Mittwoch, 16. April 2014

Heute war der Garten dran ....

das Wetter war gerade richtig und so habe ich heute im Garten gearbeitet. Drei Beete Erdbeeren habe ich von Unkraut befreit und es sind auch schön viele Blüten vorhanden. Die Ernte könnte wieder gut werden!

Dann habe ich drei Beete vorbereitet, wo ich noch diese Woche Kartoffeln pflanzen werde. Ich habe drei Sorten dafür vorgesehen, Adretta und Karlena sind beides mehlige Sorten. Eine festkochende Sorte möchte ich auch noch pflanzen. Belana und den Namen der anderen weiß ich jetzt leider nicht. Die habe ich noch von meinem ersten Versuch, der wunderbar gelungen ist. Das schönste an allem, da wo ich die Kartoffeln hatte, da ist jetzt viel weniger Unkraut. 

Meine Kartoffeln waren sehr gut lagerfähig, ich habe gestaunt. Gekaufte Kartoffeln kann man nicht so gut einlagern. Vor allen Dingen aber, diese Kartoffeln schmecken ganz anders als gekaufte. Man hat wenig Arbeit damit und eine reichliche Ernte.

Cleo war bei mir uns sie saß auf den frisch umgegrabenen Beeten, das liebt sie, den Geruch der Erde. Cäsar dagegen hat sich bei Fred aufgehalten und nur mal ganz kurz vorbei geschaut und alles inspiziert. 

Dieses Jahr kann ich nur den halben Garten nutzen, denn es soll ja noch eine Baustelle kommen, die die Hälfte meines Garten verwüstet. Ich wäre froh, wir hätten das schon hinter uns!

Fred hat die Wege von Unkraut befreit, soweit er konnte. Wir haben eben riesige Flächen, die sauber gehalten werden wollen. Das ist nicht immer ganz einfach! Allein die Terrassenflächen mit mehr als zweihundert Quadratmeter sind nicht so schnell gefegt, wie sie wieder verdreckt sind. Wir werden uns eine Kehrmaschine kaufen, sonst schaffen wir das irgendwann nicht mehr.

Am Abend war ich auf hundemüde und habe tatsächlich ein Nickerchen gemacht. Fred ging es nicht anders.

Ich wünsche Euch einen schönen Gründonnerstag!


Das ist übrigens die schöne Gelbe von Joachim. Und gleich daneben die Pflanze, ist auch von ihm. Danke Joachim!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen