Donnerstag, 27. November 2014

Der Papst ....

sprach am 25.11.2014 vor dem EU Parlament und forderte mehr Engagement, vor allem für Flüchtlinge und die arbeitslose Jugend. Das ist ja alles gut und schön aber was tut die Kirche für diese Menschen? Verdammt wenig, wie ich meine!

Eher das Gegenteil ist der Fall. Fünfzig obdachlose Roma suchten Zuflucht in einer Kirche vor den Mauern Roms. Ihr illegales Barackenlager wurde von der Polizei zerstört. Der Bürgermeister und die katholische Kirche boten den Obdachlosen Geld, damit sie wieder in ihre Heimat zurück kehren können. Eine neue Einreise wurde ihnen allerdings verboten.

Soviel zum Thema Flüchtlingshilfe der katholischen Kirche!

Dieser Papst sagte auch einmal in einem Brief, deren Wortlaut ich leider nicht wörtlich wiedergeben kann aber sinngemäß war es wohl so.

Nehmt den Geruch Eurer Schafe an und sie werden Euch folgen.

Das sagt mir, die EU tut so als würden sie keine Diktatur aus der EU machen wollen. In Wahrheit sind wir aber schon mitten drin.

Der Papst führt die ganze Bande eigentlich an und hält seine Schafe dumm, während die Bande hinter Rothschild die Schafe arm halten. 

Quelle: Domradio

Ich wünsche Euch einen schönen Freitag!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen