Donnerstag, 9. Februar 2017

Eisig kalt ist es ....

momentan bei uns. Die Höchsttemperatur gestern war -5°C und in der Nacht ist es noch viel kälter. Trotzdem habe ich mich warm verpackt und mit meinem kleinen Hündchen Cleo einen Spaziergang unternommen. Cäsar, unser Kater wollte nicht hinaus. Er lag an der warmen Heizung und schlief.

Nach einer halben Stunde war es genug. Durchgefroren kam ich wieder ins Haus zurück und ich bereitete mir erst einmal einen heißen Tee zu. Das tat gut und schnell kam die Wärme in meine eiskalten Hände zurück. Cleo schien das alles nichts auszumachen aber sie hat ja auch ein dickes Winterfell. Trotzdem, wenn ich die kleinen Pfötchen sehe, die quasi nackt auf dem gefrorenen Boden herumlaufen, wird mir ganz anders. Aber sie wollte gar nicht so schnell ins Haus zurück und darum habe ich es auch so lange ausgehalten.

Meine Cleo

In der kommenden Woche soll es endlich wärmer werden. Dann wird auch die Natur schnell erwachen. Die Schneeglöckchen sind immer noch geschlossen, wahrscheinlich zu ihrem eigenen Schutz.

Hier habe ich noch eine kleine Anekdote für Euch, die mich schmunzeln ließ.
Ein junges Paar schenkte seinem achtjährigen Sohn ein teures Fahrrad. Eines Tages kam er ohne das Rad nach Hause. Er hatte es einem Fremden geliehen. Die Eltern waren entsetzt und befürchteten, es nie wieder zu sehen. Jedoch, es dauerte nicht lange, da brachte der Mann dem Jungen das Fahrrad zurück. "Hat er dir auch dafür gedankt?" fragten erleichtert die Eltern. "Ja", sagte das Kind, "nachdem ich ihm seine goldene Uhr zurückgegeben habe."
Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag!

1:39 Minuten - Sprüche unserer Diener, die sich Elite nennt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen