Donnerstag, 5. Februar 2015

Herrlicher Sonnenschein ....

wurde uns heute beschert. Trotzdem war es klirrend kalt, die Höchsttemperatur lag bei 0°C. Nachts haben wir zwischen -8°C bis -10°C . Ich merke es auch an der Heizung, die jetzt am Abend höher drehen muss.
Seit Tagen wollte ich schon einkaufen fahren aber da hat es immer geschneit und so habe ich es immer verschoben. Aber heute bin ich dann los und habe eine Menge erledigt. Einkaufen bedeutet für mich Stress pur. Drei Läden habe ich abgeklappert bis ich endlich alles hatte. 
Die Straßen waren frei wie immer hier im Winter. Das ist auch ein Vorteil, denn ich kann mich gut erinnern, um Heidelberg herum waren die Straßen meist nicht geräumt. Unser Waldweg war frei geschoben aber natürlich lag da noch viel Schnee, wobei das Fahren kein Problem war. An der Auffahrt zur Bundesstraße war auch alles frei und so kam ich ohne Probleme nach Friedland.
Eigentlich wollte ich heute etwas mehr einkaufen, um meine Vorratskammer zu befüllen aber der Einkaufswagen war bis oben hin voll, es ging wirklich nichts mehr hinein. Einen älteren Herrn habe ich an der Kasse vorgelassen und hinter mir war ja erst mal keiner. Es artet in Arbeit aus, das alles aufs Band zu legen und anschließend wieder einzupacken. Danach hatte ich Mühe, das alles im Wagen unterzubringen. Drei Taschen habe ich auf den Rücksitz gestellt, da der Kofferraum voll war. 
Zwei Stunden später war ich wieder zu Hause. Fred half mir dann alles ins Haus zu bringen und danach musste ich das ja auch noch verstauen. Dabei ging noch einmal ein gute halbe Stunde drauf. 
Nun ging es mit Cleo nach draußen. Sie lief nur auf den freien Wegen. Der Schnee ist aber auch noch viel zu hoch für Cleo. Früher lief sie gerne durch den Schnee und war danach immer patschnass. Es ist besser so für uns beide.
Ich habe ein Video gefunden, das uns den Zustand der Welt recht gut erklärt. 4 Minuten und 10 Sekunden läuft das Video.


Ich wünsche Euch einen schönen Freitag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen