Freitag, 20. Februar 2015

Es wird wärmer ....

zum Wochenende! Noch haben wir nachts Minusgrade aber am Tag steigt das Thermometer schon mal auf 8 bis 10° C. Das lässt hoffen für die nächsten Tage. In vier Wochen ist ja auch schon Frühlingsanfang. Die letzten Tage war es bei uns sonnig und so kann man schon das Erwachen der Natur feststellen. Die Palmkätzchen zeigen sich schon und auch sonst sprießen die Pflanzen. Meine Rosen zeigen schon die ersten Triebe und auch die fette Henne hat kleine Röschen angesetzt. Die Christrosen sind voller Blüten und die Schneeglöckchen halten sich gut. Sie haben sich prächtig vermehrt.
Mein Freund Joachim aus Lychen hat mir bei seinem letzten Besuch drei winterharte Pflanzen mitgebracht, die ich gleich draußen eingepflanzt habe. Ich kenne ihren Namen nicht aber wenn sie größer sind, dann kann mir Joachim sicher sagen wie sie heißen. Auf jeden Fall tut sich da was und das freut mich ganz besonders.
Fred hat mir heute drei Regale gebracht, die ich in der kommenden Woche aufbauen werde. Wir haben beide sehr viele Bücher, die meist noch in Kartons untergebracht sind. Die möchte ich endlich mal auspacken und auch mal wieder darin stöbern. Außerdem hat Fred auch noch einen Staubsauger mitgebracht, der 2000 Watt hat. Bald gibt es ja nur noch welche mit sehr viel weniger Watt, damit wir Strom sparen. Aber natürlich spart man keinen Strom, sondern man braucht doppelt so lange. Ich habe es auch an meiner neuen Waschmaschine gemerkt, die doppelt so lange läuft als die alte Maschine. Aber zum Glück gibt es da auch ein Programm, das schneller läuft und den gleichen Strom in kürzerer Zeit verbraucht.
Die EU ist eine Organisation, die uns Menschen mit immer mehr sinnlosen Dingen beglückt. Mir scheint, sie wollen uns im Hamsterrad halten, damit wir keine Zeit zum Nachdenken haben. Aber denen schlagen wir ein Schnippchen! Die können noch so viele Gesetze machen, es bringt nichts! Not macht nämlich erfinderisch und man wird immer Mittel und Wege finden, das zu umgehen. Aber vielleicht ist die EU ja bald Geschichte, was das beste für die Völker Europas wäre. All das Geld für die vielen Beamten da könnte man sich sparen und es in den Ländern investieren. Dann ginge es uns allen wieder gut! Mehr als 55.000 Beamte sitzen allein in Brüssel. Und auch wir haben einen einen riesigen Wasserkopf, der sich Staat nennt, obwohl er eine Firma ist. Aber auch das wird bald Geschichte sein!
Ich wünsche Euch einen schönen Samstag! 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen