Dienstag, 29. April 2014

Viel frische Luft ....

haben wir heute wieder genossen! 

Es war wieder ein sonniger Tag mit warmen Temperaturen. Ich finde es herrlich, wenn man sich nicht mehr so viele Klamotten anziehen muss. Wir wollen heute wieder draußen arbeiten und vor allen Dingen unsere Pflanzen gießen. Nachdem ich erst einmal mit meinen Tierchen draußen war, machte ich mich auf den Weg zum Einkaufen. Kurz vor dem ersten sind die Geschäfte leer und man braucht weniger Zeit. Auch ist dann fast alles vorhanden. Es klappte auch alles gut und so war ich nach 90 Minuten wieder zu Hause. Fred half mir die Sachen ins Haus zu bringen, vor allem die Getränke sind ja recht schwer. Meistens holt sie ja Fred aber heute habe ich etwas mitgebracht, da Fred erst morgen fährt. So ein Einkauf artet ja schon in Arbeit aus. Erst alles zusammen suchen, dann an der Kasse alles auf´s Band legen, wieder in den Wagen packen, bezahlen und dann im Wagen verstauen. Zu Hause geht es weiter und am schlimmsten finde ich, das alles in Schränken unterzubringen. Wenn man so viele Vorräte hat, dann muss man auch auf´s Verfalldatum achten und das nervt, muss aber sein.

Danach ging es hinaus in den Garten, wo es schon recht gut aussieht. Fred hat schon eine Menge Wasserschläuche verlegt aber es waren noch nicht genug. Schließlich haben wir vorne auf der Wiese mit dem Garten 6000 m² und die Pflanzen stehen meist am Rand und sie haben heute nach Wasser gerufen. Fred hat schon bei unserem Tanneneck den Tannen Wasser gegeben. Sie danken es mit gutem Wuchs! Wenn wir nicht gießen, dann gehen sie ein und das wäre schade.

Während Fred die kleinen Tannen alle einzeln gegossen hat, habe ich meine Blumen mit Wasser versorgt. Der Boden war ausgetrocknet und hat das Wasser aufgesaugt als hätte er ewig kein Wasser bekommen. Danach habe ich meinen Garten gegossen. Dieses Jahr gibt es bei uns wieder viele Erdbeeren und eine Menge Johannisbeeren. Sogar die Ableger, die ich letztes Jahr eingepflanzt habe, tragen schon teilweise Früchte. Jedes mal, wenn ich die neuen Pflanzen anschaue, dann denke ich an unseren Freund, Paule vom Dorf, der uns letztes Jahr Unmengen von schwarzen Johannisbeeren gebracht hatte. Danke Paule!

Es macht schon viel Freude, alles wachsen zu sehen und die bunten Blumen zu bewundern. Der Flieder ist auch schon am Blühen und wenn wir ihn gießen, dann dankt er es uns mit einem betörenden Duft. Die ersten Schneeballen sind auch schon vorhanden, jetzt noch in einem zarten grün aber bald werden sie weiß.
Ich bin dann gegen 19 Uhr ins Haus, um das Abendessen vorzubereiten. Fred kam erst um 19.45 Uhr, da stand aber schon alles bereit. Eigentlich ist das nicht unsere Zeit aber durch das Gießen wurde es einfach so spät. Na ja, hätten wir normale Zeit und keine Sommerzeit, wäre es gerade richtig.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Mittwoch! 

Tulpen aus meinem Garten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen