Sonntag, 20. September 2015

Ein Paket ....

kam gestern noch an und die Post brachte es uns und nicht unseren Nachbarn. Dabei haben wir dann erfahren, wenn unser Tor offen ist, dann denken die Postboten wir sind nicht zu Hause und fahren einfach vorbei. Fred hat die Postbotin gerade noch erwischt als sie wendete und wieder zurück kam. Ich werde doch nicht weg fahren und das Tor offen stehen lassen. Wie kann man so etwas überhaupt denken? Egal, wir haben das nun hoffentlich endgültig geklärt!
In dem Paket waren die Übergardinen für mein Zimmer. Die Farbe ist nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe aber gerade noch akzeptabel. Dafür ist die Qualität aber sehr gut und darum behalte ich sie auch.
Gestern habe ich noch in meinem Zimmer einiges getan. Statt einem Sofa habe ich nun eine Liege aufgestellt, wo ich auch mal einen Mittagsschlaf halten kann, was selten vorkommt. Ein paar Bilder habe ich hervor gekramt, die unbedingt da hin gehören. Leider sind die Rahmen nicht gerade passend aber zu teuer und edel, um sie weg zu werfen. Ich hätte gerne weiße Rahmen gehabt aber die Rahmen sind dunkel, fast schwarz. Erst einmal geht es so und später kann ich das ja ändern und die Rahmen für andere Bilder verwenden. Also mache ich doch Kompromisse!
Lampen habe ich auch schon aber Fred wollte ich gestern nicht damit belästigen. Er braucht ja auch mal Ruhe, um sich zu erholen. Eigentlich hatten wir uns vorgenommen das Wochenende einzuhalten aber manchmal geht es einfach nicht. 
Es wird wohl noch ein paar Tage dauern bis ich Euch Bilder präsentieren werde aber das solltet Ihr schon verstehen, denn ich möchte Euch schon etwas bieten. Der Schreibtisch wird erst am Dienstag in mein Zimmer kommen, da er so schwer ist, dass ich mir das nicht zutraue. Wir werden mal wieder Hilfe bekommen und dafür bin ich dankbar. 
Rollcontainer habe ich schon, denn es wird ja auch mein Büro, wo ich all den Schriftkram erledigen kann. Man glaubt es nicht aber es ist tatsächlich sehr viel, was ich da zu erledigen habe. Alleine die Dinge, die ich von der Steuer absetzen kann sind wichtig. Jeder Cent, der nicht ans Finanzamt geht und gespart werden kann ist verdientes Geld. Die kassieren schon viel zuviel von uns.
Bei uns ist der Bundeskanzler Fred und ich bin die Finanzministerin. Entscheiden werden wir immer gemeinsam. Natürlich hat auch jeder seinen eigenen Spielraum. Unser Volk ist sehr zufrieden mit uns! Sie lieben uns, weil wir für sie da sind.
Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag! 

Mein roter Oleander

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen