Sonntag, 1. März 2015

Verramscht ....

wurde das Volkseigentum der ehemaligen DDR Bürger. Wer damals etwas kaufen wollte, bekam es nicht. Es wurde an Westdeutsche oder an Ausländer, oft nur für eine DM abgegeben. Da war Korruption und Vetternwirtschaft gleichermaßen beteiligt. Und niemand wurde bisher zur Rechenschaft gezogen! Im Gegenteil, sie erhalten heute hohe Pensionen oder sind immer noch in Ämtern. Hier wurden Milliarden, wenn nicht sogar mehr als eine Billion Euro verschleudert.
Aber das gleiche passierte ja auch den Westdeutschen. Ihr Volksvermögen wurde von den Politikern auch verramscht und verkauft. Das gleiche Pack hat alle Deutschen ihres Volksvermögens beraubt und sie sitzen immer noch in ihren Ämtern. Schaut Euch die Namen an, die seit Jahren immer von den gleichen Familien in Ämtern sitzen. Ursula von der Leyen, verwandt mit den ALDI Unternehmern, stinkreich schmarotzt sie auch noch von unseren Steuergeldern. Solche Leute gehören nicht in die Politik. Oder Schäuble, der seine ganze Familie gut untergebracht hat in staatlichen oder auch in GEZ bezahlten Ämtern. Die wissen schon, wie man es macht, ein Leben lang zu schmarotzen.
Lothar de Maizière dürfte auch mitgewirkt haben am Ausverkauf der DDR aber als Belohnung ist die Familie nun auch im Bundestag etabliert. Man kennt ja Thomas de Maizière, der für mich nicht einmal mittelmäßig ist und in der Politik auch nichts verloren hat. So ist das ganze Parlament eine einzige Klüngelei und Vetternwirtschaft zu Lasten der Bürger. Gutes haben sie uns alle noch nie gebracht.
Ich habe hier einen Artikel in der Mitteldeutschen Zeitung gefunden, der lesenswert ist. Titel: Endspiel um das Volkseigentum.  
Ich wünsche Euch einen guten Start in die erste Märzwoche!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen