Montag, 15. Dezember 2014

Der Obrigkeitsstaat ....

ist wieder in unserem Land eingezogen. Die Diener beschimpfen nun den Souverän, anstatt sich damit zu befassen. Es werden arbeitende Bürger und Steuerzahler als Nazis stigmatisiert. Eine Schande für die deutsche Politik! Da sitzen nämlich die Schuldigen, die es erst so weit kommen ließen. Sie halten sich nicht an bestehende Gesetze oder legen sie für sich einfach anders aus.
Heute waren 15.000 Menschen in einem Schweigespaziergang in Dresden unterwegs für die PEDIGA. Es dürften nach den wüsten Beschimpfungen immer mehr werden. Mittlerweile gibt es die PEDIGA auch in Österreich, der Schweiz und Frankreich.
Quelle: FAZ 
Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass es in Norwegen schon Städte gibt, die verloren sind. Auch in deutschen Städten sind Stadtteile verloren, da traut sich keine Polizei mehr hin. Warum wird das von der Politik nicht ernst genommen?

Die Menschen lesen immer wieder von Rekordeinnahmen der Steuern aber das Land verrottet, alles wird teurer und Wohnungen in Großstädten bald unbezahlbar. Wohin gehen die Rekordsteuereinnahmen denn? Im Land selbst werden sie nicht verwendet! Im Gegenteil, da will der Staat eine Maut für Ausländer einrichten! Sind das Nazis?

Seit Politiker die Bürger so stigmatisieren, ist der Bergriff Nazi schon wieder normal geworden. Wer die Politik nicht will und sie kritisiert ist Nazi! So einfach macht es sich die deutsche Politik. Aber selbst eine Maut für Ausländer erfinden!

Woraus ist die PEDIGA eigentlich entstanden? Zuerst waren es Montagsdemos aber darüber wurde nirgendwo berichtet. Die staatlichen Medien ignorierten das einfach, sie schalteten sogar Videokameras ab, wenn demonstriert wurde. Jetzt sehen sie das plötzlich ganz anders. Die Politiker sind die Schuldigen, die keine Politik mehr für das Volk machen. Sie machen Politik für Banken und Konzerne. Sie schicken unsere Steuergelder in fremde Länder und plädieren gar für mehr Verantwortung durch Waffen.

Von unserem Land soll nie wieder Krieg ausgehen! Wir wollen keinen Krieg, wir wollen Frieden!

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen