Dienstag, 28. November 2017

Ein Skandal um Glyphosat ....

es wurde wieder für fünf Jahre zugelassen, obwohl sich die Umweltministerin Barbara Hendricks SPD dagegen ausgesprochen hat. Das wurde auch dem Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft Christian Schmidt CSU mitgeteilt. Ein Versehen war dies ganz sicher nicht, setzt sich doch die Kanzlerin Merkel CDU persönlich für die Vergiftung des deutschen Volkes ein. Das hat sie zumindest den Großbauern hier in Mecklenburg Vorpommern versprochen.

Quelle: Südkurier

Wer so handelt, der hat das Vertrauen nicht verdient. Die SPD sollte die Verhandlungen über eine Koalition mit CDU/CSU sofort abbrechen. Es wäre auch im Sinne ihrer Wähler, denen sie versprochen hatte, nicht mit der CDU unter Merkel zu koalieren.


Wie sagt schon Willi Wimmer CDU? Auf der Flasche Deutschland sitzt ein Pfropfen und auf dem Pfropfen steht Angela Merkel. Der Pfropfen muss weg! Er sagte aber auch, hätte Merkel Charakter, wäre sie schon längst zurück getreten. Ich stimme ihm voll zu!

Liebe Bayern, denkt bei der nächsten Landtagswahl daran, wem wir alle das weitere besprühen deutscher Äcker mit Glyphosat zu verdanken haben. Der CDU/CSU und sonst niemandem. Aber es gibt ja jetzt eine Alternative.

Man darf nicht vergessen, Glyphosat tötet unsere Vögel, die Bienen und andere auch nützliche Insekten. In diesem Jahr haben nicht einmal mehr die Hälfte der Vögel an unserem Vogelhaus. Ganz zu schweigen, von den vergifteten Lebensmitteln, die auf unserem Teller landen.

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!



6:26 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen