Dienstag, 1. Oktober 2013

Ein bescheidener Tag ....

er fing schon so an! Um 6 Uhr wachte ich auf und es war mir furchtbar schlecht. Ich schaffte es gerade noch bis zur Toilette und dachte an Merkel als ich mich übergab. 

Ich putzte mir die Zähne um diesen blöden Geschmack weg zubekommen. Danach aß ich zwei Butterkekse und ein Stück Schokolade. Dann bin ich wieder ins Bett und schlief auch noch einmal ein. Als ich wieder aufwachte war es schon 9 Uhr vorbei und so stand ich auf. So richtig gut ging es mir immer noch nicht. Ich bereitete das Frühstück zu und entscheid mich für ein Brötchen mit Butter und Erdbeermarmelade. Es bekam mir ganz gut aber mir war kalt, obwohl es in der Küche sehr warm war. 

Komischerweise fühlte sich Fred heute auch nicht besonders gut. Wir rätselten, woran das denn liegen konnte. Am Essen ganz sicher nicht, denn wir haben zum Abendbrot nur Brot, Butter und Käse gegessen. Vielleicht haben wir uns ja erkältet, denn am Abend zuvor war es doch recht kalt als wir noch einmal draußen waren. Wir kamen nicht auf die Ursache!

Mittags sind wir dann raus und haben die warme Sonne genossen. Da ging es mir auch wieder besser. Später dann im Haus fror ich wieder und Fred war es auch nicht richtig warm. So kochte ich uns zwei Kannen Tee und der half. 

Jetzt fühlen wir uns beide wieder ganz gut und das obwohl wir heute nichts geschafft haben. Na ja, was soll´s? Die Arbeit ist nicht weg gelaufen! 

Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch!

Eine Rose aus meinem Garten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen