Dienstag, 14. Mai 2019

Die Eisheiligen ....

machen ihrem Namen alle Ehre, Mamertus, Pankratius und Servatius liegen hinter uns. Heute ist Bonifatius dran und morgen beendet Sophia oder auch die kalte Sophie die Eisheiligen. Allerdings hatten wir schon ein paar Tage keinen Bodenfrost mehr. Trotz allem warte ich, bis die Eisheiligen vorbei sind.


Man kann  dann alle Pflanzen ins Freie bringen, die frostempfindlich waren. Bisher war das immer so und es wird wohl auch so bleiben. Man sollte aber aufpassen und die Pflanzen nicht gleich der vollen Sonne aussetzen, falls sie scheint. Das könnte so manches zarte Blatt dann verlieren, was schade wäre. Ich stelle meine Pflanzen an einen halbschattigen Platz, um sie langsam an die Sonne zu gewöhnen.

Gerade die Bougainvillea ist da sehr empfindlich. Da hat mir die Sonne vor ein paar Jahren fast alle jungen Blätter verbrannt. Das habe ich mir gemerkt und seither stelle ich sie zuerst an ein halbschattiges Plätzchen. Mittlerweile sind sie in großen Kübeln, die auch recht schwer sind. Da kann man sie nicht so leicht umstellen. Zur Not hilft ein kleiner Sonnenschirm.


Mittlerweile blüht schon der erste Rhododendron und andere zeigen schon die Farbe der Blüten, die sich bald entfalten. Die Schneebälle sind noch in einem leichten grün zu sehen aber bald werden sie weiß. Jasmin hat auch schon die ersten Knospen gebildet und natürlich sind die Pfingstrosen auch schon voller Knospen. Ich habe noch einige Sorten, die noch nie geblüht haben und darauf bin ich gespannt. Manchmal dauert es schon zwei oder drei Jahre bis die ersten Blüten erscheinen.

Es macht einfach Freude, alles wachsen zu sehen!



14:16 Minuten - Nachrichten, wie sie sein sollten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen