Dienstag, 14. Januar 2014

Ungewöhnlicher Besuch am Abend ....

heute wollte ich mit Cleo mal wieder nach Anklam zu ihrer Kosmetikerin. Krallen schneide war angesagt! Es war wirklich nötig und so rief ich zuvor an und konnte direkt kommen. Ich packte Cleo in den Wagen und los ging es nach Anklam. Leider ist die Innenstadt von Anklam eine Baustelle und so mußte ich einen Umweg fahren. Zum Glück gibt es in Anklam noch kostenlose Parkplätze und meistens ist da auch etwas frei. Es klappte alles ganz gut, Cleo kam sofort dran und danach gab es natürlich ein Lekkerli. Die Dame ist eine herzensgute Frau und sie liebt Tiere sehr. Cleo kennt sie nun schon ein paar Jahre und ich unterhalte mich auch immer wieder gerne mit ihr. Sie stammt sogar aus unserem Dorf und weiß genau wo wir wohnen. Sie kennt das Tanneneck!

Kurze Zeit später waren wir auch schon wieder auf dem Heimweg. Cleo war sehr ruhig und blieb brav auf ihrem Platz im Körbchen sitzen. Natürlich habe ich es gesichert falls ich mal eine Vollbremsung hinlegen muss.

Der Tag verlief normal und für den Abend habe ich noch eine Pizza zubereitet. Ich habe auch ein Bild davon gemacht aber leider konnte ich das Bild nicht überspielen. Selber schuld! Ich habe noch immer nicht meinen neuen PC aufgebaut, obwohl der Schreibtisch schon lange steht. Es ist eben jeden Tag etwas anderes los und der PC läuft mir ja nicht weg.

Am Abend ging ich dann mit Cleo nach oben in das kleine Wohnzimmer. Ich lüfte dann immer noch einmal und als ich so aus dem Dachfenster schaute, traute ich meinen Augen nicht. Auf der kleinen Rasenfläche saß ein ausgewachsener Fuchs und er ließ sich durch mich nicht stören. Ich holte die Kamera und wollte ihn fotografieren aber leider ging der Blitz nicht ganz so weit. Ich habe bestimmt eine Viertelstunde mit ihm geredet und er schaute mich auch an. Er dachte nicht daran weg zu laufen, nein - so ein Fuchs ist schlau! Ich nahm dann Cleo auf den Arm und ließ sie auch mal den Fuchs sehen. Ganz still schaute sie hinunter und der Fuchs schaute hoch.

Ich weiß, wir haben ein Loch im Zaun, das Fred schon ein paar mal repariert hat aber der Fuchs macht sich da immer wieder ein Loch. Einem Nachbarn von uns hat er zwanzig Hühner getötet und in der Erde verbuddelt. Einer Nachbarin hat er auch schon die Hühner geklaut, obwohl sie eingesperrt waren. Er hat wohl irgendwie den Hebel gefunden und den Stall geöffnet. Man sagt nicht umsonst, ein schlauer Fuchs!

Wir leben hier, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen und ich lebe sehr gerne hier!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen