Freitag, 12. Dezember 2014

Demokratie war einmal ....

jetzt wird schon mit Mitteln gearbeitet, wie in der Ukraine.

Demonstranten werden bezahlt mit unseren Steuergeldern, damit sie gegen PEGIDA demonstrieren. Das ist kein Rechtsstaat mehr, das ist ein Staat, der von korrupten Politikern zu ihren Gunsten geführt wird. Sie halten sich nicht an das Grundgesetz § 20.


Sie haben sich in diesem System eingerichtet und Verordnungen geschaffen, die keiner Demokratie würdig ist.

PEGIDA ist der Anfang einer Revolution und die leidtragenden werden Migranten sein, die sich gut integriert haben. Das tut mir persönlich leid!

Sachsen zahlte den Gegendemonstranten zehn Euro die Stunde. Genau so, wie die Demonstranten auf dem Maidan bezahlt wurden und das auch noch von einem Institut, das der CDU nahe steht. Daraus wurde erst ein Putsch und dann ein Krieg. Viele Menschen starben, weil Politiker das so wollten! Es waren deutsche Politiker daran beteiligt, wobei Merkel da an der Spitze stand. Und solche Leute wählt Ihr? Wobei Wahlbetrug in Deutschland ja an der Tagesordnung ist. Die westliche Welt kann es mit der Korruption von afrikanischen Staaten aufnehmen, sie stehen ihnen in nichts nach!
Quelle: MMnews

Mittlerweile gibt es in einigen Ländern der EU die PEGIDA, unter anderem in der Schweiz und in Österreich. Wer die PEGIDA für ausländerfeindlich hält, der sollte hier einmal nachlesen, was sie tatsächlich wollen.

Menschen, die für PEGIDA demonstrieren werden von deutschen Politikern als Ratten, Nazis in Nadelstreifen, Mischpoke und vom Bundespräsidenten, der scheinbar für alle da ist, außer für Deutsche als Chaoten bezeichnet. Nicht vergessen, der Mann lebt mit seiner Geliebten im Schloß Bellevue und seine Ehefrau sitzt in Rostock. Pfarrer ist der Mann auch noch und so lebt er uns vor, wie man sich verhalten sollte. Ich schäme mich für diesen Bundespräsidenten, der es nicht verdient hat diesen Posten zu haben. Er ließ sich feiern als Bürgerrechtler, der er nie war. Ein Trittbrettfahrer, ähnlich wie die Kanzlerin. Armes Deutschland!

Ich wünsche Euch einen schönen Samstag!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen