Freitag, 3. Februar 2017

Der Wahlkampf hat begonnen ....


Merkel tritt noch einmal an und die SPD schickt Martin Schulz, den ehemaligen EU Parlamentspräsident, ehemaligen Bürgermeister von Würselen und Buchhändler als Kanzlerkandidat und Gegner von Merkel ins Wahljahr.

Laut den neuesten Umfragen liegt Martin Schulz sogar vor der immer noch amtierenden Kanzlerin. Ich kann das gar nicht glauben, denn gerade Martin Schulz ist doch recht unbeliebt. Wer die Vita des Martin Schulz kennt muss sich doch tatsächlich wundern. Nimmt man ihm tatsächlich ab, er wäre sozial oder gar demokratisch?

Wer im Jahr 500.000 Euro kassiert durch Steuergelder, der kann gar nicht sozial sein. Er strich 365 Sitzungsgelder im Jahr ein, obwohl gar nicht jeden Tag dort war.
Quelle: Philosophia Perennis  und Welt

Und Merkel, sie hat dem Volk eine jährliche Steuerlast von 20 Milliarden Euro für die "Flüchtlinge" aufgebrummt, die gar keine Flüchtlinge sind. Wir gut hätte man diese Gelder für die marode Infrastruktur gebrauchen können. Sie selbst lässt sich auszeichnen und nimmt das Preisgeld entgegen. Das Preisgeld beträgt nur 5.000 Euro aber die gehören Merkel allein. Wie war doch der Spruch noch? Gewinne werden privatisiert, Verluste Sozialisiert.
Quelle: PI News

Mit diesen beiden Kandidaten wird sich in Deutschland nichts ändern. Sie werden weitere sogenannte Flüchtlinge ins Land holen und die Deutschen dafür zahlen lassen. Sie werden weiter dafür Sorgen, dass die Kriminalität in unserm Land steigt und sie werden die Steuern erhöhen. Die PKW Maut kommt und die KFZ Steuererhöhung auch. Wollen wir das?
Quelle: Focus

Übrigens, alle Videos auf YouTube, die Martin Schulz in ein schlechtes Licht stellen werden schneller gelöscht als sie hochgeladen wurden. Viele Videos kann man nur noch in anderen Ländern sehen, in Deutschland sind sie gesperrt.

Die Wahl dürfte spannend werden! Wird das Volk bis zur Wahl alle Demütigungen der Altparteien vergessen haben? Oder werden sie sich für die einzige Alternative entscheiden? Schlechter können die es ganz sicher nicht machen, eher das Gegenteil. Zumindest machen sie sich schon in den Landtagen Gedanken, wie sie der Geldverschwendung der Altparteien einen Riegel vorschieben.

4:21 Minuten
3:07 Minuten Sehenswert - Die EU isoliert sich, wie lange wird es sie noch geben?