Mittwoch, 9. März 2016

Man gönnt sich ja sonst nichts ....

und darum habe ich gestern ein paar Bücher für uns bestellt, die wir schon vor ein paar Tagen ausgesucht haben. So komme ich nun endlich auch an mein Buch "Im Herzen des Tals", das von einer Heckenbraunelle handelt. Ich freue mich schon sehr darauf. 
Drei neue Rosenstöcke habe ich auch bekommen, die jetzt aber noch nicht eingepflanzt werden, denn es ist nachts noch frostig bei uns. Gut verpackt stehen sie im Freien, denn tagsüber wärmt die Sonne schon und wenn man ein windgeschütztes Plätzchen hat, kann man sogar schon ein kleines Sonnenbad nehmen.
Meine Steuerunterlagen von 2014 habe ich auch zurück bekommen und muss sogar eine Nachzahlung leisten. Trotzdem, dass ich eine Menge absetzen konnte kann ich das nicht verstehen. Wenigstens habe ich es jetzt schriftlich, dass man Rechnungen nur zwei Jahre aufheben muss. So kann ich eine ganze Menge vernichten, das ich nicht mehr benötige.
Unser Dorf bekommt neue Straßennamen. Bisher hatte jeder die Dorfstraße und eine Nummer dazu, total durcheinander. Unsere Dorfstraße ändert sich in "Alte Dorfstraße" mit einer neuen Nummer. Obwohl wir da das einzige Anwesen sind, bekamen wir eine zweistellige Nummer. Wir haben hier schon sehr fantasiereiche Leute, die sich einfach nichts besseres einfallen lassen können. Ich hätte mir den Namen "Waldweg" gewünscht aber auf so etwas kommen die Leute hier nicht. Sie setzen Namen fest und die Bürger müssen damit leben. Das war früher einmal anders, da hatten wir einen Bürgermeister mit dem man reden konnte. Der war Mensch und kein von sich eingenommener Amtsschimmel, der zudem noch viele Ämter bekleidet. Macht scheint sich doch auszuzahlen. Aber die Zeiten werden sich ändern!
Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch!