Dienstag, 24. März 2015

In Stralsund ....

waren wir heute mal wieder. Es war ein herrlicher Tag mit viel Sonnenschein als wir los fuhren. Heute bin ich gefahren und Fred war Beifahrer. Mein Navigationsgerät war noch im Wagen von Fred aber da, wo wir hin wollten, da kennen wir uns beide aus. Ansonsten habe ich das Navigationsgerät gerne dabei. Man weiß ja nie, ob man es nicht doch brauchen könnte.
Kurz hinter Greifswald machten wir halt, da unsere Cleo mal musste. Am liebsten wäre sie da geblieben. Lauter neue Düfte gab es zu erforschen. Man merkte richtig, es hat ihr da gut gefallen. Nach einer Viertelstunde ging es dann weiter Richtung Stralsund. 
Mutti haben wir heute nicht besucht, da sie sehr erkältet ist und sie Angst hatte, das wir uns anstecken. Für Fred wäre das fatal, denn er hat kommende Woche einen Termin in der Uniklinik. Da darf er auf keinen Fall eine Erkältung haben.
Nachdem wir alles erledigt hatten, fuhren wir auch gleich wieder nach Hause. Vor Anklam ist eine Baustelle und die Straße nur einspurig befahrbar. Die Umgehungsstraße soll jetzt endlich angeschlossen werden. Schon viele Jahre ist die Straße fertig aber sie wurde nie angebunden, wegen verschiedener Klagen. Und jetzt pünktlich zur Vorsaison wird gebaut. Das beeinträchtigt natürlich den Verkehr nach und von Usedom. Da wird es zu endlosen Staus kommen. Schon heute stand ich im Stau auf dem Rückweg nach Anklam. Heraus aus Anklam ging es recht zügig aber hinein war ein Graus.
Wer nach Usedom möchte, der kann über Anklam fahren aber wer von Usedom nach Neubrandenburg will, der sollte sich vielleicht doch eine großzügige Umfahrung nehmen. So ist es dann auch bei uns im Dorf etwas ruhiger.
Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen