Freitag, 5. Dezember 2014

Ein dunkler Tag ....

war der heutige Tag. Es wurde gar nicht richtig hell und dann regnete es auch noch. Dabei hatten wir heute einen Termin, denn der Elektriker wollte kommen, um uns endlich die Rolltore anzuschließen. Fred hat das nur provisorisch mit einem Verlängerungskabel gemacht. Der Termin war festgelegt, er kommt wenn es hell ist. Wir sind ja einiges gewöhnt hier aber das war schon etwas ganz besonderes. Fred fragte mich, wann wird es denn hell und ich sagte, keine Ahnung, ich habe nicht darauf geachtet.

Wir standen dann in der Dämmerung auf, öffneten das Tor und dann gab es Frühstück. Gegen elf Uhr trudelte er dann ein, arbeitete eine Dreiviertelstunde, um dann Mittagspause zu machen. Er fuhr weg, kam gegen 13 Uhr wieder, um uns mitzuteilen, er kann heute nicht weiter hier arbeiten, weil irgendwo eine große Melkmaschine nicht laufen würde. Wenn er es schnell schaffen würde käme er noch einmal vorbei. Und dann war er auch schon weg und heute nicht mehr gesehen. So ist das in Mecklenburg Vorpommern, besonders hier in unserer Ecke!

Was mich auch erstaunte, unser Dorf hat lauter neue Laternen und die leuchten jetzt sogar die ganze Nacht. Die ganzen Jahre leuchteten die Laternen nur bis 22 Uhr und das auch nicht alle, weil mehr als die Hälfte kaputt waren. Im Dunklen waren wir immer mit Taschenlampen unterwegs aber die werden wir künftig nicht mehr brauchen.

Anscheinend ist bei der großen Baustelle durch das ganze Dorf, doch recht viel Geld übrig geblieben. Gemessen daran, was sie uns als Entschädigung zahlen wollen nach einem Gutachten, das nie gemacht wurde, haben sie wohl ganz gut gewirtschaftet. Da würde ich gerne mal wissen, was da alles so abgelaufen ist, das wäre bestimmt sehr interessant. Bei uns wurde der Bau bis heute nicht abgenommen und so kann es auch nicht bleiben.

Fred fuhr dann noch einmal nach Anklam, um einige Dinge für den Bau zu besorgen und ich wartete auf den Elektriker. Als es dann heute sehr früh ganz dunkel wurde, habe ich das Tor geschlossen und das getan, was ich heute tun wollte. Irgendwie war das heute ein verlorener Tag! Wann er dann mal wieder kommt, das steht in den Sternen.

Macht aber nichts, morgen kommt der Nikolaus und darauf sind wir schon gespannt. Ich wünsche Euch allen einen schönen Nikolaustag und hoffe, er lässt seine Rute stecken und bringt Euch eine Kleinigkeit, weil Ihr das ganze Jahr so lieb ward.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen