Donnerstag, 17. November 2016

Nur noch ein paar Wochen ....

und dann ist Weihnachten. Die ersten Plätzchen sind schon gebacken und weitere werden folgen. Ich werde mir keinen Weihnachtsstress mehr zumuten, denn eine gute Planung und rechtzeitiges umsetzen sind das A und O.

Abendstimmung am Hafen in Greifswald

In diesem Jahr werden wir Weihnachten nicht allein verbringen. Mutti wird bei uns sein und gemeinsam wollen wir die Tage in einer gemütlichen Atmosphäre verbringen. Der Speiseplan steht schon fest, die Geschenke sind geordert, wobei ich mir da richtig Gedanken gemacht habe. So manch kleine Dinge habe ich schon längst zu Hause, denn ich weiß, was meine liebsten Menschen mögen. Eigentlich wollen wir uns gegenseitig nichts schenken, außer Liebe aber eine kleine Aufmerksamkeit beflügelt das Zusammenleben. Ein Geschenk muss nicht teuer sein aber es sollte von Herzen kommen.
Mutti wird selbstverständlich bis zum nächsten Jahr bleiben und vielleicht wird sie sogar ihren Geburtstag noch bei uns feiern, Es kommt darauf an, wie gut es ihr geht. Wir würden uns freuen, denn wir wissen nicht, wie lange Mutti noch bei uns weilt. Ich hoffe noch sehr lange und ich würde es auch nicht zulassen, Mutti in ein Pflegeheim zu geben, wenn es ihr so schlecht ginge, was ich ihr nicht wünsche. Wo ich nicht hin will, da soll Mutti auch nicht hin. Es gibt immer einen Weg!
Man darf die Menschen nicht vergessen, die uns geboren, für uns gesorgt und uns ein gutes Leben ermöglicht haben. In Deutschland sind leider die Alten nicht mehr gefragt, obwohl sie uns sehr viel Erfahrung vermitteln können. Immerhin wollen wir doch alle alt werden, oder? Ich möchte hundert Jahre werden, gesund bleiben und in keine Abhängigkeit der staatlichen Einrichtungen kommen. Aber vielleicht ist bis dahin ja eine Erleuchtung des deutschen Volkes schon gekommen! Wer weiß das schon?
Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag!