Donnerstag, 14. März 2019

Der Bildungsgrad der Eliten ....


ist nicht immer der Höchste, wie man eigentlich erwarten sollte. Manchmal ist dieser Bildungsstand sogar unterstes Niveau. Wenn man einmal in das deutsche Parlament schaut, das doppelt so groß ist, wie das Parlament der USA, obwohl dort vier mal so viel Menschen leben, da fragt man sich schon, warum ist das so?

Ein Parlament soll die Interessen des Volkes vertreten von dem es gewählt wurde. Das ist in Deutschland schon lange nicht mehr der Fall. Die Parteien haben unser Land voll im Griff, um ihre eigene Macht zu erhalten.

Das Bildungsniveau dieser Leute ist zum größten Teil ein Desaster. Man denke nur an die GRÜNEN, deren Mitglieder teilweise keinen Abschluss oder gar Beruf haben. Es kommt noch schlimmer, sie hassen Deutschland und freuen sich über Merkels eingeladene Gäste. Claudia Roth, heute Vizepräsidentin des deutschen Bundestages ist eine Schande für dieses hohe Haus. Sie ist nicht neutral, was man immer wieder feststellen kann.

Aber auch in anderen Parteien sind nicht unbedingt große Leuchten auszumachen, egal ob es nun SPD, FDP, LINKE oder CSU/CDU ist. Selbst der ernannte Präsident der EU Jean-Claude Juncker ist kein Vorzeigemann. Er hat Ischias, wie man seine alkoholischen Auftritte auch nennt. Eine Schande!
Wer sich einmal mit den Leuten in den Parteien und im Parlament beschäftigt hat, der weiß welchen Bildungsgrad diese Leute haben. Es ist schauderhaft!

Aber Ausnahmen bestätigen die Regel! Die AfD hat sehr viele gebildete Leute, die sogar einen Beruf haben, in dem sie erfolgreich arbeiten.



5:24 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen