Dienstag, 10. Mai 2016

Die Woche fing mal wieder super an ....

und zumindest der Montag kam dann doch noch zu einem guten Abschluss. 
Birnenblüte
Wenn schon mal ein Malheur passiert, dann sicher am Wochenende, wo Arzt und Zahnarzt nur als Notbesetzung vorhanden sind. Fred ist ein Stück am Schneidezahn abgebrochen und zwar der Länge nach, fast bis ins Zahnfleisch. Ich sagte ihm, er soll Montag früh gleich zu unserem Zahnarzt fahren und sich das richten lassen. Zuvor rief ich noch dort an, da ich nicht wusste, ob er gerade Urlaub macht. Der Anrufbeantworter nannte die Öffnungszeiten und so fuhr Fred schon am frühen Morgen los nach Stralsund zu unserem Zahnarzt.
Was er dort erlebt hat, das geht auf keine Kuhhaut! Er wurde von den schrecklichen Helferinnen nicht angenommen. Er sollte am Freitag Morgen um 7 Uhr kommen. Fred war außer sich als er mich anrief, was ich nachvollziehen kann. Man konnte das auf keinen Fall so lassen. 
Er fuhr dann zu Mutti, denn sie kennt die Zahnärzte in Stralsund und rief gleich bei einem anderen Zahnarzt an. Der war leider gerade bei einer OP aber er bekam wenigstens einen Termin für 15 Uhr.   
Wäre mir das passiert, ich hätte dort einen Aufstand veranstaltet und mir das nicht so ohne weiteres bieten lassen. Der Zahnarzt selbst weiß das sicher gar nicht, denn es muss wohl seine Frau gewesen sein, nach Freds Beschreibung und das ist eine richtige Zicke. Ich werde dort noch einmal hingehen und ihm das dann mitteilen. Danach gehen wir zu dem anderen Zahnarzt. Auf jeden Fall hat er jetzt drei Patienten verloren! Ich habe so etwas noch nie in meinem Leben erlebt, dass man mir eine Behandlung verweigerte. Das wird noch Konsequenzen haben! 
Ach so, das Wartezimmer war tatsächlich voll mit Merkels "Flüchtlingen", die alle eine Privatbehandlung bekommen, genau so wie Knastinsassen. Und wir Steuerzahler finanzieren das auch noch! Dafür werden wir dann nicht behandelt!
Um 16 Uhr rief mich Mutti an und teilte mir mit, dass Fred behandelt wurde und alles in Ordnung ist. Er hat sich gerade auf den Heimweg gemacht. Später rief Fred dann noch einmal an und sagte mir, er macht gerade Pause und trinkt eine Tasse Kaffee. Ich soll mir keine Sorgen machen aber das brauchte er gerade.
Als er dann endlich wieder zu Hause war und mir von Mutti noch ein kleines Geschenk mitbrachte, war ich glücklich und froh. Und nicht nur ich, sondern auch Cäsar und Cleo. Der Zahnarzt hat auf jeden Fall gute Arbeit geleistet und drei neue Patienten gewonnen.
Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!