Mittwoch, 13. Mai 2015

Eigentum verpflichtet ....

ist aber auch recht angenehm, wenn man keine Schulden hat. Man hat mehr Freiheit, muss allerdings auch immer wieder dafür bezahlen. Grundsteuer nennt sich das, obwohl man es gekauft hat, nimmt der Staat weiter Geld dafür. Eigentlich ist das ein Verbrechen, denn sie geben keinen Gegenwert dafür.
Mein lieber Fred war am Dienstag wieder sehr fleißig. Er hat den Rest der Wiese gemäht, außer eben dieses Unkraut, das schafft unser Rasenmäher einfach nicht. Ein Rasenmäher kann Gras mähen und auch schon mal etwas Unkraut dazwischen. Aber das, was man uns hier angepflanzt hat ist kein Gras. Bei Gras wächst Halm für Halm und bei dem Unkraut hat es eine tiefe Wurzel, die schwer zu entfernen ist. aus der Wurzel teilen sich dann scharfe Halme, die zu Büscheln werden. Es ist kaum zu entfernen.
Wir haben Bilder gemacht, einfach um das mal zu zeigen. Bei einem Bild steht Cleo daneben und sie hat Angst da hinein zu laufen. Für sie dürfte es ein ganz dichter Wald sein. Ich habe dieses Bild gewählt, weil man da die Beschaffenheit der Halme sieht. Wenn man sie abschneidet, dann ist es vergleichbar mit einem Getreidefeld, das abgeerntet wurde. Lauter Stoppeln über die man barfuß nicht so angenehm laufen kann. Gras ist es auf keinen Fall!
Fred hat jetzt in zwei Tagen etwas 6.000 m² Rasen gemäht aber natürlich müssen wir da, wo die Pflanzen stehen auch noch alles sauber machen von Hand. Das hält natürlich sehr viel länger auf als das Rasen mähen aber es macht auch sehr viel Freude, wenn wir hinterher das Ergebnis sehen.
Ich war heute noch schnell  einkaufen, da diese Woche ja auch noch ein Feiertag ist. Vatertag oder wie er hier genannt wird Herrentag. Ich habe Spargel mitgebracht, den wir uns munden lassen.
Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen