Montag, 18. August 2014

Ein neuer Star ....

präsentiert sich in der Politik. 

Unsere Kriegsministerin hat sich eine schicke Uniform gegönnt. Wie muss man sich da fühlen, als kleine Frau der Bundeswehr vorzustehen? Das muss ein Gefühl der Macht sein, das einem Drogenkonsum gleich kommt. Oder ist das schon Größenwahn?

Nein, ich bin wirklich nicht neidisch, im Gegenteil. Ich finde die Uniform ja richtig gut! Sich auf Staatskosten schicke Mode zu gönnen, das hat doch was! Vielleicht geht diese Uniform ja nun in Serie und Deutschlands Frauen entdecken ein ganz neues Modegefühl. Warten wir es mal ab. Vielleicht bekommt die Bundeswehr nun weiblichen Zulauf. Die Damen könnten im Kindergarten, die Kinder versorgen, solange ihre Väter im Krieg kämpfen. Die Kriegsministerin will ja ein familienfreundliches Ambiente in der Bundeswehr schaffen. Wenn es nicht so traurig wäre, wie unsere Gelder verschleudert werden, könnte man lachen.

Ursula von der Leyen hat alles erreicht, wovon manche Frau träumt. Als Tochter des ehemaligen Ministerpräsidenten von Niedersachsen Ernst Albrecht, wusste sie wie man das Leben am besten meistern kann. Schließlich ist die Familie Albrecht eine norddeutsche Beamten- und Unternehmerfamilie. Wer kann, wird Unternehmer, die anderen werden Beamte oder gehen in die Politik. Kein Wunder, dass wir es immer mit dem gleichen Clan zu tun haben. Deutschland scheint fest in der Hand von Politiker- und Beamtenfamilien. Man müsste sich mal die Mühe machen und feststellen, wie die da alle hin gekommen sind. Beziehungen oder Protektion, mit Können sicherlich nicht!

Ich fand das Foto zu einem Artikel von DWN unter dem Titel: Mehrheit der Bürger will nicht, dass Deutschland die Rolle einer Weltmacht spielt. 

Na, wie findet Ihr das Foto? (Foto dpa)


Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen