Sonntag, 14. Juni 2015

Endlich etwas Regen ....

aber leider viel zu wenig, denn der Boden ist knochentrocken.
Am Samstag haben wir lange geschlafen, danach gut gefrühstückt und dann noch etwas herum gewurschtelt. Ich hatte noch alte Gardinen, die ich jetzt erst einmal an der einen Seite unserer Halle aufgehängt habe. Alles in allem brauche ich für 16 Meter Fenster Gardinen und natürlich sollten sie gleich sein aber die muss ich erst suchen. Solange reichen mir auch erst mal die alten Gardinen. Um das Fenster putzen braucht mich keiner beneiden. Wir haben jede Menge Fenster und einmal habe ich auch alle im Haus gezählt und es in einem Blogeintrag gepostet. Nur wann das war, das weiß ich heute leider nicht mehr. Ich werde sie wohl noch einmal zählen müssen.
Den Abend haben wir heute vor unserer Halle verbracht und den Grill haben wir auch gleich mal eingeweiht. Es gab Eisbeinscheiben, die ganz zart waren, dazu Baguette und Salate. Erst nach 21 Uhr gingen wir ins Haus. Ich wäre gerne noch länger geblieben aber Cleo wollte unbedingt hinein. Sie drängt mich auch am Abend, früh in unser kleines Wohnzimmer zu gehen, denn da fühlt sie sich gut aufgehoben und sicher. Wenn Gewitter ist, was heute in der Ferne zu hören war, dann muss ich mit ihr hinauf in ihr sicheres Reich. Ich liebe unser kleines Hündchen und natürlich ist Cleo verwöhnt, warum auch nicht. Sie hat so ein kurzes Leben, da soll sie es schön haben.
Cäsar hat mich am Donnerstag gekratzt, was er eigentlich gar nicht wollte. 12 cm lang ist der Kratzer aber zum Glück nicht sehr tief und alles ist schon verkrustet. Cäsar hat Mühe seine Krallen einzuziehen. Ich habe einmal gelesen, das hätten nur Katzen, die als Katzenbabys gequält wurden und so kam uns Cäsar auch vor als wir ihn bekommen haben. Warum sonst war er so aggressiv. Ich bin ihm nicht böse und er hat jetzt jeden Tag mit mir geschmust. Mir kam es so vor als bitte er um Verzeihung, die ich ihm selbstverständlich gewährt habe. Das Tier kann ja nichts dafür und wir lieben ihn genau so wie wir Cleo lieben. 
Am Sonntag werden wir es uns wieder in unserer Halle bequem machen und sicherlich werde ich auch wieder etwas tun. Das macht aber viel Freude, wenn man sieht wie schön es wird.
Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!

Die erste Rose in diesem Jahr

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen