Freitag, 6. Mai 2016

Am Sonntag ist Muttertag ....

und das so kurz nach dem Vatertag! Gab es das schon einmal, dass die beiden Tage so nahe zusammen lagen? Wahrscheinlich schon, denn ich kann mich erinnern, dass Ostern schon mal auf Ende März fiel. Ich weiß das so genau, weil meine Mama am 30. März Geburtstag hat und der fiel einmal auf Ostern.
Den Feiertag haben gut überstanden. Erst einmal wurde ausgeschlafen, dann auf der Terrasse gefrühstückt. Es war ein herrlich, sonniger Tag, den wir gestern im Freien verbracht haben. Gegen 20 Uhr sind wir wieder ins Haus aber da habe ich dann auch die Heizung kurz angemacht. Ich hoffe, in ein paar Tagen werden wir die Heizung für die nächsten Monate abstellen können. Das Warmwasser wird dann durch die Solarmodule bereit gestellt. Eine Investition, die sich schon amortisiert hat.
Fred hat am Mittwoch noch alle Rasenflächen gemäht bis auf die kleinen Flächen, wo man nur mit einem Handrasenmäher hin kommt. Der ist leider kaputt und so müssen wir uns einen neuen kaufen. 
Eine Forsythie ist uns eingegangen. Warum, das wissen wir leider nicht aber genau da ging uns im letzten Jahr auch eine Weide ein. Normalerweise sind das Pflanzen, die recht unempfindlich sind. Ein weißer Flieder, den wir dort angepflanzt haben, der siecht auch so vor sich hin. Ob da irgend etwas im Boden ist? Fred will da mal ein Loch buddeln und nachschauen. Alle Pflanzen daneben wachsen prima und gedeihen gut.
Ansonsten erfreuen wir uns über die vielen Vögelchen, die in diesem Jahr recht artenreich bei uns vorhanden sind. Rotkehlchen und auch Rotschwänzchen habe ich gesichtet, die vorher nie bei uns waren. Stare, Dohlen und Amseln sind auch hier. Dann sind noch etliche Vögel hier, deren Gezwitscher sehr schön und melodisch ist. Leider habe ich noch nicht heraus gefunden, welche Art das ist. Bei NABU habe ich sie leider nicht gefunden. Und natürlich sind auch wieder Hausrotschwänzchen in reicher Zahl vorhanden.

Hausrotschwanz im Tanneneck

Ach ja, ein junges Vögelchen haben wir auch gefunden, das frisch geboren aber tot war. Das gibt es leider in jedem Jahr. Bienen sind nicht mehr so zahlreich wie früher, leider. Außerdem habe ich gestern einige tote Hummeln entdeckt. Monsanto lässt grüßen!
Ich wünsche Euch einen schönen Freitag!