer.

Es stimmt wirklich, Deutschland schafft sich ab!

Während die EU überall neue Atomkraftwerke um Deutschland herum bauen lässt, verschenken wir unseren sauberen Strom ans Ausland. Die Könige, die sich die giftigen Solaranlagen in Massen auf die Dächer installieren ließen, die profitieren davon. Das alles mal zu entsorgen wird sehr teuer.

Die Grüne pädophile Partei hat gut gearbeitet! Sie hat uns die Plastikflaschen beschert, die man zurückbringen soll. Dort werden sie zerschreddert aber man bekommt pro Flasche 25 Cent. Sie hat uns zum Mülltrennen gebracht, der dann doch zusammen geworfen wird und in großen Anlagen wieder sortiert wird. Das bezahlen wir alle!

Zudem sind alle Ländereien von Großinvestoren aufgekauft worden. Den paar Biobauern nehmen sie dann auch Land weg, indem keine Rohre mehr unterirdisch verlegt werden, sondern 12 m breite Gräben gebaut werden. Wenn dort einmal ein Mensch hinein fällt, dann ist das Geschrei groß. Renaturierung nannt man das! Da wird gewonnener Boden, der Weizen und anderes Getreide tragen könnte, zu Moorland gemacht. Dafür gibt es dann Subventionen und die Lebensmittel werden einfach teurer.

Was soll ich dazu sagen? Wir leben ja angeblich in einer Demokratie und da regiert,  wen die Masse gewählt hat. Die Deutschen haben Angst vor Veränderungen! Sie wählen sich lieber ihren Henker selbst!

Nach jahrelangen Umerziehungsprogrammen haben sie einfach verlernt selbst zu denken. Sie lassen sich alles verbieten und sind glücklich. Sie arbeiten für einen Hungerlohn und lassen sich ausbeuten. Selbst in Polen und Bulgarien gibt es nicht so viele Geringverdiener wie in Deutschland. Das haben SPD/GRÜNE/CDU/CSU/FDP geschafft! Wählt sie weiter, Ihr wollt es doch so!

Quelle: N-TV Mehr Geringverdiener als Polen und Bulgarien

Ich wähle anders!

Spatzen

Mittwoch, 24. Juli 2013

Protestpartei DNV darf antreten ....

zur Bundestagswahl 2013 im September!

Vom Wahlausschuss wurde die Partei "Deutsche Nationalversammlung" abgelehnt wegen angeblicher Formfehler. Es waren allerdings keine Formfehler vorhanden. Ich habe mir das auf Phönix angeschaut und war erstaunt, wie dort vorgegangen wird. Meiner Meinung nach, willkürlich!

Die Klage beim Bundesverfassungsgericht hatte Erfolg und die Partei wurde nachträglich zugelassen. Dagegen waren die Parteien CDU und FDP, die anderen Parteien stimmten zu.

Erstmals wurde eine Partei nachträglich zugelassen! Das war nicht immer so! Die Möglichkeit, beim Bundesverfassungsgericht zu klagen besteht erst seit 2012.

Zwölf Parteien haben Klage eingereicht, darunter auch die "Grauen Panther" und die "Freien Wähler Deutschland". Nur die DNV wurde nachträglich zugelassen! Ein grandioser Erfolg für die Partei!

Die DNV hat etwas ganz besonderes zu bieten. Sie wollen nach Art. 20 GG und Art. 146 GG handeln und uns Deutschen endlich Friedensverträge, Souveränität und eine vom Volk genehmigte Verfassung bieten.

Deutschland ist seit Kriegsende nie mehr souverän gewesen und die etablierten Parteien wollen uns dies auch verweigern. Im Gegenteil, sie wollen unser Land in der EU verschwinden lassen, ohne uns, das Volk zu befragen! Genau so, wie uns der Euro ohne Volksabstimmung untergejubelt wurde. Die Wiedervereinigung, die keine war hätte uns Souveränität bringen sollen. Aber das wurde uns durch Kohl, Genscher und Schäuble, die maßgeblich an dem Vertrag zur deutschen Einheit beteiligt waren verweigert. Die ehemalige DDR ist der BRD nur beigetreten. Erst danach wurden die neuen Bundesländer gegründet.

Alle Abgeordneten wissen es, zumindest sollten sie es wissen aber keiner tut etwas für uns, das deutsche Volk! Im Gegenteil, wenn man sich anschaut wie da gehandelt wird, kann es nicht im Sinne der deutschen Bürger sein.

Ich wünsche Ferdinand Karnath und der DNV viel Erfolg!

Quelle: N-TV "Deutsche Nationalversammlung noch zugelassen.

Bundeskanzleramt

Dienstag, 23. Juli 2013

Er war da ....

und ich hätte ihn fast zum Teufel gejagt! Mir scheint, die wollen gar nicht reparieren, denn das wäre ja mit Arbeit verbunden und so quatschen sie ein bißchen herum, machen einen hohen Preis, dass es sich nicht mehr lohnt und kassieren dann die 69 Euro und verschwinden.

Unsere Diagnose und durchgeführte Arbeiten:
Gerät geprüft, demontiert, Elektronik defekt, KVA erstellt, Reparaturkosten 696,50 €

Lebenslanger Service. Für uns selbstverständlich. Verlassen Sie sich auf kompetente Betreuung und besten Service ein Geräteleben lang.

Meine Meinung, der Mann hatte keine Ahnung! Fred kam dazu und hat ihm gesagt, die Elektronik ist das nicht. Dann hatte er es sehr eilig, kassierte und verschwand. Von Siemens werde ich garantiert nichts mehr kaufen! Fred hat sich sehr aufgeregt und dann bei Siemens angerufen. Danach wäre er fast geplatzt! Er kam sich verhöhnt vor, denn der junge Mann sagte ihm, er solle das Gerät doch selbst reparieren, wenn es ihm nicht passt. Das saß!

Wenn das der Siemens Service ist, sollte man wirklich nichts mehr von dieser Firma kaufen. Fred wird das Gerät jetzt selbst reparieren, allerdings erst wenn er Zeit dazu hat. Das Ersatzteil kostet wohl nur 35 €uro!

Ich habe mir eine neue Waschmaschine bestellt, allerdings nicht von Siemens. Sie kommt noch diese Woche und kostet keine 500 €. Künftig werde ich kein Gerät mehr reparieren lassen, sondern gleich ein neues kaufen. Das Geld für solche Typen kann ich mir sparen! Mein Nachbar hat sich auch einen Techniker bestellt um die Waschmaschine reparieren zu lassen. Der war allerdings nicht von Siemens, konnte die Maschine aber auch nicht reparieren. Er war vier mal dort, hat angeblich immer etwas gemacht aber die Maschine läuft nicht. Der Nachbar hat noch mehr bezahlt als ich und nun hat er sich eine neue Maschine gekauft.

Deutschland geht den Bach runter, nur noch angelernte oder ungelernte Kräfte, die sich teuer bezahlen lassen. Mit mir nicht mehr! Vielleicht sollte ich mal eine Liste machen, von welcher Firma ich nichts mehr kaufe.

Ich freue mich jetzt auf meine neue Waschmaschine, die 10 Kg Wäsche verkraften kann. Wenn Fred mir dann die alte Maschine noch repariert, habe ich eben eine große und eine kleine! Mein Wäschetrockner ist nicht von Siemens, der funktioniert jetzt schon 18 Jahre. Das ist noch Qualität! Die Siemens Waschmaschine hat gerade mal 10 Jahre gehalten und dazu war sie sehr teuer.

Ansonsten haben wir heute wieder geschwitzt und einfach mal weniger gemacht als sonst. Am Abend haben wir gegrillt und es uns gemütlich gemacht. Man gönnt sich ja sonst nichts!

Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch!

Bougainvillea

Montag, 22. Juli 2013

Morgen kommt er ....

der Siemens Techniker! Heute bekam ich einen Anruf und wurde gefragt, ob ich damit einverstanden wäre, wenn er früher kommt. Das war mir mehr als recht, da sich die Schmutzwäsche schon in richtige Berge getürmt hat. Nun kommt er zwei Stunden früher!

Trotz allem, ich war angenehm überrascht. So etwas habe ich hier in Vorpommern-Greifswald noch nicht erlebt. Meistens wurde ein Termin genannt aber keine Uhrzeit und dann kam der Handwerker dann am späten Abend, wenn überhaupt! Eine Ausnahme gibt es allerdings, der Elektriker, der kam immer pünktlich! Dafür boomt aber auch seine Firma und er verspricht nichts, was er nicht halten kann. In Notfällen kann man aber auf ihn zählen.

Ach so, eine sms bekam ich dann auch noch, mit Termin und Uhrzeit. Trotz allem ruft er eine halbe Stunde vorher an, auch um den Weg zu erfragen. Unser Dorf hat ja keine Straßennamen, sondern nur Hausnummern. Diese sind wild durcheinander gewürfelt und Lieferanten haben es schwer. Das wäre doch mal eine schöne Aufgabe, dem Ort Straßennamen zu geben! Aber damit kann man ja keinen Blumentopf gewinnen, das wäre nur mit Arbeit verbunden.

Ich nahm es zum Anlass, mal wieder meine Waschküche, wie ich sie nenne, zu putzen. Dazu auch gleich den kleinen Flur und die Gästetoilette. Da ich schon mal dabei war, habe ich auch gleich Fenster und Türen geputzt und nun erstrahlt wieder alles in neuem Glanz.

Danach verbrachte ich dann eine ganze Zeit mit Schreibereien. Ich mußte meiner Krankenkasse mitteilen, dass ich eine Erhöhung bekommen habe, obwohl sie das ja von der Rentenversicherung bekommt. Da ich aber mal privat versichert war, schikaniert man mich nun damit. Macht nichts, ich habe damals Tausende von DM gespart und war erstklassig versichert.

Dann habe ich eine Rentennachzahlung bekommen, die mußte ich natürlich auch der Krankenkasse melden. Viel wird nicht davon übrig bleiben, da Sozialabgaben und Steuer richtig zuschlagen! Allein tausend Euro Zinsen habe ich dafür bekommen! Das Schreiben war sehr umfangreich und bestand aus 31 Seiten. Die wollten alle kopiert und abgeschickt werden!

Grund der Nachzahlung war ein Gerichtsurteil! Da ich Altersteilzeit in Anspruch genommen hatte, bekam ich einen Zuschuß der mein Gehalt aufstockte auf 85%. Dieser Zuschuß wurde mit meiner Witwenrente verrechnet, was nicht sein durfte. Ich habe lange gebraucht, um all das zu kapieren, was in den 31 Seiten stand!

Fred hat heute im Haus gearbeitet und viel geschafft! Zum Glück war es in einem Teil des Hauses, wo es kühl war. Draußen war es heute kaum auszuhalten. Erst am Abend waren wir auf der Terrasse und gönnten uns ein kühles Pils. Es war schon 22 Uhr als wir dann wieder ins Haus gingen. Cleo und Cäsar waren so lange dabei!

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!


Vollmond ....

Tage davor und Tage danach, lässt er mich einfach nicht schlafen. Aber komischerweise bin ich dann auch nicht müde und darum sehe ich es als Bereicherung meines Lebens. So habe ich am Sonntag die kurze Phase der Nacht erlebt und bein Sonnenaufgang das Gezwitscher der Vögel gehört. Erst danach habe ich ein paar Stunden geschlafen.

Wieder war es ein heißer Tag der zum Nichtstun einlud. Wir lagen alle faul und träge auf unseren Liegen, erfrischten uns zwischendurch und erst am Abend wurden wir munter. Die Pflanzen brauchten Wasser und so teilten wir uns die Arbeit ein, um schneller fertig zu werden. Eine nette Nachbarin winkte uns zu und wir eilten zu ihr, um sie zu begrüßen. Sie hatte einen Eimer voller Süßkirschen und fragte uns, ob wir sie haben wollen. Na, was denkt Ihr habe ich geantwortet?  

Klar wollte ich die Kirschen haben! Sie wollte natürlich nichts dafür und das, obwohl sie die Kirschen schon gepflückt hatte, was auch viel Arbeit war. Spontan luden wir sie zu uns ein, was wir eigentlich schon lange mal ausgemacht hatten aber leider nie geklappt hatte. Ich hatte Durst nach dem Gießen und freute mich auf ein kühles Pils und Fred auch. Unsere Nachbarin trank allerdings kein Pils aber ein Glas Sekt, da würde sie nicht nein sagen. Sekt habe ich immer im Kühlschrank, da man nie weiß ob es etwas zu feiern gibt.

Sie ging dann noch schnell in ihr Haus um ihre Hunde zu füttern und wollte anschließend zu uns kommen. In der Zwischenzeit versorgte ich auch meine Tiere und dann brachte ich den Sekt und die Gläser nach draußen auf die Terrasse.

Es wurde ein angenehmer Abend mit guten Gesprächen und wie es manchmal so ist, wurde es etwas später! Aber schön war es!  

Ich wünsche Euch einen guten Start in eine neue, schöne Woche!

Oleander

Samstag, 20. Juli 2013

Heiß ist es ....

nun schon ein paar Tage und heute war es besonders heiß. Aber wir haben zum Glück einige Stellen, wo man es trotz allen aushalten kann. Fünf Plätzchen haben wir uns geschaffen, man muß sich dann immer nur das kühlste aussuchen.

Ist es gar zu heiß, dann huschen wir mal kurz unter den Rasensprenger, das erfrischt! Ansonsten geht hier immer ein laues Lüftchen aber heute war es windstill.

Ich war heute Nachmittag noch einmal kurz einkaufen, weil Fred mir gestern die falsche Milch mitgebracht hat. Es war H-Milch, die wir nicht trinken aber die Verkäuferin hat ihm das angedreht. Na ja, es war kein Problem, es umzutauschen und weil ich schon mal da war, habe ich gleich noch ein paar andere Dinge mitgenommen.

Momentan ernte ich Himbeeren, Johannisbeeren und sogar ein paar Erdbeeren gab es noch. Es dürften aber die letzten gewesen sein. Bei meinen gesäten Rettichen, ist wohl jedes Samenkorn aufgegangen und so gibt es jetzt täglich Rettich in weiß und rot. Der rote Rettich hat eine angenehme Schärfe und schmeckt mir persönlich besser. Auch Tomaten sind schon an den Sträuchern reichlich vorhanden. Tomaten sind bei uns momentan sehr teuer und sie schmecken nicht halb so gut, wie unsere selbst angebauten Tomaten. Pflaumen gibt es dieses Jahr auch wieder genügend und die Äpfel werde ich im August ernten können.

Dieses Jahr habe ich zum ersten mal Kartoffeln angebaut und es war gut so! Die sind mittlerweile so teuer geworden, es ist unglaublich! Drei Pfund Kartoffeln für 2,49 €, das sind 5 DM! Außerdem bekommt man hier im Supermarkt nur ganz schlechte Qualität. Normalerweise kaufe ich da keine Kartoffeln aber irgendwie habe ich es versäumt, mir welche vom Bauern zu besorgen. Ich dachte immer, es wäre schwierig Kartoffeln anzubauen aber nein, es ist kinderleicht. Man legt eine Kartoffel in ein Loch, häuft es mit Erde an und dann wartet man ab. Nun ja, etwas Wasser brauchen sie auch aber ansonsten sprießen sie sehr schnell. Bei den Preisen momentan, lohnt es sich Kartoffeln anzubauen. Land genug haben wir ja!

Nach den Wahlen werden wir ja wohl alle total abgezockt werden, wenn die etablierten Parteien wieder das Sagen haben. Und sie werden wieder das Sagen haben, weil die Menschen so dumm sind und sich ihre Henker selber wählen. Es wird dann richtig teuer für uns alle!

Quelle: DWN-Nach der Bundestagswahl wird der Steuerzahler rasiert 

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!


Freitag, 19. Juli 2013

Alltag mit Macken ....

wenn man meint, alles ist einigermaßen in Ordnung, dann kommt irgend etwas in die Quere! Am Donnerstag wollte ich ein paar Dinge waschen und befüllte meinen Siemens Siwamat Frontlader mit Wäsche, füllte Waschpulver ein und drehte den Wasserhahn auf. Nach der Programmwahl sollte die Maschine starten. Nichts tat sich! Einfach so, aus heiterem Himmel fiel meine Waschmaschine aus.

Da Mutti vor ein paar Monaten ein ähnliches Problem hatte und sehr unseriöse Angebote bekam, von 100 bis 265 €, ohne Reparatur, versuchte ich es mit dem Siemens Kundendienst. Ich bekam einen Termin am Dienstag und als ich nach den Kosten fragte, sagte man mir es würde 69 € kosten aber wenn ich mich für eine Reparatur entscheide, dann brauche ich die 69 € nicht bezahlen, nur wenn mir die Reparatur zu teuer wäre und ich mir eine neue Waschmaschine kaufen wollte. Nun warte ich einmal ab, was dabei heraus kommt. Natürlich werde ich dann keine Siemens Waschmaschine mehr kaufen, falls die Reparatur zu teuer wird, das ist mal klar! Es sei denn, sie rechnen mir die 69 € beim Kauf einer Siemens Maschine an.  Man muß schließlich sehen, wo man bleibt!

Gerade hier in Mecklenburg Vorpommern, speziell in Vorpommern-Greifswald wird man total abgezockt. Der Benzinpreis ist hier so hoch, wie im Süden auf der Autobahn. Hier wollen alle mit Gewalt reich werden. Alles ist teuer und handeln fällt hier aus, lieber verzichten sie auf den Auftrag.

Ich kann mich noch gut erinnern als wir nach einer Firma suchten, die uns die Betonplatte für den Garagenbau machen sollte. In Anklam hätten wir dafür 20.000 € ohne Material zahlen müssen. In Strasburg/Uckermark wollten sie den gleichen Preis. So suchten wir also weiter. Wir fanden dann eine andere Firma, die einen langen Anfahrtsweg hatte und siehe da, wir zahlten nur 6.000 € und in zwei Tagen war es Geschichte. Das ist Ostvorpommern! Man kann sehr viel Geld sparen, wenn man über das Internet einkauft. Das gleiche Spielchen hatten wir mit dem Dach für den Garagenbau. Während wir hier für den m² 22 € zahlen sollten, fanden wir einen Lieferanten in Luxemburg, dort kostete der m² nur 3 € und die Anlieferkosten waren ein Klacks von 190 €. Statt 66.000 € in Ostvorpommern, zahlten wir nur 9.000 €, das war es doch wert! Kein Wunder, dass hier nichts vorwärts geht!

Fred war heute in Neubrandenburg und ich blieb mit meinen Tierchen zu Hause. Zuerst habe ich im Haus etwas Ordnung geschaffen und geputzt, danach einen Schweinebraten mit Kruste im Backofen untergebracht und dann bin ich mit meinen Tierchen auf die Terrasse. Dort habe ich meine Geranien von den welken Blüten befreit, gegossen und es mir dann mit einem Buch auf einen Liegestuhl bequem gemacht.

Ein wunderschönes Wochenende wünsche ich Euch!


Der Hausrotschwanz ....

eine Singvogelart, die seit Jahren bei uns angesiedelt ist und schon mehrere Generationen hier im Tanneneck gezeugt und geboren hat.

Hausrotschwanz
Sie bauen ihre Nester unter unserem großen Garagendach und jedes Jahr haben wir sie beobachtet und die Jungen gesehen. Dieses Jahr hat es etwas besonderes gegeben. Zweimal haben sie gebrütet und ihre Jungen mit unermüdlichem Dauereinsatz versorgt. Wir haben sie täglich beobachtet und wenn Cäsar, unsere Katze kam, da wurde mit einem Warnruf, der sich wie ein schnalzen anhörte, der Partner gewarnt. Ja, sie waren sogar so todesmutig sich kurz vor der Katze hinzusetzen und sie zu provozieren. Ich habe mit Cäsar gesprochen und ihm gesagt, sie gehören zur Familie, genau wie er und Cleo. Es dauerte zwei Tage, dann hat Cäsar das kapiert und diese Vögel nie mehr angegriffen.

Es war schon sehr provokant, wie sich der Hausrotschwanz zwei Meter vor Cäsar hinsetzte und ich war immer auf der Hut. Manchmal kam von Cäsar ein ärgerliches "miau" aber er blieb ruhig.

Nun sind die Jungen alle flügge bis auf eins. Es flog in unsere Doppelgarage und man merkte, es war noch nicht sicher im Fliegen. Die Mutter sorgte sich um ihr Junges und fütterte es. Wir wußten nicht, was wir machen sollten. Am späten Abend dann, schlossen wir die Garagen und wußten nicht, ob sich der Jungvogel noch darin befand. Am nächsten Morgen öffneten wir wieder die Garagen und siehe da, der Vogel war immer noch da. Er wurde wieder den ganzen Tag gefüttert und flog auch immer ein Stück.

Hausrotschwanz
Mittlerweile beobachten wir das Spiel schon vier Tage. Heute flog der Jungvogel öfter als sonst aber er verließ unsere Garagen nicht. Eigentlich macht er seine Sache schon ganz gut und könnte mit seinem Elternteil davon fliegen. Der Warnruf des Muttervogels kommt jetzt auch nur ein- oder zweimal, wenn Cäsar draußen ist. Dann wird gefüttert!

Heute Nacht schläft er wieder in unseren Garagen. Mal sehn, ob er morgen soweit ist, um sich selbst in die Freiheit zu entlassen.

Hausrotschwanz
Ich wünsche Euch einen schönen Freitag!

Donnerstag, 18. Juli 2013

Wir leben im Plastikzeitalter ....

und nehmen dadurch sehr viele Giftstoffe in unserem Körper auf.

Achtet mal darauf, wo wir es mit Plastik zu tun haben. Schon beim Einkauf von Lebensmitteln ist es schwierig Plastik zu vermeiden. Auch Konserven sind mit Giften belastet, die dem Körper schaden. Natürlich werden Grenzen gesetzt, an die sich der Hersteller zu halten hat. Aber die Masse der Artikel, die in Plastikverpackung verkauft werden ist es, die uns vergiftet.

Ich habe ein Experiment gesehen, wo eine Familie vier Wochen lang ohne Plastik gelebt hat. Es war schwierig und sehr teuer aber die Werte der Familie haben sich nach vier Wochen ohne Plastik um bis zu 80% reduziert. Besonders für Kleinkinder ist Plastik enorm schädlich.

Ich empfehle Euch die 45 Minuten Sendung:

Das Experiment - Leben ohne Plastik

Es lohnt sich!

Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag!


Montag, 15. Juli 2013

Inflation seit 1998 ....

hier einfach mal mit Zahlen hinterlegt! Ansonsten meinen deutsche Politiker, das ist nur eine "gefühlte Inflation", Lasst Euch nicht verarschen!
Schaut hier!

Quelle: Bild Zeitung

Einen schönen Dienstag wünsche ich Euch!

Korallenbaumblüte

Sonntag, 14. Juli 2013

Der Sonntag war viel zu kurz ....

wir werden uns dafür einen anderen Tag frei nehmen!

Am Samstag mußte Fred noch weg, so dass wir sehr früh schon beim Frühstück waren. Gegen Mittag kam er dann wieder zurück und da der Tag schon halb mit Arbeit gefüllt war, machten wir weiter. Rasen mähen und andere Gartenarbeiten wurden erledigt. Lange Zeit verbrachten wir mit gießen, da der Boden total ausgetrocknet war. Viele Pflanzen sahen welk und rostig aus und wir wunderten uns. Ich habe einen Regenwassermesser und da sahen wir, dass dort Rost vorhanden war. Das heißt, der letzte Regen war mit Rost zersetzt, zumindest mit so einem Zeug, das wie Rost aussieht. So etwas bekommt den Pflanzen natürlich nicht! Den Menschen wohl noch viel weniger und wir fragen uns, wo das her kommt? Ein Baum hat sehr viele Blätter verloren und sieht recht kahl aus. Wir werden uns diese Woche darum kümmern an was es liegt.

Heute habe ich dann entdeckt, dass auf meinem Blog etwas verschwunden ist, nämlich die Wahlalternativen. Ich leide noch nicht an Altersschwäche, dass ich vergessen habe, es gelöscht zu haben. Warum auch? Es soll bis zur Wahl da stehen bleiben! Auch war mein Kopfbild verschwunden, es war einfach weg! Ist Euch etwas ähnliches aufgefallen?

Dann habe ich mir noch einmal das Video von Jörges angeschaut. Lange war es recht ruhig um Jörges und der Biss fehlte auch. Was da wohl los war? Ich habe mir so meine Gedanken gemacht, die ich aber nicht preis gebe. Schließlich kann ich nichts beweisen.

Es ist schon unglaublich, dass alleine in Berlin so viele Regierungsgebäude stehen und mehr als 5000 Büros für die Verwaltung gebraucht werden sollen. Noch sind es lediglich 620 Parlamentsabgeordnete aber nach der Wahl werden es 700 oder gar 800 werden. Das haben sie sich aber fein zurecht gelegt! Vielleicht sollte man ja einmal überprüfen, ob es tatsächlich alles Büros sind und wem sie gehören.

Das sind alles UNSERE Steuergelder die da verschwendet werden! Kein Wunder, dass die Infrastruktur verkommt und kein Geld mehr für das Nötigste da ist. Sie verteilen unsere Steuergelder zuerst an sich selbst, dann nach Brüssel und dazu befriedigen sie noch die Banken davon. Hier hätte schon lange ein Staatsanwalt tätig werden müssen! Was heißt ein Staatsanwalt, ein ganzes Heer hätte das überprüfen müssen! Irgend etwas ist faul in diesem Staat!

Wie sagte doch der ehemalige Papst Benedikt einmal im Bundestag:

Nimm das Recht weg - was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande.

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche!

Clematis

Vogelgesang ....

einen wunderschönen Sonntag wünsche ich Euch!

Freitag, 12. Juli 2013

Verwaltungsmonster Deutschland ....

Jörges ist wieder da! Mit viel Biss zeigt er uns wie sich die Regierung und ihre Parteien ein Netzwerk aufgebaut haben. Den Bundestag und er soll noch weiter wachsen!

Eingeschränkte Souveränität ....

war der Preis für die angebliche Wiedervereinigung!

Momentan passiert sehr viel in unserem Land und sei es auch nur, dass die Medien sich an Themen trauen, die man selten so gelesen hat. Auf jeden Fall ist unser Land nicht souverän! Das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche!

Nicht nur eingeschränkte Souveränität, sonder auch den Euro haben sie einfach vor die Nase gesetzt! Ein Konstrukt, das wir alle nicht wollten. Deutsche Politiker bestimmen unser Leben und fragen uns nicht. Im Gegenteil, sie handeln zumeist gegen unseren Willen.

Wir wurden nicht gefragt, ob wir den Euro wollen! Wir wurden nicht gefragt, ob wir in die EU wollen! Wir wurden nicht gefragt, was aus unserem Land werden soll! Ist das Demokratie? Nein, es ist Diktatur! Beweise mir einer das Gegenteil!

Ein Amerikaner, Edward Snowden hat uns endlich aufgeklärt, was in dieser Welt abläuft. Für mich ist er ein Held und das Land, welches ihm Asyl gibt, kann sich glücklich schätzen. Eigentlich sollte es Deutschland sein! Aber deutsche Politiker sind noch immer abhängig von USA, UK und France. Sie werden es nicht ändern, nicht eine der etablierten Parteien hat den Mut uns Deutschen endlich unsere Souveränität zurück zu holen! Im Gegenteil, sie lassen sich von unseren angeblichen Freunden ausspionieren und verraten unser Grundgesetz, eine Verfassung, vom Volk genehmigt gibt es nämlich nicht!

Ich habe hier einen guten Artikel gefunden, der etwas Licht in deutsche Politik bringt! Sie alle arbeiten für die USA, UK und Frankreich, nicht für das deutsche Volk.

Lest selbst und denkt bei der Bundestagswahl daran! Nur wir, die Bürger Deutschlands, können das ändern, indem wir eine Partei wählen, die uns nach fast 70 Jahren zu unserem Völkerrecht verhilft!

Quelle: DWN - Eingeschränkte Souveranität

Ich wünsche Euch einen schönen Freitag!


Donnerstag, 11. Juli 2013

Kleiner Erfolg ....

für uns, wir behalten unsere Hecke und die Rotbuche!

Wir hatten heute einen Termin in Ducherow auf dem Bauamt, schon um 9 Uhr. Ich war vor Jahren einmal in diesem Ort, der etwa 20 Km von uns entfernt liegt. Gestern haben wir noch bis in die Nacht recherchiert, Unterlagen gesucht und gefunden und uns natürlich sehr gut vorbereitet haben. Schließlich wollen wir ja nicht daran schuld sein, dass dieses Dorf absäuft. Wir selbst haben nichts davon, nur dass wir die Unannehmlichkeiten und die höchsten Umlagekosten zu tragen müssen.

Wir sind ja keine Unmenschen und verstehen alles! Aber wie man uns gekommen ist, das war schon etwas unter der Gürtellinie! Eine Dienstbarkeit für Wasser und Boden haben wir auch nicht in unserem Grundbuch eingetragen. Das hätte die Gemeinde spätestens im Jahr 2007 eintragen müssen, jetzt ist das verjährt!

Mittlerweile sind wir etwas schlauer geworden! Die Dienstbarkeit, die 2012 in unserem Grundbuch eingetragen wurde ist von der Wasser- und Abwassergesellschaft eine kleine Änderung. Es war gut, dass wir da noch einmal nachgeschaut haben! Nun wollte man uns heute sagen, das wäre ein Graben und da braucht man keine Dienstbarkeit, da hat der Staat alle Rechte. Es ist aber kein Graben, es ist ein Rohr! Darüber wurde dann gestritten. Erst als Fred sagte, wenn ein Richter das beurteilen soll, dann wird er keinen Graben finden, sondern ein Rohr.

Es war eine hitzige Debatte, woran ich wohl auch einen Anteil Schuld hatte. Immerhin haben wir kaum geschlafen. Ich habe zwei Stunden geschlafen und Fred gar nicht. Ich will hier jetzt nicht alles breit treten aber uns wurde vorgeworfen, wir wären schuld daran, wenn das Dorf absäuft. So ist und kann ich es nicht stehen lassen! Immerhin haben wir dem Bürgermeister das Angebot gemacht, den Bau über die halbe Länge unseres Grundstücks zu genehmigen, wenn dann unsere Hecke bleibt. Das wollte er wohl nicht, da dann sein Grundstück, unser Nachbargrundstück in Mitleidenschaft gezogen würde. Ein anderer Nachbar zeigte sich kooperativer und genehmigte das, da ihm dann auch die Hecke fehlen würde.

Wir haben unseren Widerspruch mit einigen Gründen eingereicht und es auch an die Landrätin mit einem Hilferuf geschickt. Dadurch kam dann auch ein Natur- und Umweltbeauftragter aus Greifswald. Die Umweltschutzbeauftragte aus Anklam war da wohl gleicher Meinung mit dem Bürgermeister und dem Bauamtsleiter.

Na ja, was soll ich sagen? Der Bürgermeister zeigte uns zähneknirschend ein Entgegenkommen und gibt sein Grundstück dafür her, um unsere Hecke zu retten. Immerhin haben wir einen Teil des Grundstücks von ihm gekauft. In dem Vertrag steht, das Grundstück ist unbelastet.

Was wir heute nicht ausgehandelt haben, ist die Wiederherstellung unseres Grundstückes. Aber ich denke, darüber wird man jetzt auch reden können! Alles in allem rechnen wir mit mindestens einem Jahr Bau auf unserem Grundstück. Dabei waren wir jetzt gerade fertig damit. WIR haben diesem Dorf ein großes Entgegenkommen gezeigt und ich hoffe, die Bewohner würdigen das!

Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag!  


Dienstag, 9. Juli 2013

Dreiundvierzig Kommunen gegen Zensus ....

allein in Mecklenburg Vorpommern und das mit Recht! Ich selbst musste Zensus über mich ergehen lassen und die Fragen waren nicht eindeutig gestellt. Da dürften einige Bürger im Nirwana verschwunden sein.

So manches, was von staatlicher Seite kommt ist nicht gut, eher schlecht ausgearbeitet. Woran mag das wohl liegen? An der Vetternwirtschaft? Meist werden solche Dinge ja an private Firmen vergeben, die gute Beziehungen zum Staat oder deren Mitarbeiter haben. Aber der Staat bezahlt in diesem Falle sehr, sehr gut! Wer glaubt, deutsche Politiker und Beamten wären weniger korrupt als Griechen, der dürfte sich täuschen. Ein Heer von Beamten und Politikern, deren Freunde und Verwandte müssen durchgefüttert werden. Allein nach der Bundestagswahl werden wir wieder mehr Parlamentarier versorgen müssen.

Warum nur hat Deutschland kein Antikorruptionsgesetz? Weil es so etwas in Deutschland nicht gibt? Oder weil wir sonst nicht genügend Gefängnisse hätten?

Warum werden so hohe Pensionen bezahlt? Ich erinnere an den ehemaligen Finanzminister Eichel, der seine Arbeit nicht gut gemacht hat aber jetzt jeden Monat zwischen 15.000 und 16.000 € Pension bezieht. Diese Kaste gönnt sich was!

Vor der angeblichen Wiedervereinigung gab es noch etwas wie Werte in unserem Land. Mittlerweile sitzen Minister in Ämtern, die auf das Grundgesetz scheissen! Ganz offiziell! Sie treten nicht zurück und sogar die Kanzlerin muss es wohl für gut befinden, denn sonst hätte sie diesen Mann aus dem Amt entfernt.

Auf jeden Fall habe ich fest gestellt, Gesetze gelten nur für das Volk. Solange uns eine eigene Verfassung, Friedensverträge verwehrt werden, solange müssen wir das ertragen.

Nicht nur in Bayern werden unbequeme Mitbürger in die Psychiatrie entsorgt. Ich denke an Gustl Mollath, der immer noch in der Psychiatrie sitzt, weil er etwas wusste, das wohl nicht ans Tageslicht sollte. Wie viele Menschen sind in einer ähnlichen Situation? Wir wissen es nicht! Man kann es nur ahnen! Die Tröge sind gut gefüllt und immer mehr wollen auch etwas davon abhaben.

Es gibt Parteien, die es ändern wollen und genau solche Parteien sollten wir wählen!

Auch Politiker müssen sich dem Gesetz beugen!

Quelle: ND - 43 Kommunen im Nordosten gegen Zensus

Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch!


Montag, 8. Juli 2013

Kleine Unannehmlichkeiten ....

erfordern neue Perspektiven!

Nachdem ich nun jahrelang ein Blog mit mehr oder weniger Erfolg regelmäßig betreibe, möchte ich hier einfach weiter machen. Mein alter Blog Anbieter hat mich dermaßen im Stich gelassen, dass ich nun einen zweiten Blog eingerichtet habe. Wer besser ist, wird sich zeigen!