Donnerstag, 16. April 2015

Fluor im Trinkwasser ....

wozu soll das gut sein? 
Es soll angeblich gegen Karies helfen, was natürlich Quatsch ist. Heute ist in der Zahnmedizin alles machbar und niemand muss mehr einen Zahn verlieren. Es gibt natürlich immer noch Zahnärzte, die das noch nicht gecheckt haben oder es nicht wahrhaben wollen. Vielleicht sind sie auch Sadisten und wollen einfach Zähne ziehen. Da kann man dann auch gleich noch den teuren Ersatz dem Patienten anhängen und verdient dabei ganz gut. Die Krankenkassen zahlen ja fast nichts mehr und wenn, dann nur das schlechteste. Es sei denn, man sitzt im Knast oder ist Migrant oder zumindest verwandt mit einem in Deutschland lebenden Migrant. Dann bekommt man natürlich eine erste Klasse Behandlung, dazu noch das Feinste vom Feinsten ganz kostenlos dazu. 
Das alles zahlen die Menschen, die in Deutschland arbeiten und Geld verdienen. Dazu natürlich auch die Rentner, die das von ihrer Rente abgezogen bekommen. War man einmal in einer privaten Krankenkasse, dann wird man als Rentner bestraft. Man hat endlose Schreiben mit der Krankenkasse und muss jeden Cent Erhöhung der Krankenkasse melden, obwohl sie das direkt von der Rentenversicherung mitgeteilt bekommt. Ein ganz fantastisches System, dieses BRD System, das nur von Abzocke der Steuerzahler aller etablierten Parteien lebt. Sie haben sich gut da eingerichtet!
Das Fluor ist giftig! Es wird trotzdem in vielen Ländern dem Trinkwasser zugesetzt, bei uns in Deutschland allerdings noch nicht. Genau so giftig ist die Zahnpasta mit Fluor, die massenhaft gekauft wird. Man kann sich sein Zahnputzmittel selbst herstellen mit wenig Aufwand. 
Hier habe ich ein Rezept für Euch!
Ich kam auf dieses Thema, weil Israel Fluor im Trinkwasser verbietet. Schaut einfach mal nach und erfahrt, warum dort kein Fluor mehr verwendet wird.
Quelle: Kopp-Verlag 
Ich wünsche Euch einen schönen Freitag!

Rote Christrose in meinem Garten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen