Montag, 10. November 2014

Wie das Leben so spielt ....

man hat Tage, da klappt alles wie am Schnürchen und dann gibt es Tage, da könnte man sich die Haare raufen.

Für heute hatte ich mir einiges vorgenommen. Ich wollte schon sehr früh nach Anklam fahren, weil Cleo mal wieder zu ihrer Kosmetikerin muss. Vorsichtshalber rufe ich immer vorher an, damit ich den Weg nicht umsonst antrete. Nach einem kurzen tuten meldete sich der Anrufbeantworter, wo ich eine Nachricht hinterlassen konnte. Das habe ich auch getan und nichts passierte. Vielleicht ist gerade geschlossen aber das hätte man ja auf Band hinterlassen können. Nun schaute ich recht dumm aus der Wäsche. Kurz entschlossen verschob ich dann alles, was ich geplant hatte auf einen anderen Tag.
Dafür fuhr Fred dann nach Neubrandenburg, weil er einige Dinge für unseren Bau bestellen wollte. Das hat auch geklappt! Er brachte dann noch eine ganze Menge Vogelfutter in Großpackungen mit. So muss ich jetzt nicht mehr auf die Suche danach gehen. Wir sind damit eingedeckt für den ganzen Winter!

Während dessen habe ich Bürokram erledigt und meine Steuerunterlagen zusammen gesucht, damit ich nächste Woche damit zum Steuerberater fahren kann. Dieses Jahr habe ich lange damit gewartet, weil ich nachzahlen muss, trotzdem ich vierteljährlich schon im Voraus zahle. Wenigstens kann ich auch eines absetzen. Jeder zu viel gezahlte Euro wäre, Perlen vor die Säue geworfen. 

Die Beweihräucherung von Merkel, Gauck und Biermann nehmen in der Presse kein Ende mehr. Da bin ich aber nicht die Einzige, der das nicht gefällt. In Kommentaren wird mächtig abgelassen und das ist gut so!

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!

Sonnenuntergang bei uns

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen