Freitag, 15. Dezember 2017

Obdachlose in Deutschland ....

die Zahl derer, die keine Wohnung haben hat sich seit 2014 verdoppelt. Mehr als 860.000 Obdachlose gibt es in Deutschland, wobei dies nur eine geschätzte Zahl ist. Sie haben keine Lobby und seit dem Einzug von Merkels Gästen, geht es den Obdachlosen noch sehr viel schlechter. Merkels Gäste werden natürlich bevorzugt behandelt, da müssen die Deutschen zurück stecken.

Quelle: Zeit online


Man könnte zumindest freie Flüchtlingsunterkünfte den Obdachlosen zur Verfügung stellen. Damit sie wenigstens in der kalten Jahreszeit einen warmen Platz haben und nicht draußen in der Kälte erfrieren müssen. So mancher ist unverschuldet in diese Lage gekommen aber wer einmal ohne Wohnung ist, der hat schlechte Chancen in unserem Land.

Wo sind da die Gutmenschen um zu helfen? Da sind weit und breit keine zu sehen, denn man verdient an diesen Menschen ja nichts. Die Asylindustrie macht fette Gewinne, die der deutsche Steuerzahlern schultern soll. Gefragt wurde er natürlich nicht, wie immer. Merkel allein entscheidet und wird für diesen Rechtsbruch nicht einmal zur Rechenschaft gezogen. Die Diktatur lässt grüßen.

Im Anhang habe ich ein Video, das sehenswert ist. Uwe Junge von der AfD fordert die Öffnung von Flüchtlingsunterkünften zur Unterbringung von Obdachlosen. So manche stehen leer, müssen aber dennoch bezahlt werden, da man Verträge bis 2025 geschlossen hat. Ich bin fast vom Hocker gefallen als ich das hörte. Wenn man so lange Verträge schließt, dann kommen noch Millionen in unser Land. Da kann man wieder nur einmal fordern, Merkel muss weg.

Ich wünsche Euch einen schönen Samstag!



4:32 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen