Samstag, 23. April 2016

Ein sonniger Tag ....

liegt hinter uns. Endlich hat der Wind nachgelassen und man spürt die Wärme der Sonne. Fred hat den ganzen Tag draußen gearbeitet und viel geschafft. Leider hat er auch ein kleines Bäumchen abgemäht. Er war abgelenkt, weil gerade Nachbarn vorbei kamen und ihm zugewunken haben. Das ist nicht schön aber es ist nun mal passiert. Es ist ja nicht das erste mal aber ich werde künftig vorsorgen und überall einen großen Stab in die Erde stecken, wie ich es früher immer getan habe. Bei der Größe des Grundstücks kommt so etwas immer wieder mal vor. Mir ist das auch schon passiert und man ärgert sich selbst am meisten darüber.
Meine Tulpen
Gegen 17 Uhr haben wir uns dann ein kühles Pils auf der Terrasse gegönnt und die warme Sonne genossen. Cleo war bei uns, während Cäsar im Haus sich von der Sonne bescheinen ließ und ein Nickerchen machte. Schließlich war er fast den ganzen Tag draußen bei Fred und es reichte ihm dann wohl.
Die frische Luft und die Arbeit macht müde und hungrig. Fred bekam zum Abendbrot Spiegeleier mit Speck, die ihm gut geschmeckt haben. Er lobt mich sogar für die Spiegeleier, die wahrlich keine Kunst sind, sie so zuzubereiten, wie er sie mag. Ich wende meine Spiegeleier immer noch ganz kurz, das geht schneller, sieht aber nicht so gut aus. Aber genau so mag ich sie.
Ich wünsche Euch einen schönen Samstag!