Samstag, 14. Dezember 2013

Das Gruselkabinett ....

man meinte ja, schlimmer kann es nicht mehr kommen! Was uns da in den nächsten vier Jahren erwartet, das scheint mir ein böses Gruselkabinett der Geisterbahn zu sein. Ursula von der Leyen als Verteidigungsministerin, eine Farce. Wahrscheinlich wurde sie strafversetzt, damit sie Merkel nicht gefährlich werden kann. Ich bin gespannt, was die Soldaten dazu meinen. Ich könnte den Posten mindestens genau so gut! Immerhin bin ich in einer Garnisonsstadt aufgewachsen. Aber lieber soll sie hier wirken als im Gesundheitsministerium, da hätten wir nichts zu lachen.

Hermann Gröhe, der Deutschlandfähnchenschwenker wird Gesundheitsminister. Juristisch wie sein Beruf sollte er es besser draufhaben als der Bankkaufmann Daniel Bahr von der FDP. Trotzdem, ich mag ihn nicht!

Der Beamtensohn Sigmar Gabriel, der Imperator - wie die Überschrift eines Artikels in derFAZ lautet, wird Wirtschafts- und Energieminister, dabei ist er Lehrer und hat seinen Beruf nie ausgeübt. Ihm haben wir das Verbot der Glühbirnen zu verdanken. 

Manuela Schwesig, die einst von Walter Steinmeier entdeckt wurde und aus Mecklenburg Vorpommern ist, übernimmt das Familienministerium, schlechter wird es wohl auch nicht werden als bei der ehemaligen Familienministerin, die "das Gott" erfunden hat.

Aber für mich der Hammer ist das Ministeramt für Arbeit und Soziales, das künftig Andrea Nahles übernimmt. Diese Frau hat 20 Semester Politik, Philosophie und Germanistik studiert. Sie hat vielleicht Theorie gelernt aber nie Praxis erfahren, denn sie hat nie gearbeitet, weiß also nicht was da überhaupt abgeht. Auch da wäre ich die bessere Kandidatin.

Thomas de Maizère wird wohl wieder Innenminister und Walter Steinmeier der neue Außenminister. Endlich haben wir mit Steinmeier wieder einen echten Vertreter für unser Land. Westerwelle war in diesem Amt nur peinlich für das ganze Land! Ich habe nichts gegen Schwule aber ein Außenministeramt sollte kein Schwuler vertreten. Schließlich reist er in Länder, wo das nicht gerne gesehen ist. Gut, dass sich Westerwelle nun mit seinem Mann oder Frau auf Mallorca ein schönes Leben machen kann. Er wird vielleicht noch ein paar Probleme haben bis er merkt, er ist in keiner Regierung mehr aber das hatte er damals ja auch als er dachte, er wäre noch in der Oposition.

Ach so, das hätte ich beinahe vergessen, unser allerseits geliebte Kanzleramtsminister Pofalla, der gerne auf das Grundgesetz scheißt, er verabschiedet sich aus der Politik und will nur mehr seine Lebensgefährtin verwöhnen und das Leben genießen. Wahrscheinlich hat er sogar ein Angebot aus der Wirtschaft, was mich nicht wundern würde. Solche Typen sind da gesucht! Ich gebe zu, dafür tauge ich nicht!

Sein Amt wird wahrscheinlich der smarte Jurist Peter Altmaier übernehmen. Die Kanzlerin Merkel braucht da eine Person, die ihr treu ergeben ist und dazu gehört dieser Mann. Es wäre ein Vertrauensbeweis der Kanzlerin!

Ach ja, da hätte ich doch tatsächlich den Wolfgang Schäuble vergessen! Der Mann hat mich immerhin über 40 Jahre in meinem Leben begleitet. Als Politiker natürlich, was denkt Ihr denn? Ich mochte ihn nie, bin ihn aber auch nie los geworden. Für mich war er immer der Giftzwerg, obwohl ich bestimmt nicht größer bin als er in der Körperlänge. Wahrscheinlich habe ich mich schon so an ihn gewöhnt, weil er immer dazu gehört hat.

Wenn ich noch einmal darüber nachdenke, dann fällt mir auf ....
man wird diese Leute einfach nicht los! Egal was man wählt, es sind immer wieder die gleichen Gesichter! Wird man eines Tages alt, dann werden deren Kinder das Werk der Eltern fortführen. Als prominentes Beispiel fällt mir da Ursula von der Leyen ein, die Tochter von Ernst Albrecht.

Nein, Vetternwirtschaft und Korruption gibt es in der Bananenrepublik Deutschland garantiert nicht! 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen