Donnerstag, 19. September 2013

Die Briefwahl ....

fördert den Wahlbetrug, das ist sicher! Ausgeschlossen ist in diesem Land nichts, da man sich nicht von den großzügigen Entlohnungen als Staatsdiener trennen will.

Sicher ist, dass Wahlbetrug in Deutschland statt findet! Da gibt es schon einmal eine Wahlbeteiligung von mehr als 100 %, wo dann eine Partei fast 50% für sich verbuchen kann. In Bayreuth war dies noch am letzten Sonntag der Fall.

Ja sogar in unserem Dorf hier in Ostvorpommern hatten wir einmal eine Wahlbeteiligung von 128 %, wo natürlich die CDU gewonnen hat, obwohl sie hier gar nicht viele Mitglieder hat. Sie wurden von Leuten aus der Partei CDU überredet für die CDU anzutreten, denn da wären die Chancen größer, gewählt zu werden. Dabei geht es nur um den schnöden Mammon, denn für jede Stimme kassieren die Parteien Geld!

Ich vermute sogar, dass der Wahlbetrug in Deutschland wesentlich höher ist als in Putins Land. Wie sonst kommt eine A. Merkel in Stralsund auf fast 50%? Ich kenne niemanden, der Merkel in Stralsund wählt. Auch hat man da schon einmal Stimmzettel der Linken im Müll gefunden. 

Bekannt ist ja auch, dass Parteien in Altersheime gehen, Kuchen spendieren und dann eine Stimme wollen. Wer glaubt, deutsche Politiker wären ehrlich, der belügt sich selbst. Deutschland ist eines der wenigen Länder auf der Welt, die den Antikorruptionsvertrag nicht haben wollen. Warum? Darauf braucht man keine Antwort, das kann sich jeder selber denken. Wären unsere Staatsdiener nicht korrupt, dann hätten wir so einen Vertrag!

Heute habe ich ein paar Kommentare gelesen, wo es auch um Wahlbetrug ging. Da machte ein Forist den Vorschlag, man solle seine Kreuze machen und danach den Personalausweis dazu legen und ein Foto davon machen. Wer nicht erkannt werden will, der sollte eine Zeitung mit dem Datum dazu legen und das fotografieren. So könnte man dann den Wahlbetrug aufdecken. Wenn das alle machen würden, wäre es sogar ein Erfolg!

Aber wie gesagt, viele wählen per Briefwahl, ca. 25 % in diesem Jahr und da steht Tür und Tor offen für Wahlbetrug! Ich werde persönlich in mein Wahllokal gehen, wählen, ein Bild machen und dann wieder nach Hause gehen und warten, wie die Hochrechnung ausschaut. Unser Dorf werde ich ganz besonders im Auge behalten! 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen