Freitag, 26. April 2019

Keine Zeit ....


das hört man heute oft und tatsächlich ist es so. Viele Dinge müssen erledigt werden ob man will oder nicht. Beruflich sind die Menschen angespannt und wie ich letztens gelesen habe, leisten sehr viele Leute unbezahlte Überstunden.

Wenn ich so zurückdenke, dann ist es tatsächlich so, man hatte früher viel weniger Urlaub und Freizeit. Man war aber nicht so abgearbeitet und gestresst wie heute. Alles verlief gemächlicher und ruhiger.

Ich habe mal in einer amerikanischen Firma gearbeitet, die 1.500 Angestellte hatte. Damals verlief alles noch viel ruhiger und ich habe mich beglückwünscht, dort angefangen zu haben. Empfohlen wurde mir die Firma von einer Freundin, die dort gearbeitet hat. Ich habe es nie bereut! Alles ging dort recht locker zu aber natürlich musste jeder seine Arbeit zur Zufriedenheit der Firma verrichten.

Dann wurde die Firma verkauft! Wir alle machten uns Sorgen, was aus unserem Arbeitsplatz wird. Ein großer, deutscher Konzern kaufte diese Firma aber nur einen großen Teil. Einen Teil wollten sie nicht haben, der dann abgetrennt wurde. Dieser Teil wurde von einer schwedischen Firma übernommen. Ich hatte das Glück bei dem größeren Teil zu sein, der von dem deutschen Konzern übernommen wurde.

Was passierte dann? 1.200 Angestellte wurden in den nächsten Jahren auf 600 Angestellte reduziert. Die Arbeit war aber immer noch die gleiche. Wer schon 55 Jahre war, der konnte in den Vorruhestand gehen mit einem Zuschuss, der nicht gering war. Damals gab es noch gute Renten, außerdem gab es ja noch die Betriebsrente, die von dem amerikanischen Firma hoch angesetzt war. Diese wurde dann allerdings auch gekürzt bei dem deutschen Konzern.

Während die amerikanische Firma noch 0,5% vom Bruttolohn als Betriebsrente pro Monat garantierte, gab es bei dem deutschen Konzern dann nur noch 0,6% vom Nettolohn. Dafür konnte man dann aber eine Lebensversicherung abschließen, die mit 70% von dem Konzern bezuschusst wurde. Eine feine Sache, die viele Arbeitnehmer auch abgeschlossen haben.

Zusätzlich gab es zu dem 13. Gehalt und Urlaubsgeld dann auch noch eine Prämie, die von den Vorgesetzten bewertet wurde. Das konnte durchaus ein 14. Monatsgehalt sein.

Allerdings wurde der Stress für die Arbeitnehmer immer größer! Am Ende war ich dann froh, meine Altersteilzeit nehmen zu können, die mir monatlich am Nettogehalt nur 80 Euro weniger bescherte.

Oh man, eigentlich wollte ich etwas ganz anderes schreiben aber so ist eben das Leben! Heute bin ich froh, damals die Entscheidung getroffen zu haben, allerdings hat der Schröder von der SPD alle Betriebsrentner total beschissen. Die müssen nämlich für die Krankenkassen- und Pflegeversicherung den vollen Anteil bezahlen. Meine Lebensversicherung hat mir gleich ein paar tausend Euro als Sozialabgaben abgezogen.

Noch nie wurde ein Gesetz rückwirkend geändert, es gab immer den Vertrauensschutz. Das hat die SPD mit den GRÜNEN leider beendet!

Heute müssen ja viele Rentner Steuern bezahlen, obwohl sie damals schon alles einmal versteuert hatten. Außerdem müsste dringend der Freibetrag auf mindestens 18.000 € erhöht werden.

Deutschland geht es gut! Aber wer ist heute Deutschland? Nicht das Volk, sondern die Politiker, die Deutschland herunter gewirtschaftet haben! CDU/CSU, SPD, FDP, GRÜNE und nun auch noch DIE LINKE.

Rentner in Deutschland zahlen mittlerweile 33 Milliarden Euro!

Dabei hatten sie uns einmal etwas anderes versprochen!



43 Sekunden

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen