Dienstag, 14. März 2017

Kosmetiktag ....

nein, nicht für mich, sondern für meine Chihuahuadame Cleo. Es war aber auch bitter nötig.

Unsere Cleo

Durch unsere Krankheit haben wir das immer wieder verschoben bis es gar nicht mehr anders ging. Ich traute mir einfach nicht zu mit diesen Hustenanfällen sicher zu fahren aber das ist nun endgültig vorbei.

Ich habe vor Jahren einmal Flieder angesetzt nach verschiedenen Rezepturen. Wenn wirklich nichts mehr hilft, dann dies. Es wirkt wie Antibiotika ist aber reine Natur. Drei Flaschen habe ich noch aber ich denke, ich sollte dieses Jahr mal wieder ein paar Flaschen ansetzen. Mittlerweile hat der Fliederansatz eine goldene Farbe, ähnlich wie ein edler Cognac und auch der Geschmack ist ganz hervorragend. Es ist natürlich sehr viel Arbeit aber der Aufwand lohnt sich. Damals war es ja nur ein Versuch, den ich in Literflaschen ausprobiert habe. Mittlerweile habe ich große 5 und 10 Literballons, da wird das alles etwas einfacher. Ich werde auf jeden Fall hier berichten, wenn ich die Rezepturen wieder herstelle.

Nun zurück zum Kosmetiktag meiner Cleo. Am Montag Vormittag rief ich in Anklam an und fragte ob ich mit Cleo kommen kann zum Krallen schneiden. Ich rufe immer vorher an, da es mir schon einmal passiert ist, dass gerade Urlaubszeit war. Das klappt immer prima und seit neuestem kann man auch direkt vor dem Tierfreund Anklam parken.

Ich fuhr dann mit Cleo in der Tragetasche, wo sie genügend Platz und ein weiches Kissen hat nach Anklam und ein paar Minuten später hatte ich wieder ein Hündchen mit ganz gepflegten Pfötchen. Das laufen auf harten Flächen war nun wieder entspannend.

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen