Donnerstag, 4. Februar 2016

Schußwaffeneinsatz für Kontrolleure ....

das hat bereits Frau Nahles SPD im Jahr 2015 eingeführt. Was an Grenzen normal ist, nämlich bewaffneter Grenzschutz, das ist für Mindestlohnkontrolleure mittlerweile auch normal. Ich weiß gar nicht, warum sich die etablierten Parteien so aufregen.
Zitat:
Bewaffnete Mindestlohn-Kontrolleure, die künftig mit Maschinenpistolen Geschäfte, Bäckereien oder Hotels umzingeln? Diese Vorstellung irritiert. "Das ist ein ganz normaler Vorgang", heißt es dagegen aus den Bundesministerien für Arbeit und Finanzen auf Anfrage von manager magazin online.
Quelle: Kopp - mit weiterführenden Links.
MG 08 15 Foto: Richard Huber
Man darf auch nicht vergessen, die Todesstrafe wurde unter Merkel wieder eingeführt im Lissabon Vertrag.
Dann muss man doch mal die Frage stellen. Ist das schießen auf das eigene Volk erlaubt? Während Fremde, die illegal unsere Grenzen verletzen, im Notfall nicht beschossen werden? Wer regiert uns da eigentlich? Das ist sehr bedenklich! 
Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag!