Dienstag, 25. April 2017

Des Rätsels Lösung ....

die unbekannte Pflanze wurde erkannt. Eigentlich hätte ich da auch selbst drauf kommen können aber manchmal ist das nahe liegende in weite Ferne gerückt.

Keimling einer Buche

Unser lieber Freund Joachim hat die kleine Pflanze als Keimling einer Buche identifiziert. Ganz herzlichen Dank an Joachim, der sich in Pflanzen erstklassig auskennt. Er freut sich sicher, wenn Ihr mal sein Blog besucht.

Die Keimlinge sind sicher Kinder unserer Rotbuche, die direkt über der kleinen Pflanze auf dem Bild steht. Die anderen zwei sind vielleicht durch irgend ein Tier an die abgelegenen Stellen gekommen. Ich werde sie in Töpfe pflanzen und beobachten. Wenn sie dann größer sind werden sie einen guten Platz bekommen. Dort wo sie jetzt sind, da können sie nicht bleiben.

Die Rotbuche haben wir retten können als man ein großes Rohr längs über unser ganzes Grundstück verlegen wollte. Das Rohr sollte genau da verlegt werden wo die Rotbuche steht. Dazu sollte etwa fünfzig Meter unserer Hecke, die mehr als zehn Jahre gewachsen ist, vernichtet werden. Die zuständige Behörde wollte das außerhalb des Ortes neu verlegen aber die kam gar nicht zum Zug. Es war das persönliche Bauprojekt von dem Bürgermeister, das mit einer halben Million Euro EU Geldern finanziert wurde.

Viele Privatgrundstücke haben an Wert verloren und Bauland wurde zu Brachland reduziert. Die Entschädigung, die gezahlt werden sollte war ein Witz. Noch heute warten wir auf unsere Entschädigung, die uns zusteht, laut Ministerium in Schwerin. Der Bürgermeister hat es an den Landkreis abgegeben und dort tut auch keiner was. Allerdings habe ich ein Schreiben mit Unterschrift und der Zusage, uns alle Schäden zu ersetzen. Ich hüte es wie meinen Augapfel.

Eigentlich wollte ich heute im Garten etwas tun aber es war mir viel zu kalt. Der Wind war recht stürmisch, so das es einfach unangenehm war. Sogar Cleo wollte schnell wieder ins Haus.

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!

Eine meiner Pfingsrosen

5:41 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen