Dienstag, 17. März 2015

Manchmal kommt es anders ....

als man denkt. Seit Januar 2015 gelten in der Krankenkasse neue Gesetze. Wie es aussieht, wollen sie das alles privatisieren und dann ist die freie Arztwahl wohl auch im Eimer. Schon jetzt müssen viele Patienten um ihr Recht kämpfen, damit sie die Medikamente bekommen, die sie vertragen. Von hohen Zuzahlungen ganz zu schweigen.
Dafür dürfen sich aber viele Ausländer im In- und Ausland freuen, denn für sie gibt es alles kostenlos und schnellstens. Wer immer noch glaubt, das dies ein Staat der Deutschen ist, der hat sich gewaltig geirrt. Ich empfehle allen, doch selbst einmal zu recherchieren und sich die deutsche Geschichte mal genauer anzuschauen. Was man uns mal in der Schule bei gebracht das, das ist erstunken und erlogen. Viele Millionen Deutsche wurden erst nach Kriegsende im eigenen Land umgebracht. Gibt Euch das nicht zu denken?
Und nun werden Deutsche fast überall schlechter behandelt als Ausländer. Da gibt es Sanktionen für nichts und manchmal warten die Leute Monate auf ihr Geld. 
Hier ein Artikel, wo man schockierende Dinge lesen kann.
Heute kam bei uns das neue Amtsblatt und tatsächlich fand ich etwas über unser Dorf. Zuerst einmal das positive, wir werden endlich Straßennamen und Hausnummern bekommen. Bisher hatten nur die Häuser eine Nummer und das war alles durcheinander, ohne Konzept. Die Nummern wurden vergeben nach den Häusern, wie sie gebaut wurden. Für Post- oder Paketzusteller eine Katastrophe. Natürlich ist das für alle Bürger mit einem hohen Aufwand verbunden, da er überall seine neue Adresse mitteilen muss. Ich nehme das gerne in Kauf aber andere werden sich darüber ärgern.
Das negative, der Bürgermeister will in unserem Dorf Flüchtlinge aufnehmen. Das wird vermutlich Ärger geben. Alle anderen Dörfer, auch in dem der Bürgermeister wohnt, nehmen keine Flüchtlinge auf. Soweit ich mich erinnere, wurde einmal ein Haus an einen Gemeinderat für einen Euro verkauft, nachdem es saniert war. Dort wird man sie sicher unterbringen wollen. Das bringt dem Vermieter viel Geld. Der Gemeinderat ist übrigens stellvertretender Bürgermeister.
Unsere Entschädigungszahlung ruht noch immer in der Rechtsabteilung seit 3 Monaten. Gestern haben wir mal einen kleinen Wirbel veranstaltet und dabei erfahren, die arbeiten nur bis 15 Uhr. Kein Mitarbeiter konnte uns über den Stand der Dinge berichten, da niemand die Akte kennt. Warten wir mal noch ein paar Tage und dann sehen wir weiter. 
Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen