Samstag, 28. Dezember 2013

Wünsche für das neue Jahr 2014 ....

ich möchte, dass meine liebsten Menschen und ich natürlich auch, gesund bleiben oder werden. Dies wünsche ich mir auch für meine Tiere und von den Menschen mehr Achtung vor dem Leben der Tiere. Aus der Sache "Tier" sollte endlich ein Lebewesen werden, dass Schmerzen genau so empfindet wie Menschen.

Sehnlichst erwarte ich einen Termin für den Eingriff in unser Land, der mir seit Juni 2013 schwer im Magen liegt. In diesem Dorf wird Politik auf Kosten weniger Menschen zum Wohle noch weniger gemacht. Dazu findet eine zweifelhafte Finanzierung statt. Wir haben unter Vorbehalt zugestimmt, weil wir weiter in Ruhe und Frieden leben wollen. Betrogen wurden wir zudem von der Gemeinde und bei dem Landzukauf. Wir haben einen großen Fehler gemacht, indem wir uns nicht bewußt waren, wie verfilzt hier alles ist. Jeder ist mit jedem verwandt und verschwägert. Zum Glück haben auch wir Beziehungen, sonst ständen wir auf verlorenem Posten. 

Schön wäre es, wenn die Dummen und Verblödeten in unserem Land endlich erwachen würden und mit offenen Augen sehen, was mit uns allen passiert. Das wird wohl ein Wunschtraum bleiben, leider. Aber ich werde diesen Menschen künftig anders begegnen, denn sie sind schuld an dieser Situation. Deutschland könnte ein freies Land sein und seine Bewohner würden in hohem Maße davon profitieren, aber sie leben lieber von einem Brosamen und erfreuen sich, wenn unser Geld in andere Kanäle fließt. Manche finden das noch gut, dabei leben sie von HartzIV und könnten wesentlich angenehmer leben.

Wer glaubt, wir leben in einer Demokratie, der irrt sich. Die gewählten Politiker, von 30% gewählt, regieren das ganze Land! Rechnet mal nach, die Mehrheit ist gar nicht vertreten! Dieses Regime wird hoffentlich bald einer echten Demokratie weichen.

Ich wünsche mir Frieden überall auf der Welt, weniger Neid und mehr Zusammenhalt. Es ist genug da, für alle Menschen auf dieser Welt. Wenn die Reichen ihre Gier endlich überwinden könnten. Auch sie müssen irgendwann sterben und das letzte Hemd hat keine Taschen!

Ich werde am Montag in kleinem Kreis den Geburtstag meines Partners feiern. Es ist eine Schnapszahl, die gebührend honoriert werden muss. Ich werde ihm den Tag so angenehm wie möglich gestalten. Dann werden wir Silvester und einen neuen Jahresanfang feiern.
Schon heute ballern sie draußen nund meine Tiere sind verschüchtert. Wir werden das neue Jahr in aller Stille willkommen heißen und geben das Geld lieber dafür aus, Tieren zu helfen. Sie sind dankbarer als Menschen aber natürlich gibt es auch da Ausnahmen.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag! Genießt die letzten Stunden des Jahres und lasst das vergangene Jahr noch einmal an Euch vorbei ziehen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen