Mittwoch, 28. Oktober 2015

Der Islam ....

eine Religion, die immer mehr Anhänger findet und sich auch in Europa verbreitet. Noch ist die Mehrzahl vom Christentum überzeugt aber der Islam holt auf.
Den Koran habe ich nie gelesen, mich aber trotzdem dafür interessiert. In meinem Bekanntenkreis habe ich auch Freunde, die Anhänger dieser Religion sind. Allerdings haben sie nie versucht, mich von ihrem Glauben zu überzeugen. Deswegen und auch darum hatte ich eigentlich nie Vorurteile gegen den Islam.
In den letzten Jahren hat sich aber etwas breit gemacht, wo wir Deutschen Toleranz gegenüber dem Islam walten lassen sollen, sie aber keine Toleranz uns gegenüber tolerieren. Natürlich sind das nicht alle Menschen. Ich denke, es gibt im Islam auch Menschen, die den Glauben haben aber nicht laufend in Moscheen rennen. Genau so, wie es Christen gibt, die nicht laufend in die Kirche rennen. Wobei ich das auch nicht so eng sehe. Ich wurde christlich erzogen, achte die zehn Gebote, bin aber trotzdem aus der Kirche ausgetreten. Die Kirche ist meiner Meinung nicht so christlich, wie sie sein sollte. Sich als Stellvertreter Gottes auszugeben finde ich schon recht anmaßend.
Die Bibel kenne ich und habe viel darin gelesen. Aber sie wurde von Menschen geschrieben und Menschen neigen dazu so manches zu verfälschen. Ich denke jetzt gerade an die alten Märchen, die in unserem Land gerade verfälscht werden. Das ist ein Unding!
Gestern Abend habe ich mir ein Video über den Islam angeschaut, der von Udo Ulfkotte vorgetragen wurde. Er ist Politikwissenschaftler, Bestsellerautor und Journalist, der ehemals für die FAZ gearbeitet hat. Er wird als Verschwörungstheoretiker bezeichnet, da dies alles nicht in den mainstream passt. Jeder, der eine abweichende Meinung vom mainstream hat ist entweder Verschwörungstheoretiker, Rechtspopulist und damit ausländerfeindlich. Im Grunde wäre ich dies dann auch, obwohl ich selbst ausländische Freunde habe. Dieses Video war sehr interessant und hat so manche Dinge angesprochen, die in der deutschen Presse verschwiegen werden. Ich werde es hier einstellen für Interessierte. Es ist recht lang, hat aber nur zwei kurze langweilige Phasen. Ich habe es an einem Stück geschaut und teilweise gestaunt. 
Was früher politisch die Mitte war, das ist heute Rechts. Alle Parteien haben sich nach links orientiert, so dass es gar keine Mitte mehr gibt. Am besten zu sehen ist das bei der CDU. Sie hat unter Merkel sogar die SPD links überholt.
Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen