Montag, 30. Juni 2014

Die Angst geht um ....

in Milliardärskreisen der USA!

Wenigstens einer hat es erkannt und seinen reichen Mitmenschen einen offenen Brief geschrieben. Er warnt vor einer Revolution der Mistgabeln und ich denke, der Mann hat recht! 
Während es immer mehr Reiche gibt, werden auch immer mehr Menschen ärmer. Die Schere zwischen Reichtum und Armut wird immer größer. Und eines Tages wird es überall auf der Welt eine Revolution geben, das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche.


Uns in Deutschland, wird immer erzählt, es ginge uns so gut wie nie zuvor! Wer erzählt das? Politiker der BRD G.m.b.H. erzählen das, allen voran Bundeskanzlerin Merkel. Ich kann mir vorstellen, dass es Merkel noch nie so gut ging wie heute. Sie lebt wie eine Fürstin auf unsere Kosten. Für unser Land hat sie nichts getan, im Gegenteil! Noch nie ging es den Menschen in unserem Land so schlecht.

Unser Land leidet immer noch unter der Besatzung der USA, deren Kosten wir auch noch bezahlen müssen. Fast 70 Jahre halten sie unser Land besetzt und ziehen Gelder ab, überwachen uns und führen sich wie die Herrscher auf. Von der Kriegsbeute, nämlich deutsche Patente, leben sie heute noch. Schon damals hatten unsere Patente einen Wert von mehr als 8 Billionen Dollar.

Die USA hat sich zu einem Land entwickelt, dass Kriegstreiber auf der ganzen Welt geworden ist. Ich denke jetzt an John F. Kennedy, dieser Mann hat erkannt, dass es so mit der Freiheit der Menschen bald vorbei sein würde. War das der Grund, warum er ermordet wurde? 
  
Hier eine Rede von John F. Kennedy, die man nicht oft genug sehen kann!



Hätte die USA einen Präsidenten wie Kennedy, dem Land und den Menschen würde es heute viel besser gehen. Ich bin auch sicher, das Deutschland dann frei und souverän wäre. Uns fehlen überall auf der Welt Kennedys!

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen