Donnerstag, 2. Februar 2017

Schweinerouladen ....

Letztens hatte ich noch drei Schweinerouladen übrig, die ich nicht als Cordon bleu verwendet habe. Das Rezept ist jedoch auf vier Schweinerouladen ausgerichtet.

Zutaten:
    4 Schweinerouladen,
200 g durchwachsener Speck in Scheiben,
   1 große Zwiebel in Würfel geschnitten,
   1 Teelöffel Tomatenmark,
      etwas Paprikapulver edelsüß für die Farbe der Soße,
   2 Lorbeerblätter,
      Pfeffer,
      Salz,
      etwas Senf,
750 ml Gemüse-oder Fleischbrühe, notfalls Wasser, dann aber Salz dazu,
      Kokosöl, Butterschmalz oder anderes
      Ein Becher Sahne oder Schmand

Zubereitung:
Die Schweinrouladen nach dem waschen trockentupfen. Salzen, pfeffern und dann mit Senf bestreichen. Die Speckscheiben auf den Rouladen verteilen, darüber die Hälfte der Zwiebelwürfel. Zusammen rollen und mit Rouladennadeln feststecken oder mit Grill- und Bratenschnur zusammen binden. Dann in heißen Kokosöl oder Butterschmalz von allen Seiten braun anbraten. Die restlichen Zwiebelwürfel dazu und mitbraten bis sie leicht gebräunt sind. Das Tomatenmark kurz mitbraten lassen und dann mit der Gemüse- oder Fleischbrühe ablöschen. Die Lorbeerblätter und das Paprikapulver dazu geben. 90 Minuten mindestens, leicht köcheln lassen.

Die Soße pürieren oder durch ein Sieb gießen. Ein Eßlöffel Mehl in kaltem Wasser anrühren und zu der Soße geben. Aufkochen lassen und zum Schluß die Sahne oder den Schmand hinzufügen.

Man kann sie aber auch für 90 bis 100 Minuten in einem Bräter im Backofen bei geschlossenem Deckel und 180°C Heißluft oder 200°C Ober- Unterhitze schmoren lassen. Dann aber darauf achten, das genug Flüssigkeit vorhanden ist. Am besten nach der Hälfte der Garzeit nachschauen und eventuell mit Brühe auffüllen.

Die Füllung
Ich habe sie mit Rouladennadeln zusammen gesteckt, das hält ganz gut.

Die dunkle Stelle auf der rechten Seite ist das Tomatenmark
Hier sind sie schon leicht am köcheln
Schweineroulade mit Salzkartoffeln und Mischgemüse
Schweineroulade mit Semmelknödel und Rotkraut