Dienstag, 19. April 2016

Ein ganz normaler Tag ....

ohne besondere Vorkommnisse war der Montag für mich. Um draußen zu arbeiten war es mir zu kalt und viel zu windig, so habe ich mich im Haus aufgehalten und bin nur ein paar mal mit meinen Tierchen nach draußen gegangen.
Fred fuhr am frühen Nachmittag nach Anklam. Er wollte zum Friseur und ich bat ihn, mir ein paar Kleinigkeiten mitzubringen. Vor allem hat er auch Getränke mitgebracht, denn mir ist das mittlerweile zu schwer. Er wird das künftig immer erledigen. Ich bin ja nicht so groß und da habe ich immer Schwierigkeiten, die Kisten in den Einkaufswagen zu heben. Tja, man wird eben nicht jünger!
Ich habe auch schon manchmal versucht auf unserer Wiese etwas einzupflanzen, konnte aber mit dem Spaten kein Loch graben. Mit meinem ganzen Gewicht habe ich mich auf den Spaten gestellt aber es klappte nicht. Dann hat mir Fred eben das Loch gegraben. Es ist doch schön, wenn man sich gegenseitig helfen kann.
Als Fred wieder zu Hause war fuhren wir dann noch schnell gemeinsam mit meinem Wagen, unser Altpapier entsorgen. Ich hatte den ganzen Kofferraum voll mit Zeitungen und Katalogen, die ich in große Taschen gepackt hatte. Früher gab es in unserem Dorf einen Platz, wo ein Altpapiercontainer stand aber der neue Bürgermeister hat das alles abgeschafft. So haben nun viele Leute Probleme damit. Früher hatten wir sogar eine eine Tonne von der Müllabfuhr, nur für Altpapier, die einmal im Monat geleert wurde aber auch das wurde abgeschafft. Manchmal habe ich das Gefühl, wir gehen zurück ins Mittelalter und das nicht nur mit der Müllentsorgung.  
Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!

Meine Tulpen