Mittwoch, 18. Juni 2014

Was gibt es Neues ....

bei uns und in der Welt? 

Die Welt scheint aus den Fugen geraten zu sein. Der deutsche Bundespräsident, der nicht meiner ist, scheint Krieg zu wollen. Er ist Transatlantiker und er betet Obama an. Ich schäme mich für diesen Bundespräsidenten, der eine Frau hat und mit seiner Geliebten die Deutschen in der Welt repräsentiert. Womit haben wir das eigentlich verdient? Wir haben es dem Rösler zu verdanken und das beste daran ist, dass die FDP Geschichte ist. Das haben die sich redlich verdient! So eine Gurkentruppe braucht kein Mensch!

Zurück zu Gauck, der Mann hat seinen Job bis heute nicht verstanden. Er hat das deutsche Volk verraten und verkauft. Es ging ihm nicht schnell genug, den ESM zu unterschreiben. Und das soll ein Bundespräsident der Herzen sein? Niemals! Das ist ein Pfaffe, der schon immer Wasser gepredigt hat und selbst den Wein getrunken hat. Er ist und war auch nie Bürgerrechtler, er sprang nur auf den fahrenden Zug auf, genau wie Merkel.

Ich möchte betonen, dass die beiden nicht die ehemalige DDR Kultur vertreten. Nein, die Menschen aus der ehemaligen DDR sind meist gute Menschen und stehen zu ihrer Meinung. Ausnahmen gibt es überall!

Allerdings hat sich hier in der ehemaligen DDR, wo ich jetzt auch lebe, ein Gesindel breit gemacht, das meint über dem Gesetz zu stehen. In der DDR hätten die sich das nicht getraut.

Wenn Kommunalwahlen stattfinden, dann werden die Leute genötigt unter der CDU anzutreten, obwohl sie gar nicht Mitglied sind. Für jede Stimme gibt es natürlich Geld für die CDU. Sind sie dann einmal gewählt, kann es passieren, dass sie rausgemobbt werden und natürlich hat die CDU dann das Recht, eigene Leute zu ersetzen. Ich denke da gerade an Mappus, der nie gewählt wurde, sondern der Nachfolger für Öttinger war. Das ist doch keine Demokratie, das ist Vereins- und Vetternwirtschaft!  

Bei Focus habe ich einen Artikel gefunden, der sich mit Gauck beschäftigte. Er hat wohlJürgen Todenhöfer geärgert und darum gibt es diesen Artikel.


Ich habe das selbstverständlich gleich auf facebook geteilt!

Bei uns gibt es nicht viel neues, außer dass die Baustelle doch noch kommen soll. Neuester Termin ist nun Juni, Juli aber ich glaube an nichts mehr, was terminmäßig gesagt wird. Über ein Jahr ärgern wir uns nun mit dieser Bande herum und es passiert wenig oder nichts. Um einen Menschen mache ich mir große Sorgen, Ihr werdet aber verstehen, dass ich das hier nicht schreiben kann. Für ihn steht seine Existenz auf dem Spiel, dabei hätte er alle Chancen, diesem fiesen Spiel ein Ende zu setzen. Das Leben kann manchmal ganz schön bescheiden sein!

Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag!

Meine Rosen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen