Donnerstag, 12. November 2015

Wer denkt an die Obdachlosen ....

in unserem Land, die in einem eisigen Winter kein Quartier bekommen? Bisher wurde von den Kommunen im Winter Plätze dafür geschaffen aber nun geht es in Deutschland nur noch um "Flüchtlinge", die meist Asylbewerber aus wirtschaftlichen Gründen sind.
Echte Flüchtlinge aus einem Kriegsgebiet durchwandern ein paar sichere Staaten, um in Deutschland anzukommen. Merkel hat sie eingeladen und sie kommen reichlich. Man pfercht alle in Notunterkünfte wie Turnhallen, Kasernen oder sogar in Zelte. Der Winter steht vor der Tür und trotzdem haben wir frühlingshaftes Wetter und das mitten im November. Na ja, es wird auch viel gesprüht, damit es noch nicht so eiskalt wird. Nur, was da gesprüht wird schadet auch unser aller Gesundheit.
Die meisten "Flüchtlinge" wollen keine gebrauchte Kleidung und werfen sie weg. Anders die Obdachlosen, sie sind dankbar für wärmende Kleidung und nehmen sie gerne. Mittlerweile leben in Deutschland rund 300.000 Obdachlose, die oft auch unverschuldet in diese Lage gekommen sind. Deutsche Obdachlose werden abgewiesen, weil Flüchtlinge bevorzugt werden.
In meiner Familie kommt so etwas nicht vor. Zuerst werden die Familienmitglieder versorgt und wenn dann noch etwas übrig ist, gebe ich auch gerne anderen Menschen, die es brauchen. Deutsche Politiker denken anders! Sie nehmen einfach den Deutschen weg, was sie erarbeitet haben und verteilen es in der ganzen Welt. Wie lange lassen wir uns das noch bieten? 
Quelle: Zeit online
Politiker gönnen sich Gehälter und Diäten ohne sich zu schämen für all den Mist den sie verzapfen. Sie haben sich ein System aufgebaut, das man nicht abwählen kann. Sie möchten Deutschland in der EU untergehen lassen. Wobei die EU ein Verein ist, der nicht demokratisch gewählt ist und Züge der ehemaligen UDSSR trägt. Ein Volksentscheid über den Verbleib in der EU wird den Deutschen verwehrt.
Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen