Mittwoch, 16. August 2017

Anekdoten ....

wer mag sie nicht?

Ich persönlich lese sie gerne, da es oft etwas zum Schmunzeln gibt. Gerade in dieser Zeit, wo man die deutsche Politik überhaupt nicht mehr verstehen will und kann, da tut etwas Ablenkung gut.

Meine Orchidee

Anekdote zum Thema Schönheit
Für Richard Strauß wurde in Wien eine Büste enthüllt. Der Künstler war selbst bei der Feierlichkeit zugegen. Da trat eine junge, stark dekolletierte Dame zu ihm und sagte: "Hochverehrter Meister, ich bin 500 km gereist, um an der Enthüllung Ihrer Büste teilnehmen zu können." - "Das ist mir eine außerordentliche Ehre", erwiderte Strauß; "ich würde 1000 km weit reisen, um der Enthüllung Ihrer Büste beizuwohnen."

Ein Wiener Kavalier begrüßt Pauline Metternich und fragt nach ihrem Wohlbefinden. "Wie's aan halt geht, wammer sechzig is", antwortet die einst in ganz Europa berühmte Schönheit. "Aber gen S', Frau Gräfin!" widerspricht der Geübte. "Is doch ka Alter!" Die Paulin zuckt die Schultern: "Für a Kathedraln ist nix, aber für a Frau'nzimmer is schon ganz anständig."

Anekdote zum Thema Sicherheit
Box-Star Muhammad Ali nahm in der ersten Klasse eines Linien-Jets Platz. Einige Minuten vor dem Start bat die Stewardess ihn, seinen Sicherheitsgurt zu schließen. "Superman braucht keinen Sicherheitsgurt", antwortete Ali. Die Stewardess zögerte einen Augenblick. Dann erwiderte sie: "Superman braucht auch kein Flugzeug." Der Boxer musste lachen und schloss seinen Sicherheitsgurt.

Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen