Dienstag, 16. Juni 2015

Was für eine Nacht ....

von Sonntag auf den Montag. Irgendwie kamen wir gar nicht richtig zur Ruhe. Zuerst hat Cleo randaliert und ging dann in ihre Hütte, später bellte sie und wollte hoch ins Bett. Da brauchte sie Streicheleinheiten bis sie danach wieder abhaute und in ihrem Körbchen randalierte.
Gegen Morgen fing dann Fred an und als ich fragte, was da denn los ist, da erzählte er mir, dass ein paar Vögelchen ins Schlafzimmer wollten. Ich lachte und sagte, er soll doch endlich weiter schlafen, lange haben wir nicht mehr und ich bin immer noch müde. Er schlief dann auch gleich weiter, während ich noch wach war.
Und dann sah ich es mit eigenen Augen! Drei oder gar vier Spatzen setzten sich auf unser gekipptes Schlafzimmerfenster und schauten nicht nur herein, nein sie wollten tatsächlich ins Zimmer. Zum Glück waren die Stores davor, sonst wären sie tatsächlich ins Zimmer gekommen. Das ging so eine halbe Stunde bis sie uns in Ruhe ließen. Am liebsten hätte ich ein Bild davon gemacht aber ich war zu faul, den Fotoapparat zu holen. Die Kamera, die ich in unserem kleinen Wohnzimmer habe, da musste erst der Akku aufgeladen werden. Vielleicht wiederholen sie das mal, dann werde ich gewappnet sein und Aufnahmen davon machen.
Fred fuhr dann nach dem Frühstück in den Baumarkt und kaufte uns dort eine Türe für unseren Freizeitraum. Er brachte auch eine große Feuerschale mit, wo wir bei kühlem Wetter schon einmal auf unserer Terrasse etwas heizen können. Holz haben wir genug und ich stelle es mir sehr schön und abenteuerlich vor.
Ich habe in dieser Zeit Gardinen gewaschen und die Fenster geputzt. Das ging heute ganz gut, da die Sonne nicht so oft hervor schaute. Am Abend haben wir in unserem neuen Freizeitraum noch ein Pils getrunken und geplant, wie wir es einrichten wollen. Erst einmal begnügen wir uns damit, was wir schon haben.
Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen